Frage von Jxmin, 41

Was sind die Kosten der Kreditgeber bei einer Inflation?

Hallo zusammen :-) Inwiefern wird der Kreditgeber geschädigt, wenn Inflationskosten bestehen. Bei meinem Übungsbuch steht, dass die Zinszahlung (bei 100% Inflation) nur noch die Hälfte wert hat, sowie der ursprünglich geliehener Betrag. Jedoch werde ich aus dieser Erklärung nicht schlau. Könnte mir da jemand weiterhelfen? Vielen Dank!

Antwort
von GanMar, 29

Wenn ich Dir heute 2000 Euro leihe, damit Du davon einen Fernseher kaufen kannst, dann bin ich Dein Kreditgeber. Wenn Du mir nächstes Jahr die 2000 Euro zurück gibst, durch die Inflation die Preise aber so stark gestiegen sind, daß man für 2000 Euro nur noch eine Tüte Gummibärchen bekommt - tja, dann habe ich ein schlechtes Geschäft gemacht.

Antwort
von Broadwell, 29

Bei einer Inflation hat der Schuldner gewisse vorteile, weil der geliehene Betrag weniger Wert ist.

Antwort
von Centario, 26

Hi, meines Wissens nach steht in den Kreditverträgen eine Anpassungsklausel. Die wird dann angewendet. Deshalb hört man öfter das die Raten steigen und somit immer schwerer zu bezahlen sind. fG

Antwort
von Akecheta, 23

Du kaufst ein Brot in 2016 für 3,00 Euro.

Durch eine 100%ige Inflation zahlst du ein Jahr später das Doppelte, also:

Du kaufst ein Brot in 2017 für 6,00 Euro.

In 2016 hast du 3.000,00 Euro Zins für ein Darlehen bezahlt.

Der Kreditgeber kann sich dafür in 2016 -> 3.000,00 : 3,00 = 1.000,00 Brote kaufen

In 2017 zahlst du ebenfalls 3.000,00 Euro Zins für das Darlehen, weil es im Vertrag so festgeschrieben wurde, also eine Zinsfestschreibung.

Der Kreditgeber kann sich dafür in 2017 -> 3.000,00 : 6,00 = 500,00 Brote kaufen.

Vielleicht wird es jetzt klarer?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community