Frage von Lovely345, 60

Was sind die Funktionen einer Leuchtstoffröhre?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dhalwim, 37

Hallo Lovely345,

Eine Leuchtstoffröhre hat eine sogenannte Fluoreszenz also sprich Leuchtstoffmittel als innere Beschichtung. Die Fluoreszenz hat die Aufgabe, das im inneren entstehende UV-Strahlung in sichtbares Licht umzuwandeln.

Hinzuzufügen gilt, dass diese an beiden Enden Elektroden beherbergen, die dafür zuständig sind, dass der Stromkreis geschlossen werden kann. Allerdings käme Ich hier vom eigentlichen Thema ab, denn da wären wir beim Thema Leuchtstofflampenschaltungen und die sind manchmal etwas kompliziert.

LSL kann man dimmbar einstellen (mit spezieller Verschaltung oder einem Elektronischem Vorschaltgerät), oder eine bestimmte Temperatur (für Lichterfarben in der Maßeinheit gemessen in Kelvin also warm, kalt, normal etc.) Sollte die Frage immer noch offen stehen, so habe Ich ein offenes Ohr für dich.

LG Dhalwim ;) :D

Kommentar von Lovely345 ,

Danke, deine Antwort hat mir sehr weitergeholfen :)

Kommentar von Dhalwim ,

Gern geschehen, :)

Kommentar von Dhalwim ,

Danke für die Auszeichnung (im übrigen, vergessen zu sagen, dass LSL eigentlich so funktionieren).
Es gibt einen Starter, eine Drossel, eine Spannungsquelle (50Hz, 230V) und eine Leuchtstofflampe.

Nachdem der Schalter betätigt wurde, steht zuallererst die volle Netzspannung am Starter an.
Dieser leitet die Zündung der LSL ein, denn er ist parallel zur Lampe geschalten und enthält eine sogenannte "Glimmlampe" dessen Elektroden als Bimetallstreifen aufgeführt sind und sich durch diese Glimmentladung erwärmen.

Dadurch verbiegt sich der Bimetallstreifen im Starter sodass beide Kontakte kurzgeschlossen werden. Aufgrund des Kurzschlusses fließt ein großer Strom durch die Heizwendeln und die Drosselspule (Elektroden) der LSL.
Die Wendeln beginnen zu glühen, und senden Elektronen aus die das Gas (Quecksilber) in der Lampe mit Ladungsträgern anreichern (Ionisation).

Da nun das Bimetall durch die LSL überbrückt wurde, fehlt diese Glimmentladung und dadurch die Erwärmung im Starter, weshalb diese sich abkühlt, und der Bimetallstreifen sich wieder öffnet.
Da nun Glimmlampe und die noch ungezündete LSL einen hohen Widerstand besitzen, fällt der Strom in der Drosselspule schnell ab, und aufgrund der dadurch entstehenden Selbstinduktion entsteht augenblicklich eine hohe Spannung (600 Volt bis 2kV), die das Gas in der LSL zündet.

Nun fließt der Strom durch die Leuchtstofflampe, (aber achtung, es entsteht ein notwendiger Spannungsabfall an der Spule, da die LSL auf dauer die normale Netzspannung nicht verkraftet und damit zerstört wird, denn die Spule erzeugt einen Blindwiderstand, und dieser ist genau so ausgelegt, dass die Lampe und Drossel sich die Spannung richtig aufteilen, Kirchhoffsches Gesetz numero 2).

LG Dhalwim ;) :D

Antwort
von Mausburg, 22

das Kanst du auf Youtube dir Ankuken unter Galileo das ist Glaube ich was du Meinst oder unter den Link

Antwort
von Zeitmeister57, 14

...das es Licht werde....

Antwort
von SobowTV, 23

Sie soll Licht machen...

Kommentar von Lovely345 ,

Das weiß ich auch

Antwort
von Leisewolke, 16

Licht erzeugen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten