Frage von bonikonia, 53

Was sind die Gründe für den Anstieg der Allergien?

Antwort
von voayager, 9

Ein kleinerer Teil ist angeboren, der größere Teil resultiert aus Schadstoffen der Umwelt. Es ist einfach naturwidrig, dass wir eine solche gigantische Anzahl an Chemikalien vorfinden, die uns täglich belasten. Dies geschieht durch die Nahrungsaufnahme, sowie sonstige Kontakte mit diesen Schadstoffen. Da nun diese Überfülle an Allergenen unser Immunsystem überfordert, kommt es eben gehäuft zu allergischen Reaktionen.

Antwort
von Arteloni, 20

Die Häufigkeit von Allergien steigt nicht!

Wenn man seriöse Fachliteratur dazu betrachtet kann man das überall nachlesen. Das ist ein Bild dass von den Medien in der Öffentlichkeit erzeugt wird.

Außerdem muss man verschiedene Allergien getrennt betrachten. Man kann nicht einfach alles in einen Topf werfen. Asthma und Nahrungsmittellallergien zum Beispiel sind was ganz anderes.

Das Robert-Koch-Institut schreibt z.B. "Die Summe allergischer Erkrankungen hat zwischen 1998 und heute (2013) signifikant abgenommen".


Hier mal eine Quelle als Beispiel: http://edoc.rki.de/oa/articles/reSp8JYqnpVo/PDF/20xkoi9E0FU4w.pdf

Lest seriöse Quellen und nicht das, was Wissenschaftsjournalisten im Stern oder FAZ schreiben!





Antwort
von Bernerbaer, 22

Dreck macht Speck

Das hat man früher zu Kindern gesagt, wenn etwas Essbares auf den Boden gefallen und ein bißchen schmutzig geworden ist. Heute muss alles steril und clean sein, und obwohl dadurch Kinder viel gesünder sein müssten, ist oft das Gegenteil der Fall. Kinder auf dem Bauernhof haben wesentlich weniger Allergien als Stadtkinder die in einer Domestos-cleanen Umgebung aufwachsen.

Antwort
von TrollingFox, 8

Allergien werden durch eine zu hygienische Lebensweise gefördert.

Antwort
von MichaelN1987, 31

Ich glaube auch, dass es zu viel Hygiene ist.
Ich bin selbst 8 Jahre lang in Polen groß geworden und da hat niemand bei Kindern auf Hygiene geachtet und sogut wie niemand hat dort irgendeine Allergie, als ich aber dann 3 Jahre lang in Deutschland gelebt habe, habe ich schon relativ schnell eine Pollenallergie bekommen, kann sehr gut sein, dass es damit zusammenhängt.

Antwort
von Turbomann, 16

@ bonikonia

Da gibt es unzählige Dinge die man anführen könnte. Teilweise sind es Umwelteinflüsse, teilweise die Ernährung.

Früher hatten die Mütter noch selber gekocht, heut kommt in zu vielen Familien Fertignahrung auf den Tisch, die zuviele Inhaltsstoffe enthalten, was Allergien auslösen können.

Setze schon Kindergartenkinder einen ganz normalen Joghurt vor, die rümpfen die Nase, weil dieser keine Geschmacksstoffe enthält, die künstlich hergestellt beigesetzt werden. Erdbeerjoghurt werden mit Sägespänen angereichert, damit sie nach Erdbeeren schmecken.

Schon bei Kleinkindern werden die Geschmacksnerven versaut, durch alle möglichen Kindernahrungsmittel und schon im Babyalter wird die Grundlage für ein gesundes Immunsystem gelegt.

Hast du schon mal Kinder die auf einem Bauernhof großwerden gesehen, die Allergien haben?

Dann brauchen wir heute viel zu viele Putzmittel, die so viele Inhaltsstoffe enthalten, die unser normales Immunsystem kaputt machen.

Wer braucht einen antiallergenen Klodeckel? Kein Mensch, weil jeder der etwas auf Sauberkeit Wert legt, seine Toiletten jeden Tag putzt.

Dass man in Kliniken bei so vielen Krankheiten auf steriles Umfeld achten muss, lässt sich nicht vermeiden und trotzdem:

sterben dort genauso Menschen, wenn sie sich Keime einfangen, die immer resistenter werden und sich ständig verändern.

Wenn man der Werbung und den Verkaufszahlen glauben darf, dann benutzen wir im Durchschnitt mind. 5 verschiedene Putzmittel, alleine im Haushalt, wenn es reicht.

Dann wundert man sich, wenn auch dadurch die Allergien ständig anwachsen. Die Leute putzen sich buchstäblich krank und unser Immunsystem hat gar keine Möglichkeit mehr, gegen Bakterien, Viren und andere Dinge auf normalem Wege anzukämpfen.

Hinzu kommt noch die Bekleidungsindustrie wo man mehr Giftstoffe und Chemie abbekommt und darauf fast keinen Einfluss als Verbraucher hat.

So könntest du unendlich fortfahren und es nimmt kein Ende.

Antwort
von FloTheBrain, 3

Für Allergien ist im Wesentlichen der Teil des Immunsystems verantwortlich, der für die Abwehr von körperinneren Parasiten zuständig ist. Da wir keine Parasiten mehr haben, stürzt das Immunsystem nun auf harmlose Stoffe.

In anderen Ländern (z.B. USA) behandelt man schwere Fälle mit ungefährlichen Würmern, die den Darm besiedeln. Dazu muss der Patient nur alle paar Wochen mit etwas Flüssigkeit die winzigen Wurmeier trinken.

Die Symptome sind nach kurzer Zeit in den meisten Fällen komplett verschwunden.

Ebenso nimmt die Allergiewahrscheinlichkeit zu, wenn man als Kind zu wenig mit Krankheitskeimen in Kontakt gekommen ist. Z.B. Stadtkinder, die auch noch von den Eltern zu Hause betreut werden.

Antwort
von FragaAntworta, 25

Übertriebene Hygiene wird in diesem Zusammenhang immer wieder genannt.

Antwort
von meinerede, 28

Wie oft liest man :" Kann Spuren von xxx enthalten". Das sind Dinge, die im eigentlichen Produkt ja garnix zu suchen haben. und zur Entwicklung von Allergien führen. Dazu noch diese ganzen Antibiotika...Selber kochen!

Kommentar von meinerede ,
Antwort
von Franzmann0815, 16

Defekte Mandeln waren bei mir der Grund.... Nach entfernen war bei mir alles wie weggeblasen

Antwort
von Dexit, 23

Geschwaechtes Immunsystem. Gene.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten