Frage von Alufolienhut1, 52

was sind die bedingungen für eine harmonische schwingung?

Expertenantwort
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 27

Allgemein gesprochen liegt dann ein harmonischer Oszillator vor, wenn es eine physikalische Größe q(t) (q wie quantity) gibt, für die

d²q(t)/dt² = – αq(t)

mit einem Parameter α gilt. Dabei kann q die Auslenkung eines Körpers der Masse m sein, dann ist m in α enthalten und md²q/t² die Rückstellkraft.
Es kann aber q auch z.B. für eine Komponente einer elektrischen Feldstärke bei einer elektromagnetischen Welle sein, oder Stromstärke oder Spannung in einem elektrischen Schwingkreis.

Antwort
von Roderic, 34

Wenn ihr Verlauf durch eine Sinusfunktion beschrieben werden kann.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwingung#Harmonische\_Schwingung

https://de.wikipedia.org/wiki/Harmonischer\_Oszillator#Differentialgleichung\_de...

Antwort
von Wechselfreund, 36

Die rücktreibende Kraft muss proportional zur Auslenkung sein.

Antwort
von UlrichNagel, 23

Es gibt nur eine Bedingung: die Verlustenergie muss nach einer Halbwelle bei pi wieder zugefügt werden!

Kommentar von SlowPhil ,

Bei der ungedämpften harmonischen Schwingung gibt es keine Energieverluste. Es geht nicht Energie abwechselnd verloren und wird dann wieder zugeführt, sondern die Energie bleibt erhalten und wandelt sich zwischen potentieller und kinetischer Energie um.

Kommentar von UlrichNagel ,

Das ist nur Theorie! Praktisch wird es IMMER eine gedämpfte Schwingung und wenn man die harmonische erhalten will, muss man die Verlustenergie wieder zufügen, oder hast du als Kind noch nie geschaukelt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten