Frage von natja0015, 81

was sind die folgen, wenn man nichts trinkt?

Ich weiss man trocknet aus und ja verdurstet halt, aber was passiert genau? Hat man einen Kreislaufzusammenbruch oder dehydriert man? Wie lange muss der Wasserentzug sein, wenn wir annehmen, dass man vlt etwas kleines am Tag isst, aber wie gesagt nichts trinkt. Aber vom Essen kommt man ja nur an einen sehr geringen Flüssigkeitsbedarf. Danke schon im Vorraus!

Antwort
von lalala321q, 27

es bewirkt dass man sich immer schlechter fühlt, irgendwann Kopfschmerzen usw. Fehlende Flüssigkeit hat viele Folgen im Köprer unter anderem werden die Giftstoffe nicht mehr so gut bzw. gar nicht mehr aus dem Bindegewebe abtransportiert. 
Das Problem mit dem Nichtrinkenwollen ist auch unsere esssüchtige bzw. essgeile Gesellschaft, immer essen essen essen und dafür weniger trinken.ist aber nicht gut so.

Antwort
von HannesRe, 25

Das blut wird immer dicker und kann keinen Sauerstoff mehr transportieren, die nieren versagen, da sie normalerweise immer flüssigleit entgiften, was ohne wasser nicht geht. Selbes bei der Leber. Dein körper ist voller giftstoffe und deine Blase kann nichts ausscheiden. Nach ca 3 tagen sagt man, ist man tot. Nach 1-2 handlungsunfähig

Kommentar von natja0015 ,

Inwiefern handlungsunfähig?

Kommentar von HannesRe ,

von unwohlsein bis ohnmacht

Antwort
von Chefelektriker, 42

Nach spätestens 5 Tg. ist man tot.

Kommentar von HannesRe ,

eher 3

Kommentar von Chefelektriker ,

Naja,wenn man was ißt, bekommt man etwas Flüssigkeit, deshalb meine Annahme von 5 Tagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community