Frage von jolieglace, 34

Was sind die Hauptunterschiede zwischen Realschule und Gymnasium?

Hallo, Ich bin Schülerin aus München und möchte nach der Mittleren Reife auf das Gymnasium wechseln. Im Moment bin ich in der Schule relativ gut (2,0) und frage mich ob das Gymnasium wirklich - bedeutend - schwieriger ist als die Realschule. Hat jemand Tipps für mich was ich speziell nachholen muss, und stimmt es eigentlich das der Deutschunterricht sehr Grammatiklastig ist? Freue mich über alle Ratschläge! LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von thuum, 13

Hallo jolieglace!

Das ist wahrscheinlich von Schule zu Schule unterschiedlich, aber normalerweise kommen Realschüler - wenn sie von Anfang an ordentlich mitarbeiten - ganz gut rein. Der Schulstoff und die Leistungsanforderungen (Klausuren, Hausaufgaben) werden selbstverständlich anspruchsvoller, aber es ist durchaus machbar. 

In meiner Schulzeit sind damals auch viele Realschüler aufs Gymnasium gewechselt, einige von ihnen hatten Probleme, andere nicht. Das kommt vermutlich sehr auf den eigenen Willen an. An sich würde ich aber nicht sagen, dass man als Realschüler schlechtere Chancen hätte als bisherige Gymnasiasten.

Dass der Deutschunterricht sehr grammatiklastig wäre kann ich so nicht bestätigen. Das war bei uns damals nicht so und ist es auch heute nicht. Es werden sehr viele Analysen zu verschiedensten Themen geschrieben und (zumindest ab der 11. Klasse) viele Lektüren (meist Schiller, Goethe und Kafka) gelesen. Oft werden in der 10. Klasse auch unterschiedliche Kommunikationsmodelle (Axiome nach Watzlawick, etc) besprochen.

Ich würde sagen, dass der Deutschunterricht weniger grammatiklastig, sondern sehr "form"belastet ist - es gibt also viele Strukturen/Modelle, die gelernt und auf Texte übertragen werden müssen.

Aber wie gesagt, das ist wahrscheinlich von Schule zu Schule und von Bundesland zu Bundesland sehr verschieden.

Ganz liebe Grüße!

Kommentar von thuum ,

Danke für den Stern. :) Freut mich, dass ich dir weiterhelfen konnte!

Antwort
von blvck44, 12

Hallo, 

also ich gehe zurzeit selbst auf ein gymnasiumnur ist das bei mir so das ich auf ein sehr strenges gymnasium gehe dort machen die lehrer  einem sehr viel druck und ichpersöhnlich kann nicht gut mit druck umgehen es ist nicht schwieriger nur wird der stoff schneller bearbeitet und man hat mehr ansprüche auf deine leistungen in meiner schule ist das so das ich nur noch am lernen bin um ganz ok zu sein ich hatte ein durchschnitt von 1,9 und jz ist mein durchschnitt leider nicht mehr so gut ich werde auch jz auf eine realschule wechseln ... also wenn du gut mit druck umgehen kannst und den stoff schnell verstehst kannst du es ja mal versuchen aber wenn du das nicht kannst würde ich dir davon abraten :) 

Kommentar von jolieglace ,

Danke dir! Viel Glück weiterhin, lass dich nicht entmutigen :) 

Antwort
von jolineulrich, 12

Auf dem Gymnasium werden die einzelnen Themen viel weiter und ausführlicher besprochen als auf der Realschule :)

Antwort
von diefa4, 8

Ich denke mal, dass es dann ein 9-Jähriges sein wird, oder? Das ist auf jeden Fall weniger stressig als ein 8-Jähriges. Ich bin auf einem G8, mache nächstes Jahr mein Abi und kann sagen, dass es extrem stressig ist, vor allem während den Klausurenphasen. Aber ist ja Abi Vorbereitung... :D Realschule ist weitaus weniger anspruchsvoll und du hast viel weniger Stress und Druck. Wenn du nicht gerade ein kleines Genie bist musst du schon relativ viel lernen. Da braucht man Motivation! :D Was ich schon so gehört habe ist, dass wir die Themenfelder, die in den Prüfungen der Mittlere Reife gefordert werden, schon vor 2-3 Jahren durchgenommen haben... :/

Kommentar von thuum ,

Relativ viel lernen muss man aber auch so, ob nun als Gymnasiast oder als Realschüler, der auf ein Gymnasium wechselt. ^^ 

Kommentar von diefa4 ,

Ja, auf jeden Fall!  Aber dennoch machbar :P

Kommentar von jolieglace ,

Ich habe eben Angst das ich alles etwas verharmlose, da ich mich in meiner bisherigen Schulzeit immer sehr gelangweilt habe, meine Eltern aber weder wollten dass ich mit 5Jahren in die zweite Klasse eingeschult werde, noch dass ich ein Gymnasium besuche. Glaubst du ich kann das alles überhaupt noch nachholen?

Kommentar von diefa4 ,

Wenn du dir das zutraust, dann auf jeden Fall! Wenn man von einer Realschule kommt gibt es ja meistens bestimmte Klassen, in denen der benötigte Lernstoff gelehrt wird. So lange du am Ball bleibst und fleißig bist wird das definitiv kein Problem werden :-)

Kommentar von jolieglace ,

ja, Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten