Frage von Helmi91, 296

Was sind das für Leute, die sich auf so zwielichtigen Quellen wie Psiram berufen?

Antwort
von Dxmklvw, 206

Menschen sind sehr unterschiedlich gestrickt. Wer nichts eigenes hat, auf das er sich berufen kann (selbst denken, selbst hinschauen, wie die Dinge wirklich sind, nach der eigenen Überzeugung leben), der beruft sich für gewöhnlich auf andere und lebt damit auch nicht sein eigenes Leben, sonders das der anderen.

Auch, wer selbst mit der Realität höchst unzufrieden ist, neigt oftmals dazu, das Irreale für erstrebenswert zu halten (Einbildung ersetzt dann die Wirklichkeitswahrnehmung).

Doch soweit es ganz allgemein um "zwielichtige Quellen" geht und kaum um die spezielle Richtung oder die Details, da finden sich innerhalb der Gesellschaft jede Menge solcher Quellen, nach denen sich die meisten Menschen auf die eine oder andere Weise ausrichten, egal, ob es nun esoterisch, religiös, politisch, bildzeitungskonform oder sonstwie ist.

"Homo sapiens" bedeutet verstehend, verständig, klug usw., aber es bedeutet eben nicht, daß alle Menschen diese Potentiale auch nutzen.

Kommentar von Helmi91 ,

selbst denken, selbst hinschauen, wie die Dinge wirklich sind, nach der eigenen Überzeugung leben

Alles schön und gut. Nur kann man nicht alles wissen, und da ist es schon praktisch im Internet nachsehen zu können. Internet ist im Grunde auch nur ein Gebrauchsgegenstand um das Leben zu erleichtern. 

Kommentar von Dxmklvw ,

So wäre es sinnvoll. Leider gibt es aber auch gravierende Unterschiede zwischen Theorie und Praxis bzw. zwischen dem, was der Verstand sagt und dem, was "Mensch" wirklich tut.

Kommentar von Bitterkraut ,

Das Internet ist aber keine höherere Instanz, die ihr Wissen aus göttlichen Quellen bezieht. Die Inhalte sind von Menschen, (oder von Bots)  die alle auf die eine oder andere Art ihr eigenes Süppchen kochen und verkosten wollen.

Antwort
von atzef, 202

Vermutlich solche, die sich das Resultat schlechten Lernens in der Schuule legitimationsideologisch schönschwafeln wollen und so ihre Bildungsferne ikonisieren.

Kommentar von Susanne88 ,

Vielen Dank für deine so ausgezeichnete Ferndiagnose meines Wissens und meines Charakters!

Kommentar von atzef ,

Jeder zieht sich die Schuhe an, die ihm passen und stehen...

Kommentar von Susanne88 ,

etwas kryptisch - soll was bedeuten?

Kommentar von atzef ,

Liebelein, ich  wollte die Frage des Fragestellers beantworten - nicht dir deine Langeweile vertreiben. :-)

Kommentar von Susanne88 ,

Und deswegen antwortest du mir so legitimationsideologisch schönschwaflerisch, deine Bildungsferne nur leicht mit Liebelein-Anreden zu kaschieren versuchend? Männlein, wie bedeutend du doch sein musst in deiner Welt :-)

Antwort
von dataways, 24

Ich berufe mich nur, wenn es sein muss, auf Psiram. Ich weiss, dass dieses Wiki einen extrem schlechten Ruf bei Verschwörungstheoretikern, Nazis und Reichsdeppen hat, denn sie bezeichnen Psiram als zwielichte Quelle.

Psiram und Indymedia Linksunten liefern streckenweise mehr Infos zu Personen und Bewegungen, als das Wikipedia tun kann.

Ich habe da eine Frage an den Fragesteller: Was soll der Quatsch?

Kompliment von Helmi91 20.11.2016 - 12:36

Ich könnte natürlich auch deinen Klarnamen, Adresse und 

Beruf öffentlich machen oder die deiner Freunde. Tu ich aber nicht, hab Charakter :)


Nein Du könntest Du nicht.meinen Klarnamen, meine Adresse und meinen Beruf öffentlich machen. Nein, Du hast keinen Charakter.

Kompliment von Helmi91 vor ca. 2 Std.

Beruhig dich mal, ich stehe zu meinem Wort. Auch wenn ich es nicht in Ordnung finde, was ihr tut.

Um mich zu beruhigen, müsste ich vorher beunruhigt gewesen sein. Was findest Du nicht in Ordnung und wer ist wir?

Antwort
von Susanne88, 125

Nun, ich kenne jetzt keine Leute, die sich auf psiram berufen, deswg. weiß ich nicht, was "das für Leute" sind.

Ich benutze psiram gelegentlich, zur Meinungsbildung - ich nutze meist zu einem Thema mehrere Quellen. Ich bin also eine "von diesen Leuten".

Zu Infos im Internet gehört zuerst mal die Suche nach Informationen, aber diese Suche ist ja schon nicht neutral!  Wenn ich etwa nur mit google suche, wird mir ein auf mich zugeschnittenes Angebot gemacht, so ist es auch durch die Algorithmen von FB, Amzone, youtube... Das sollte man erst mal wissen!

Was mich interssieren würde: Was veranlasst dich, psiram als "zwielicht" einzustufen? wg. z. B. keines Impressums oder wegen unwahrer Inhalte? Zur info für mich.

Kommentar von Helmi91 ,

Was mich interssieren würde: Was veranlasst dich, psiram als "zwielicht" einzustufen?

Klar, dass kann ich dir sogar ganz genau sagen. Die Autoren sind unbekannte, da ist nirgends auch nur ein Hinweis zu den Namen. Ich möchte zuerst immer etwas über die Person wissen, bevor ich dessen Text lese. Auf Wiki werden auch viele Beiträge unter Pseudonymen veröffentlicht, deshalb empfinde ich auch diese als unseriös. In jedem vernünftigen Buch, schreibt der Autor zuerst ein paar Detailinformationen über sich selbst. Ist das nachvollziehbar, hoffe ich konnte helfen. 

Kommentar von Helmi91 ,

Im Gegensatz zu den Seiten die sie anschwärzen, die sind in der Regel ziemlich transparent. 

Kommentar von dataways ,

Die Autoren sind unbekannte, da ist nirgends auch nur ein Hinweis zu den Namen

Aus gutem Grund. Die Autoren dieser Portale treten einigen "unbequemen" Zeitgenossen und Wahnwichteln gehörig auf die Füße. Wird der Name eines solchen Autors bekannt, dann geht der Terror gegen ebendiesen Autor los.

Aber Du, Helmi91, kannst sicherlich gut schlafen, wenn Du ein unregelmäßigen Abständen Morddrohungen erhälst.

Kommentar von Helmi91 ,

Aber Du, Helmi91, kannst sicherlich gut schlafen, wenn Du ein unregelmäßigen Abständen Morddrohungen erhälst.

Das ist keine Begründung, sondern eine faule Ausrede. Entweder man steht hinter dem was man tut und sagt oder eben nicht. 

Kommentar von ceevee ,

Schau doch mal, was Psiram selber zum Thema "Namen" schreibt. ;)

https://www.psiram.com/ge/index.php/Psiram:Impressum

Kommentar von dataways ,

Das ist keine Begründung, sondern eine faule Ausrede. 

Du hast offenbar keine Ahnung, weil Du noch nicht in der Situation warst. Ein Leben ohne nächtliche Telefonanrufe, eingeschmissene Fensterscheiben oder Besuchen von Reichsbürgern am Arbeitsplatz ist einfach schöner, das kannst Du mir glauben.

Kommentar von Susanne88 ,

Keine Autorennamenn - Ja, ok. wikipedia nutzt du dann wohl auch nicht, und tausende von Artikeln in Tageszeitungen kannst du auch vergessen....

Inhaltlich hast du nichts auszusetzen?

Kommentar von Helmi91 ,

Was meinst du wie oft ich schon wegen unbequemen Äußerungen mit den Tod bedroht wurde. Mittlerweile ist es mir herzlich egal :) 

Kommentar von Susanne88 ,

Nun ja, ich nicht. Aber das liegt evtl. an meinen nicht so unbequemen Äußerungen.

Die Inhalte von psiram - sind du diese nun falsch oder nicht?

Kommentar von dataways ,

Ich habe gerade ein nettes Kompliment bekommen:

Schreib mehr!
Kompliment von Helmi91 vor 1 Min.

Ich könnte natürlich auch deinen Klarnamen, Adresse und

Beruf öffentlich machen oder die deiner Freunde. Tu ich aber nicht, hab Charakter :)

Das alles will ich mal bezweifeln...

Grüße aus Berlin nach Österreich

Kommentar von Helmi91 ,

Das war mir natürlich klar, ich kenne so Leute wie dich nur all zu gut ;) Liebe Grüße

Kommentar von ceevee ,

Im Gegensatz zu den Seiten die sie anschwärzen, die sind in der Regel ziemlich transparent.

So'n Quatsch, hör doch auf... Beim "zentrum-der-gesundheit" möchte man ebenfalls keine Namen nennen.  

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/wer-wir-sind.html

Ich hab eben mal bei PI-News rumgestöbert, beim allergrößten Teil der Artikel ist ebenfalls kein Autor angegeben. Und beim größten Teil der Seiten, die Psiram anprangert, sieht's ebenso mangelhaft im Impressum aus. Die Rechtsextremen und die Esoterikspinner möchten auch lieber anonym bleiben.

Findest du dein "Kompliment" an dataways eigentlich wenigstens selbst auch albern?

Kommentar von Susanne88 ,

Die Inhalte von psiram - sind du diese nun falsch oder nicht?

keine Antwort?

Kommentar von dataways ,

Die Inhalte von psiram - sind du diese nun falsch oder nicht?

Meine Antwort ist - auch wenn ich jetzt Kritik ernte - Psiram trifft fast immer ins Schwarze, ich möchte diese Quelle nicht missen.

Antwort
von DreiGegengifts, 142

Adressiert wird an alle, die sich angesprochen fühlen. Dahinter steckt die Skeptikerbewegung. Also weltanschauliche Ideologen, die Wissenschaft proklamieren und meist keine Ahnung davon haben. Vom Gegenstand ihrer Kritik wissen sie natürlich erst Recht nichts.

Kommentar von Helmi91 ,

Dahinter steckt die Skeptikerbewegung.

Also kurz: Verschwörungstheoretiker ?

Kommentar von DreiGegengifts ,

Nein. Mit Verschwörungstheorien haben die nichts am Hut.

Kommentar von Helmi91 ,

Wer schreibt die Artikel, finde da keine Namen dazu. Möchte zuerst etwas über die Person wissen.  

Kommentar von dataways ,

Möchte zuerst etwas über die Person wissen.  

Möchte ich auch, aber wichtig sind die Inhalte.

Kommentar von Susanne88 ,

"....weltanschauliche Ideologen, die Wissenschaft proklamieren und meist keine Ahnung davon haben"

Hilf mir: welche "weltanschauliche Ideologen" haben Ahnung? Also wo erhalte ich die richtigen Infos?

Kommentar von DreiGegengifts ,

Hilf mir: welche "weltanschauliche Ideologen" haben Ahnung?

Du scheinst den Satz nicht verstanden zu haben. "Weltanschauliche Ideologen" soll hier die Einseitigkeit und das Nicht-Wissen verdeutlichen.

Also wo erhalte ich die richtigen Infos?

Von welchen Infos sprichst du?

Kommentar von Susanne88 ,

DU sagst: Bei psiram haben die dortigen "weltanschaulichen Ideologen" keine Ahnung von Wissenschaft, weil weltanschauliche Ideologie deiner Definiton nach Einseitikeit und Nichtwissen ist, und zwar "meist" bei psiram wie du in deiner Antwort schreibst. Kannst du sicher leicht ein paar Beispiele liefern, kann ja nicht schwer sein, wenn die "meist" keine Ahnung haben.

"Von welchen Infos sprichst du?" Von wissenschaftlichen, aber richtigen, also von Weltanschauung und Ideologie freien Infos, im Gegensatz zu denen von psiram.

Kommentar von DreiGegengifts ,

Kannst du sicher leicht ein paar Beispiele liefern, kann ja nicht schwer sein, wenn die "meist" keine Ahnung haben.

Klar. Im Prinzip ist jeder dieser anonym verfassten Artikel in diesem "Wiki" Nonsense. Was kein Wunder ist, da die Artikel  nicht von Fachleuten (seien es Vertreter oder Kritiker) verfasst werden, sondern von Menschen, die mit dem Schreiben von vorne herein ein genau spezifiziertes Ziel verfolgen und sonst nur noch ihre Ahnungslosigkeit mitbringen. Erreicht wird die Abwertung/Widerlegung  in der Regel  durch falsche oder naive Darstellungen des Sachverhaltes und durch höhnische/ironische Passagen (im Prinzip enthält jeder dieser Artikel solche ironischen  Formulierungen). Verwundern dürfte auch das nicht. Sind es doch nur wenige Individuen, die dieses "Wiki" schreiben.

Also  ein Beispiel: https://www.psiram.com/ge/index.php/Astrologie

Die Astrologie ist die esoterische Lehre von angeblichen Einflüssen von der Erde aus betrachteter Positionen einiger Himmelskörper (Sternbilder, Planetenkonstellationen) auf den Menschen, ohne Berücksichtigung der Gravitation.

In der Astrologie geht es ganz allgemein nicht um Einflüsse von Himmelskörpern auf den Menschen. In der Astrologie dienen diese Himmelskörper lediglich als Objekte oder Schaubilder für bestimmte  Eigenschaftsausprägungen. Hier Gravitation ins Spiel zu bringen mutet wie ein Scherz an und ist genauso falsch und fehl am Platz wie der ganze Satz.

Die Bedeutung der Planeten, zu denen vor der Durchsetzung des
kopernikanischen Weltbildes auch Sonne und Mond gezählt wurden, leitet man aus ihrer optischen Erscheinung am Himmel ab. Die Venus wurde als hellster Planet zum Symbol für Liebe, Mars mit seiner roten Farbe und deutlichen  Helligkeitsschwankungen zum Symbol für Krieg gedeutet.

Auch der Zweck dieser Aussage ist durchschaubar (die haben damals das Rot mit Krieg assoziiert und sich dann eingebildet, der Mars würde "kriegerisch" auf den Menschen wirken - omg sind die dumm). Im Endeffekt baut diese Spitze auf der obigen Fehlannahme auf. Es gibt zwar eine Ableitung - diese betrifft aber nur den mythologischen Unterbau und nie den psychologischen Inhalt.

Als im 20. Jahrhundert durch leistungsstarke Teleskope neue Planeten entdeckt wurden, die in der Astrologie vorher noch unbekannt waren, wurden für diese schnell neue Bedeutungen entwickelt. 

Neue Planeten wurden auch schon lange vorher entdeckt. Die wurden auch mit übernommen. "Schnell" wurde da  nichts gefunden. Das mag von außen betrachtet eventuell so anmuten, wenn man nicht weiß, dass diese Deutungen einem bestimmten System folgen und sich nicht aus den Fingern gesaugt werden.

Um jedoch den angeblichen Einfluss des Planeten auf den Menschen festzustellen, hätte man ihn länger beobachten müssen

Das ist insofern witzig, dass hier eine Aussage von Astrologen übernommen worden ist.

Etc.

Kommentar von DreiGegengifts ,

Edit:

Erreicht wird die Abwertung/Widerlegung  in der Regel  durch falsche oder naive Darstellungen des Sachverhaltes

Erreicht wird sie freilich ab und an auch durch korrekte Darstellung des Sachverhaltes. Nicht dass hier noch Missverständnisse aufkommen.

Kommentar von Susanne88 ,

Sorry, ich hatte wenig Zeit, deshalb erst jetzt.

psiram: "Die Astrologie ist die esoterische Lehre von angeblichen Einflüssen von der Erde aus betrachteter Positionen einiger Himmelskörper (Sternbilder, Planetenkonstellationen) auf den Menschen, ohne Berücksichtigung der Gravitation."

Du: "In der Astrologie dienen diese Himmelskörper lediglich als Objekte oder Schaubilder für bestimmte Eigenschaftsausprägungen." Also kein Einfluß? Versteh ich nicht, wenn man praktisch immer den Einfluß von Konstellationen für das Befinden proklamiert.
z. B.:
http://astrowoche.wunderweib.de/wochenhoroskop/aktuelle-woche/widder heißt es: "Diese Konstellationen sind für Sie jetzt wichtig. Diese Woche wechselt die Sonne in das Feuerzeichen Schütze und diese Energie liegt Ihnen ganz besonders. Sie verstärkt Ihren Ehrgeiz und Ihre Power und Sie schäumen über vor Optimismus."

https://www.astroportal.com/tageshoroskope/widder/2203/ "Heute stehen Ihre Liebessterne gut..."
http://www.schicksal.com/Astrologie/Astrologie-Grundwissen/Was-ist-Astrologie "Je nach Stellung der Planeten, Sterne und weiteren Punkte am Himmel, wird ein bestimmter Einfluss auf den Menschen und insbesondere auf den menschlichen Charakter nachgesagt."

Du weiter: "Hier Gravitation ins Spiel zu bringen mutet wie ein Scherz an und ist genauso falsch und fehl am Platz..." Ok, deine Aussage versteh ich auch nicht so recht, hast du doch selbst psiram zitiert: "von angeblichen Einflüssen .... ohne Berücksichtigung der Gravitation." Was also stört dich an der Behauptung oder was ist falsch daran?"

Psiram: "Die Venus wurde als hellster Planet zum Symbol für Liebe, Mars mit seiner roten Farbe und deutlichen Helligkeitsschwankungen zum Symbol für Krieg gedeutet."

DU: "Es gibt zwar eine Ableitung - diese betrifft aber nur den mythologischen Unterbau und nie den psychologischen Inhalt."
http://www.schicksal.com/Astrologie/Astrologie-Grundwissen/Die-Bedeutung-der-Him... sagt: "Die Venus steht für das Weibliche, die Liebe, die Harmonie, das Vergnügen und die Freude, für künstlerisches Talent, Glück und Geld."

http://www.horoskop-paradies.ch/horoskop/mars.html  sagt: "Mars - Entsprechungen zum Menschen: Durchsetzungskraft, Mut, Kampfbereitschaft, Impulsivität und Triebhaftigkeit: Diese typischen Marsqualitäten zeigen, wie sich ein Mensch im Leben entweder positiv zur Wehr setzt und Mut hat, seine Ziele zu verfolgen, oder zur aggressiven Kampfmaschine wird, die gewalttätig agiert."

Das sollen mythologische Ableitungen sein, bedeuten aber keine psychochlogischen Inhalte? Was dann? Warum werden dann die Horoskope auf Grund dieser zugeschriebenen Eigenschaften in Verbindung mit den Konstalltionen erstellt? Die Unrichtigkeit der Behauptung von psiram als "Symbol für..." und deine monierte Ableitung sehe ich nicht. Oder begreife ich sie nicht? 

Kommentar von DreiGegengifts ,

Also kein Einfluß?

Kein Einfluss des Himmelskörpers. Wie ich ja schon erklärt habe, werden auf Himmelskörper und ihre Bezüge zueinander Eigenschaftsausprägungen projiziert. Insbesondere gibt es in der Astrologie keine physikalische Auswirkung von Himmelskörpern. Und natürlich auch keine Gravitation, die sich irgendwie auswirken könnte.


Was also stört dich an der Behauptung oder was ist falsch daran?"

Die korrekte verneinende Erwähnung der Gravitation in diesem Satz unterstreicht die Falschheit der eigentlichen Aussage, nach der Himmelskörper in der Astrologie einen physikalischen oder sonst wie gerichteten  Einfluss hätten. Das ist grob falsch. Diese Fehleinschätzung ist übrigens weit verbreitet unter Laien.

 Venus Links

Wer das Boulevard der Fachliteratur vorzieht, darf sich nicht wundern.


Das sollen mythologische Ableitungen sein, bedeuten aber keine psychochlogischen Inhalte? Was dann?

In der Astrologie gibt es immer beides: eine mythologische Geschichte, die sich auch auf den Kulturkreis beziehen kann (die Kultur prägt alles). Und eine astrologische Deutung. Beides ist unabhängig voneinander. Doch kann Mythologie sich mit der astrologischen Bedeutung decken (muss es aber keineswegs). Decken oder ähnlich können sie dann sein, wenn sich beides in ihrer Entstehung beeinflusst hat. Anders ist es, wenn das nicht der Fall ist. Siehe Neptun, Pluto, etc. Z.B.  Uranus zum Nachlesen: Uranus und Prometheus von Richard Tarnas.


Kommentar von Susanne88 ,

"...werden auf Himmelskörper und ihre Bezüge zueinander Eigenschaftsausprägungen projiziert." AUF Himmelskörper werden Eigenschaften (Eigenschaften: in nehme an das ist das gleiche wie Eigenschaftsausprägugen) projiziert?  Wie ist dies zu verstehen? Meine Eigenschaften werden auf Himmelkörper projiziert?

Wie denn?

"....und ihre Bezüge zueinander..."

Versteh ich noch weniger - meine Eigenschaften "projizieren" die Bezüge (meinst du: Konstellationen?) zueinander? Wie soll das gehen?

"Wer das Boulevard der Fachliteratur vorzieht, darf sich nicht wundern" Ja, nu, keine Ahnung - Astrowoche ist Boulevard?, astroportal auch?, schicksal.com?, paradies.ch - ich habe extra verschiedene Seiten "befragt". Wie unterscheide ich denn Boulevard von richtiger Astrologie?

Kommentar von DreiGegengifts ,

Ich befürchte hier entsteht eine polemische Diskussionsschleife. Worum ging es eigentlich. Ich bin kein Astrologe, wenn dich das Thema interessiert, musst du dich einlesen. Ich kann nur sagen, dass der Beitrag unter Psiram zum Thema Astrologie die Grundlagen falsch darstellt. Darum ging es mir. Und so zieht sich das aus meiner Sich durch das gesamte Werk (zumindest war das stets meine Erfahrung).

Meine Eigenschaften werden auf Himmelkörper projiziert? 

Die Astrologie stellt Algorithmen zur Verfügung anhand denen man Dinge analysieren kann. Die bekannteste Betrachtung ist die Betrachtung der Persönlichkeit / Psyche eines Menschen (das meine ich mit Eigenschaften). Zugrunde liegt dahinter im Endeffekt nur der Umstand, dass die Welt nach astrologischer Sicht strukturiert ist - solcher Art strukturiert ist, dass man durch Geburtszeitpunkt und Koordinaten des Ortes der Geburt  eines Menschen seine persönliche Struktur mit Hilfe von Berechnung analysieren kann (dieses Prinzip einer bestimmen Strukturiertheit aller Dinge  kennt man aus verschiedenen Bereichen (z.B. Kabbala, Numerlogie etc.)).  Astrologie kommt an sich ohne Himmelskörper aus. Deren Rolle in der Astrologie ist es, dass die Berechnungen auf dieses System der Himmelskörper abgebildet sind. Ob die Himmelskörper und deren Konstellationen für sich stehend irgendeine Aussage oder eine Bedeutung innehaben, wird von den meisten Astrologen verneint. Notwendig sind/waren sie deshalb, weil man für ein Mapping zwischen Eigenschaft und Koordinaten/Zeitpunkten Fixpunkte benötigt (Ephemeriden).

Wie unterscheide ich denn Boulevard von richtiger Astrologie?

In dem du dir astrologisches Wissen aneignest (wie sonst?). Da Astrologie nicht anerkannt ist, gibt es keine Qualitätsstandards. Deshalb haben 90% aller Treffer zu dem   Thema bestenfalls Unterhaltungswert.

Kommentar von Susanne88 ,

"Worum ging es eigentlich."

Um die Glaubwürdigkeit von psiram. Du hast als Beispiel der Unglaubwürdigkeit Ausschnitte über einen Artikel über Astrologie ins Spiel gebracht. Deswegen also reden wir über Astrologie.

Du hast noch nicht deutlich gemacht, was an den psiram Aussagen falsch ist, ausser dass du die Erwähnung der Gravitation provokant findest (ich finde allerdings, dass dies noch zu wenig aussagt, denn es müsste auch erwähnt werden, dass elektrische, magnetische & elektromagnetische Felder bzw. Strahlung astrologisch keine Rolle spielen. Habe zwar auch anderes bei einigen Astroseiten gefunden, aber das ist dann wohl nicht korrekt, sprich Boulevard...)

Jedenfalls hast du keine der Aussagen von psiram widerlegt bzw. sind deine Aussagen so diffus, dass sie nicht verifizierbar sind. Wenn es um Fakten geht, dann sagst selber von dir: "Ich bin kein Astrologe".  Weil du zu wenig weißt - aber die Aussagen von psiram widerlegst du nicht, behauptest aber trotzdem deren Unrichtigkeit.
Was soll ich nun davon halten?

Da du ja starke Behauptungen angeführt hast:

"Vom Gegenstand ihrer Kritik wissen sie natürlich erst Recht nichts."

Das hast du nicht nachgewiesen, sollte aber relativ einfach sein, bei angeblich soviel Nichtwissen.

Da Astrologie nicht anerkannt ist, gibt es keine Qualitätsstandards.

Ja, jeder behauptet irgendwas und sagt und glaubt, dies sei richtig. Es läßt sich nicht nachvollziehen.

Nicht nachvollziehbare Behauptungen sind einfach Behauptungen ohne irgendeinen Wert für die Welt.  Es sind weltanschauliche Ideologen, die Wissenschaft proklamieren und meist keine Ahnung davon haben.

Kommentar von DreiGegengifts ,

Du hast noch nicht deutlich gemacht, was an den psiram Aussagen falsch ist

Doch klar hab ich das.  Noch mal kurz zusammengefasst:

  • Gravitation oder andere physische Einflüsse ausgehende von Himmelskörpern kennt die Astrologie nicht,
  • die Deutungen von Planeten stammen nicht aus der Mystik (insbesondere war die Mystik nicht zu erst vorhanden),
  • die Deutungen der Planeten wurden auch nicht aus der Optik der Planeten abgeleitet, 
  • es wurden nie "schnell" irgendwelche Deutungen erfunden nach der Neuentdeckung von Planeten (denn diese werden errechnet),
  • die Deutung des Planeten Pluto wäre nicht schlechter oder besser durch Beobachtung geworden (dem liegt ein weiteres falsches Verständnis der Funktionsweise der Astrologie zugrunde)

Nicht nachvollziehbare Behauptungen

Das entspricht dem astrologischen Wissensstand von heute.  Beschäftige dich damit, wenn du das Gefühl hast nicht mitreden zu können. Aber unterstelle bitte nicht fehlende Nachvollziehbarkeit, nur weil du die Informationen nicht verstehst.

Kommentar von Susanne88 ,

 - Gravitation kennt die Astrologie nicht - wurde nicht behauptet.

- Deutungern stammen nicht aus der Mystik: http://www.spirittraveling.com/die-bedeutung-der-planeten-die-sonne// schreibt: In dieser Artikel Serie werde ich mich mit der Bedeutung der Planeten sowohl im mystischen als auch im ganz konkreten Sinne befassen."
- Deutugen wurden nicht aus der Optik abgeleitet:
Zu Mars etwa: "Wegen seiner rötlichen Oberfläche und Atmosphäre wurde er nach dem römischen Kriegsgott Mars benannt."

Oder http://nat-elan.net/astrologie---astrosophie/astrologie/die-planeten-und-ihre-be... schreibt: "Wenn Venus/Aphrodite in der Mythologie zum einen die Schönheit darstellt und zum anderen mit Sexualität und Fruchtbarkeit in Verbindung gebracht wird, so bedeutet dies, dass wir es auch in der Astrologie mit den Themen zu tun haben, die sich um Schönheit, Sexualität und Fruchtbarkeit drehen."
oder:
"Durch Neptuns Einfluß unterliegen wir oft Täuschungen die uns erst hinterher schmerzhaft bewusst werden....Oft geraten Menschen durch Neptuns Einfluss auch in diverse Süchte, wie Alkohol oder Drogensucht. "

- keine schnelle Deutungen, zu Pluto, entdeckt 1930: "Den Planeten Pluto könnte man als den Herrscher des Hades, den Herrn der Unterwelt bezeichnen. Er wurde daher nach dem römischen Gott der Unterwelt benannt....Plutonisches Karma kann über zahlreiche Inkarnationen hinweg bestehen bleiben. Da es bei Pluto immer um Macht und Rücksichtslosigkeit geht, bedarf es einer großen Wandlung der bisherigen Denkstrukturen."

"Dieser Planet ist in der astrologischen Erfahrungslehre vergleichbar mit einem Pulverfass, in dem es ständig brodelt" (http://www.horoskop.com/astrologie/planeten/)

Erfahrungslehre seit 1930 !?

"Deutung des Planeten Pluto wäre nicht schlechter oder besser durch Beobachtung geworden"   Wurde dies behauptet?

"Das entspricht dem astrologischen Wissensstand von heute" Dann machen wohl hunderte von Seiten veraltete Aussagen. Wo ist denn der neueste Stand definitiv erfahrbar? Wer bestimmt nach welchen Kriterien, was "neu" (und somit richtig?) ist? Und woher und wie kannst du das wissen?
"Aber unterstelle bitte nicht fehlende Nachvollziehbarkeit, nur weil du die Informationen nicht verstehst."

Es ist fehlende Nachvollziehbarkeit, nicht Unverständnis.

http://www.astroarnet.ch/planeten_gestirne_horoskop.html  zum Beispiel über den 1977 entdeckten Chiron: "Astrologisch ist Chiron von wichtiger Bedeutung. Er zeigt im Horoskop unseren wunden Punkt - den Bereich, wo wir besonders empfindlich und verletzbar sind...Seine Stellung im Horoskop zeigt auch, wo wir vermehrt Verständnis für die Schwierigkeiten unserer Mitmenschen aufbringen und wo wir besonders begabt sind"   

(Aber Du: es wurden nie "schnell" irgendwelche Deutungen erfunden)

Wo wird so was nachvollzogen? Ich finde dazu nichts, lediglich die Behauptung steht im Raum! Deswg. Fehlende Nachvollziehbarkeit.

https://www.horoskop-analysen.de/astrologie-aktuell/chiron-im-horoskop/ zu Chiron: "Die inhaltliche Interpretation des Himmelskörpers Chiron in der Astrologie findet einen wesentlichen Ausgangspunkt in der Bildung von Analogien, welche sich aus der überlieferten mythologischen Bedeutung des weisen Lehrers und verwundeten Heilers Chiron speisen.

Nomen est omen? Wie der Name so die astrologische Bedeutung? Stammen nicht aus der Mystik?

Nein, ich finde keine falschen Beurteileungen von psiram...läßt sich leicht mit ein paar recherchen belegen.

Kommentar von DreiGegengifts ,

- Gravitation kennt die Astrologie nicht - wurde nicht behauptet

In den ersten einleitenden Worten, in dem die Astrologie in einem Satz definiert und beschrieben  werden soll, wird angedeutet, dass die Astrologie von physischen Kräften der Himmelskörper auf den Menschen ausgeht. Dass du solche unseriösen Formulierungen verteidigst zeigt nur auf welchem Niveau wir uns hier bewegen.

.

- Deutungern stammen nicht aus der Mystik: / schreibt: In dieser Artikel Serie werde ich mich mit der Bedeutung der Planeten sowohl im mystischen als auch im ganz konkreten Sinne befassen." - Deutugen wurden nicht aus der Optik abgeleitet:
Zu Mars etwa: "Wegen seiner rötlichen Oberfläche und Atmosphäre wurde er nach dem römischen Kriegsgott Mars benannt." Oder schreibt: "Wenn Venus/Aphrodite in der Mythologie zum einen die Schönheit darstellt und zum anderen mit Sexualität und Fruchtbarkeit in Verbindung gebracht wird, so bedeutet dies, dass wir es auch in der Astrologie mit den Themen zu tun haben, die sich um Schönheit, Sexualität und Fruchtbarkeit drehen." oder: "DurchNeptuns Einfluß unterliegen wir oft Täuschungen die uns erst hinterher schmerzhaft bewusst werden....Oft geraten Menschen durch Neptuns Einfluss auch in diverse Süchte, wie Alkohol oder Drogensucht. "

Auf Basis derlei unseriöser Quellen ist keine sinnvolle Diskussion möglich. Aber das hatten wir bereits einige Kommentare vorher.

.

"Deutung des Planeten Pluto wäre nicht schlechter oder besser durch Beobachtung geworden"   Wurde dies behauptet?

Genau das wurde behauptet. Siehe oben.

.

"Das entspricht dem astrologischen Wissensstand von heute"
Dann machen wohl hunderte von Seiten veraltete Aussagen.

Nein, im Netz findet man alles in beliebiger Anzahl. War dir das denn nicht klar? Beliebige private  Blogs und kommerzielle Seiten als Quellen anzugeben ist nicht sehr zielführend - egal bei welchem Thema. Bei Themen, in denen es keine offizielle Anerkennung gibt, gilt das natürlich verschärft. Aber das hatten wir alle schon in einen der obigen Kommentare geklärt.

.

Wo ist denn der neueste Stand definitiv erfahrbar?

In der Fachliteratur. Wo sonst? Ich schrieb das aber bereits.

.

Wer bestimmt nach welchen Kriterien, was "neu" (und somit richtig?) ist?

Ein Wissensstand wird nicht bestimmt. Er bildet sich aus dem gemeinsamen Kontext der verschiedenen Fachpublikationen.

.

Und woher und wie kannst du das wissen?

In dem du dich mit der Sache beschäftigst, die Literatur dazu durch liest oder in dem das seriöse andere Menschen für dich tun lässt und dann deren Berichterstattung liest.

.

"Aber unterstelle bitte nicht fehlende Nachvollziehbarkeit, nur weil du die Informationen nicht verstehst."Es ist fehlende Nachvollziehbarkeit, nicht Unverständnis.

Es ist eine umfassende Unverständnis. Das zeigt doch schon deine Posts zu unseriösen Quellen, wie private Blogbeiträge und kommerzielle Unterhaltungsportale.

.

Wo wird so was nachvollzogen? Ich finde dazu nichts, lediglich die Behauptung steht im Raum!

Es wird nicht nachvollzogen. Es wird berechnet. Aber das erwähnte ich bereits im letzten Kommentar.

.

Nomen est omen? Wie der Name so die astrologische Bedeutung? Stammen nicht aus der Mystik?

Woher solche Missinterpretationen kommen habe ich in einem obigen Kommentar bereits erklärt. Deshalb habe ich oben auf Planeten verwiesen, deren Deutung und Mystik nicht wie diese historisch nicht getrennt werden können. Pluto gilt in der astrologischen Psychologie als  Mittler und Transformator, in der Mystik als Gott der Totenwelt.

In einen der obigen Kommentare habe ich dir ja auch bereits einen Literaturhinweis gegeben zum Nachlesen, den Planeten
Uranus betreffend.

Kommentar von Susanne88 ,

"Gravitation kennt die Astrologie nicht - wurde nicht behauptet"

Es wurde nicht behauptet. Die Erwähnung, dass Gravitation keine Berücksichtigung findet, ist keine Behauptung für das Gegenteil, meinst du aber wohl. Naja, aber lassen wir das.

Ich habe nun wirklich das Netz durchforstet und viele verschiedene Quellen angegeben. ABer

Auf Basis derlei unseriöser Quellen ist keine sinnvolle Diskussion möglich. Aber das hatten wir bereits einige Kommentare vorher.

Es ist mir klar, dass im netz viel Unsinn zu finden ist. Bei der Astrologie findet man deiner Aussage zufolge nur Mist, zumindest alles was ich gefunden habe. Wie ist denn das zu erklären? Haben die alle null Ahnung von Astrologie? Oder ist es wie mit der Religion, jeder meint nur seine Ansicht ist die (einzig) Richtige?

In der Fachliteratur. Wo sonst? Ich schrieb das aber bereits.

Ja, allerdings dünkt mir, dass da genauso viel Mist publiziert wird wie im Netz. Wenn ich mir die astrologischen Bücher bei Amazon mal anzeigen lasse...Da finde ich ja schon nur bei den Titeln oder Umschlagtexten sich widersprechende Behauptungen. Fachliteratur!?   Es behauptet wohl jeder Autor, ähnlich wie im Netz irgendwas, kann ja auch jeder, nachvollziehbar ist wohl ohnehin nix. Eher munteres Drauflosschwafeln. Warum nur? Im Gegensatz z. B. wenn ich ein Physikbuch kaufe.

Es wird nicht nachvollzogen. Es wird berechnet.

Ich meinte natürlich die Evidenz dieser Berechnungen.

Pluto gilt in der astrologischen Psychologie als Mittler und Transformator

Da gibt es ernstzunehmende, nachvollziehbare Untersuchungen? Da Pluto erst 1930 gefunden wurde, wusste man dies ja vorher nicht. Also müssten Studien erfolgt sein, und das Ergebnis dieser Studien ist dann: Pluto ist "Mittler und Transformator".

Im Netz brauche ich ja nicht suchen, weil ohnehin alles unseriös hierzu, also bitte eine Tipp, wie ich zu solche Studien kommen kann.

Verzeih, wenn ich Behauptungen nicht einfach so glaube...

Kommentar von DreiGegengifts ,

Ja, allerdings dünkt mir ...

Du erinnerst mich an manch unverbesserlichen  Kreationisten. Deren ewiger Widerstand gründet sich auch auf  Ahnungslosigkeit, gepaart mit ausreichend Fantasie, um ihre Wissenslücken damit zu stopfen.

Kommentar von Susanne88 ,

....Ahnungslosigkeit, gepaart mit ausreichend Fantasie, um ihre Wissenslücken damit zu stopfen.

Sehr gute Erklärung, um unsinnige Behauptungen nicht begründen zu müssen...aber Spass beiseite (obwohl du es vermutl. einfach beleidigend gemeint hast):  Womit / wo ist denn meine Fantasie so ausgeprägt? Ich wüsste nicht, wo ich damit Wissenslücken stopfe.

Dass ich keine Ahnung von Astrologie (kenne nur Astronomie) habe gestehe ich ja.

Wenn du keine Lust mehr hast dann sag's einfach. Ist ja kein Problem.

Antwort
von ceevee, 147

Leute, die sich nicht auf andere zwielichtige Quellen wie zum Beispiel den Kopp-Verlag, PI-News, das honigmann-Blog oder auch zentrum-der-gesundheit.de berufen wollen. ;)


Kommentar von Helmi91 ,

Was, Zentrum der Gesundheit gehört auch schon zum braunen Mob ? 

Kommentar von ceevee ,

Nö, zentrum-der-gesundheit gehört zum gemeingefährlichen Alternativmedizin-Mob, der passt nicht ganz zu den anderen in der Liste genannten.

Man muss im Hinterkopf behalten, dass dort medizinische Laien sitzen. Wenn die behaupten, dass man Krebs mit Backpulver oder Aprikosenkernen heilen kann und ein Erkrankter das tatsächlich glaubt und nachmacht (und dabei die ärztliche Behandlung verweigert), dann ist das schon ziemlich fatal. Zumal die Artikel auch in erster Linie darauf abzielen, für die überteuerte Alternativmedizin zu werben.

Kommentar von Helmi91 ,

Thema Ernährung, hab ich schon einige Beiträge gebrauchen können die sich in der Praxis tatsächlich als richtig herausgestellt haben. z.B trinke ich schon seit 2 Jahren keinen Kaffe mehr und fühl mich auch wohl damit. In Sachen Krebsheilung, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass Backpulver die passende Lösung ist :)

Kommentar von Bitterkraut ,

Komisch, ich fühl mich auch mit Kaffee wohl, wie das wohl kommt?

Kommentar von Dxmklvw ,

Aber geholfen haben solche "Heilmittel" schon, speziell dann, wenn es sich um nur eingebildeten Krebs oder sonstige eingebildete oder von anderen eingeredete Krankheiten gehandelt hat. Da bestand dann das "gute" Ergebnis darin, daß diese Sachen zumindest keinen körperlichen Schaden angerichtet haben. Doch auch da gibt es sicher viele Ausnahmen.

Ein wenig seltsam werden diese Betrachtungen jedoch, wenn man beobachtet, was da so alles nebenher in der herkömmlichen Medizin abgeht (jede Menge fragwürdige Zusatzleistungen, die viel Geld kosten und die in Einzelfällen sogar viel Gesundheit kosten).

Schwarze Schafe gibt es eben überall, und da verwundert es nicht, wenn sich diese manchmal auch zu ganzen Herden zusammenschließen.

Kommentar von ceevee ,

Doch auch da gibt es sicher viele Ausnahmen.

Aprikosenkerne sind giftig, der Körper bildet daraus Blausäure. Das wäre in dem Fall "zentrum-der-gesundheit" die Ausnahme. Und auch bei eingebildeten Krankheiten sollte mal ein Profi raufgucken.  Wenn man eine Selbstdiagnose bei Google durchführt, endet es immer damit, dass man entweder einen Hirntumor oder eine kaputte Zylinderdichtung hat. :)

Zum Thema "Kaffee": wenn man nach "Kaffee ungesund" oder ähnlich googelt, dann ist "zentrum-der-gesundheit.de" so ziemlich die einzige Seite, die diese These bestätigt. Von daher könnte man auch hier an dem Wahrheitsgehalt zweifeln. Ich denke, man sollte selbst ausprobieren, ob und wie gut man Kaffee verträgt - es gibt haufenweise Leute, die damit keine Probleme haben.

Kommentar von Dxmklvw ,

Das hält sich hier aber noch in Grenzen. Gerüchten zufolge soll es sogar Zeitgenossen geben, die "guten Tag" für eine rechtsextremistische Äußerung halten, weil es seinerzeit trotz allem auch noch Leute gab, die diese Grußformel bevorzugt haben.

Kommentar von Helmi91 ,

Hitler war Nichtraucher. Sind jetzt alle Nichtraucher Neonazis ? Man kann's auch ins Lächerliche ziehen und das beobachte ich zurzeit auch immer häufiger. 

Kommentar von Dxmklvw ,

Das ist zwar ein gutes Beispiel, aber vielleicht auch problematisch wegen der Gefahr, daß es von gewissen Kreisen jetzt aufgegriffen wird, um deren Feindbild zu erweitern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten