Was sind die beliebtesten Zweige der Psychotherapie in Österreich/Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In Deutschland sind am meisten verbreitet VT; diese wird auch am meisten beforscht, weil diese Methode gut in Studiendesigns umszusetzen ist. Klinisch ebenfalls häufig vertreten ist die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP), eher selten geworden die klassische Psychoanalyse, die vor allem bei Ärzten verbreitet ist. Alle anderen Formen (systemische Familientherapie, häufiger in Beratungsstellen, Gesprächspsychotherapie nach Rogers, früher weit verbreitet, wegen fehlender Kassenanerkennung inzwischen an Bedeutung verloren, Körperpsychotherapie tendenziell im Kommen, Gestalttherapie, NLP im Coaching verbreitet u.a.) sind in D nicht kassenanerkannt. Zu Ö kann ich keine Aussage machen. Reicht das erstmal? Das ist ein weites Feld, zu dem man viel schreiben und sagen kann, was aber die Möglichkeiten dieses Forums überschreitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von km11111
01.05.2016, 17:54

Hallo!

Klassische Psychoanalyse gibt es so nicht (darüber gibt es viel Literatur).

Psychoanalyse stellt in Deutschland kein Richtlinienverfahren dar. Vermutlich verwechselst du das mit analytischer Psychotherapie. Diese ist weder bei Ärzten (Zusatzbezeichnung Psychoanalyse) noch sonst weit verbreitet, was v.a. an der Ausbildung (lang, aufwendig, teuer, anstrengend, erfordert persönliches Einlassen usw) liegt.

VG

1

VT natürlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?