Frage von RobertMcGee, 132

Was sind "Deutsche ohne Migrationshintergrund"?

In der aktuellen Diskussion um Migration und Flüchtlinge höre ich immer wieder von "Deutschen ohne Migrationshintergrund".

Aber was ist das? Gibt es eine allgemeingültige Definition für "ohne Migrationshintergrund"? Ersatzweise sind auch Meinungen gefragt, aber bitte als Solche kennzeichnen!

Meiner privaten Meinung nach gibt es keine "Deutschen ohne Migrationshintergrund" - aus mehreren Gründen, nicht zuletzt, da die gesamte Menschheit ja bekanntlich in Afrika ihren Ursprung hat und von dort in den Rest der Welt emigriert ist.

Das hindert mich natürlich nicht daran, Spekulationen darüber anzustellen, was gemeint sein könnte. Hier ein paar Vorschläge:

  • Menschen, deren Familien bei der Gründung Deutschlands im Jahre 1871 im Staatsterritorium gelebt haben und ihre Nachfahren. Selbiges wäre zu der Neugründung des deutschen Staates im Mai 1949 und zum Mauerfall 1989 denkbar.

  • Menschen, die innerhalb des deutschen Staatsterritoriums geboren sind.

  • Menschen, deren Vorfahren seit X Jahre/Generationen in deutschem Hoheitsgebiet leben. (Wie lange mindestens?)

  • Menschen, deren Stammbaum nicht weit genug zurück aufgezeichnet ist, um ihnen Gegenteiliges nachweisen zu können oder Menschen, die nichts von der Einwanderung ihrer Vorfahren wissen (oder möglicherweise nichts wissen wollen?)

Und was ist mit den Menschen, die selbst oder deren Vorfahren mal auf deutschem Gebiet gelebt haben und dies nun ohne eigenes Zutun aufgrund von Grenzverschiebungen nicht mehr tun? Österreicher zB oder Polen und Franzosen? Wie steht es mit ehemaligen Kollonnien?

Sind sich diejenigen, die solche Begriffe verwenden, über ihre exakte Definition einig? Gibt es eine offizielle Definition? Ich als Außenstehender bin nämlich ziemlich verwirrt von der Schwammigkeit dieses Begriffs und vermute schon fast, daß die Leute selbst nicht wissen, wovon sie reden.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand etwas Eindeutiges, Ernstgemeintes und den Grundregeln der zivilisierten Kommunikation Entsprechendes dazu schreibt - soll heißen: keine Beleidigungen/Fremdenfeindlichkeiten/Diskriminierung oder Ähnliches bitte!

Vielen Dank schonmal im Voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 53

Gibt es eine allgemeingültige Definition für "ohne Migrationshintergrund"?

Migrationshintergrund = Alle, die nach 1949 in die Bundesrepublik eingewandert sind oder hier geboren wurden, aber mindestens ein Elternteil als Ausländer haben.

Deutsche = Alle, die im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft sind.

------------------------------------

Daraus folgt: Jeder Deutsche ist "ohne Migrationshintergrund", wenn er ...

  • nicht als Ausländer geboren wurde
  • im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft ist
  • und seine Eltern zum Zeitpunkt der Geburt beide im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft waren

=====================

Da die "Migranten-Gegner" aber gern auf, nun, sagen wir, "spezifischere" Definitionen abstellen, wird der Kreis deutlich eingeengt:

  • 6% der deutschen Männer haben "rassisch reine" germanische Vorfahren väterlicherseits

Nach der "Rassen-Ideologie" sind also 94% der deutschen Männer "Deutsche mit Migrationshintergrund" ... oder eben "Unreine" oder schlicht "Migranten" bzw. "Ausländer".

Übrigens:

  • 32% der deutschen Männer haben osteuropäische Vorfahren
  • 11% der deutschen Männer haben mütterliche jüdische Vorfahren

Statistisch ist also unter den Anhängern der "Rassen-Ideologien" jeder dritte Mann ein "Deutscher mit osteuropäischem Migrationshintergrund"; und jeder 10. von ihnen hat jüdische Wurzeln.

Mit anderen Worten: Wenn 10 Anhänger einer "Rassenideologie" zusammenstehen, dann ...

  • ... sind 9 von ihnen "Ausländer" bzw. "Migranten"
  • ... sind 3 von ihnen Migranten mit osteuropäischem Migrationshintergrund
  • ... ist 1 von ihnen teilweise Jude
Kommentar von Geraldianer ,
  • ... sind mehr als 9 von ihnen matschig in der Birne ;)
Antwort
von Geraldianer, 50

Deutsche sind Leute mit deutschen Pass.

Migrantionshintergrund bedeutet, dass mindestens ein Elternteil nach Deutschland eingewandert ist.

Wer also einen deutschen Pass hat und dessen Eltern nicht eingewandert sind ist Deutscher ohne Migrationshintergrund.

Ein Deutschtürke mit deutschem Pass dessen Großeltern bereits eingewandert sind ist in der Statistik in dieser Gruppe.

Ein Russlanddeutscher, dessen Mutter in Kasachstan geboren wurde, ist zwar Deutscher, hat aber einen Migrationshintergrund.

Antwort
von Silmoo, 45

Das Deutschtum ist in Verbindung mit Italien und Frankreich 1000 Jahre alt.

Kommentar von Silmoo ,
Kommentar von Silmoo ,

Deutschland hat nichts mit  afrikanischen Vorfahren zu tun, wie Du das Behaupten willst. Es gab hier in Europa die Germanen . Informationen im Link :

http://die-germanen.jimdo.com/germanische-geschichte/

Kommentar von Silmoo ,

Das ist eine andere Geschichte :

 Alle Hominidenfunde, die älter als zwei Millionen Jahre alt sind, stammen ausschließlich aus Afrika. Der Startschuss zur Menschwerdung fiel bereits vor sechs Millionen Jahren. Warum sich der Mensch ausgerechnet in Afrika entwickelt hat, diese Frage stellen sich die Wissenschaftler nicht. Sondern: Wie?

Antwort
von InkontinenzTV, 40

Das ist eine sehr gute Frage. Also als Deutsch kann man jeden bezeichnen der den Deutschen Pass besitzt aber als Deutscher ohne Migrationshintergrund würde ich alle bezeichnen die seit so 4-5 oder vielleicht weniger Generationen hier leben oder die deren Stammbaum man teilweise bis zum 30 Jährigen Krieg nachverfolgen kann weiter zurück geht meist nicht da in dem Krieg viel vernichtet wurde. Aber im Prinzip weiß ich es auch nicht genau.

Antwort
von kubamax, 45

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community