Frage von charlyW, 38

Was sind die abzüge?

Hallo, ich lebe von hartz 4 und habe 2 kinder.mein neuer freund verdient 1300 euro netto und wir möchten gerne zusammen ziehen. Wie wird es alles berechnet und was wird mir abgezogen?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4, 38

Wenn die Kinder / Kind nicht vom Freund sind und ihr euch nach dem Zusammenzug nicht von Anfang an freiwillig wirtschaftlich wie finanziell unterstützen wollt,dann darf das Jobcenter zumindest für das erste Jahr sein Einkommen nicht auf euren Bedarf anrechnen !

Das bedeutet,dass du weiterhin erst mal die Regelsätze + Alleinerziehenden Mehrbedarf weiter bekommen müsstest,abzüglich deiner / eurer anrechenbaren Einkommen ( Kindergeld / Unterhalt / Unterhaltsvorschuss usw. ) und von der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) stünden euch 3 / 4 zu,das andere 1 / 4 müsste der Freund tragen.

Solltet ihr aber eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) von Anfang an bilden,dann würde sich nicht nur dein derzeitiger Regelsatz von 399 € auf 360 € verringern,sondern es entfällt dann auch dein Alleinerziehenden Mehrbedarf.

Dann stünden euch Erwachsenen derzeit nur noch jeweils 360 € Regelsatz zu,also 720 € und dann die Regelsätze der Kinder,abzüglich eurer eigenen anrechenbaren Einkommen.

Von den 1300 € Nettoeinkommen gingen dann Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll ab,dass würden dann 330 € sein,demnach läge das anrechenbare Nettoeinkommen dann bei ca.970 €,wenn er nicht noch weitere Aufwendungen absetzen könnte ( wie Fahrkosten ),die ihm durch die Beschäftigung entstehen.

Dann würde also erst mal ca. 970 € von seinem Netto als anrechenbares Einkommen bleiben,abzüglich eurer Regelsätze von derzeit 720 € blieben noch ca. 250 € für die Regelsätze der Kinder.

Die Kinder haben aber min.jeweils 188 € Kindergeld,also 376 € pro Monat und dazu käme dann ggf.noch der Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt oder der Unterhalt vom Kindsvater.

Wenn dann mit diesen ca. 250 € Überschuss + 376 € Kindergeld + Unterhaltsvorschuss / Unterhalt die Regelsätze gedeckt wären,dann würde der Überschuss dann auf die KDU - Warmmiete angerechnet und die Differenz als Aufstockung gezahlt.

Vorrangig würde ggf.auch Wohngeld in Betracht kommen,dazu gibt es im Internet kostenlose Rechner.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community