Frage von lucasbayzeky, 125

Was sind das für Gefühle zwischen uns?

Eine Freundin und ich waren zusammen, weil wir uns toll finden. Haben uns aber wieder getrennt, da die gefühle nicht stark genug waren. Sie sagt ich bin wie ein kleiner Bruder für die. Dennoch will sie nicht, dass ich was mit anderen Frauen zu tun habe (Sie soll auch nichts mit anderen Männern machen). Wir mögen einander echt sehr und attraktiv finden wir uns auch. Wir stehen nach jedem treffen kurz davor im Bett zu landen... Aber was ist das genau zwischen uns? Mir geht es ja nicht nur um den Sex ...

Antwort
von Bethmannchen, 7

In der Liebe ist der Sex das Sahnehäubchen. Liebe oder nur ein Strohfeuer - kann man das testen?

Dazu sollte man erst einmal definieren, was Liebe denn überhaupt ist.Liebe ist immer und grundsätzlich bedingungslos. Da darf es einfach kein "ich liebe dich nur, wenn..." geben, und auch kein "Ich würde ihn ja noch viel mehr lieben, wenn..." 

Man ist verliebt, oder nicht verliebt. Man liebt einander auch nicht nur in bestimmten Situationen, zu bestimmten Zeiten, sondern eben grundsätzlich. Man liebt seinen Partner auch dann, wenn er gerade am anderen Ende der Welt sein sollte, oder man einmal gar nicht so genau weiß, wo er ist. 

Man liebt seinen Partner wenn er traurig ist, wenn er glücklich ist, Stress hat, wenn er schlechte Laune hat, wenn sie Migräne hat, wenn er gerade nach Käsefüßen stinkt. Liebe ist entweder, oder ist nicht. 

Liebe ist auch nicht nur Schmusen, Knutschen, Petting, Sex, sondern der Grundstein einer Familie. Das ist der Kitt, der Eltern zusammenschweißt. Sicher, manchmal hört man so etwas wie: "Gestern hätte ich meinen Mann erwürgen können." oder "Meine Frau hat mich gestern aber so was von genervt." Aber sie lieben einander ganz innig. 

*Ich könnte ihn erwürgen - was muss er auch so einen Krach machen! Gerade war es eingeschlafen, jetzt kann ich wieder eine Stunde das Kind herumtragen.* Sie wird die Augen verdrehen, das Kind nehmen, und das jetzt durchstehen. Wenn das Kind dann schläft, wird sie das mit ihm in Ruhe durchsprechen. Das ist Liebe. 

Aus Liebe kann man seinen Partner auch wegschicken. Ja-ha, auch das kann liebe sein. Ihr ist schrecklich übel, also hängt sie sich übers Klo und kotzt. Er bekommt das mit, und will ihr zur Seite stehen. "Schatz, was ist denn, soll ich dir helfen?" - "Nee lass mal, ist schon wieder gut - Küüüüübel - Ich bin gleich wieder OK." Sie weiß, dass er das nicht verträgt, ihm auch schlecht würde... Das ist Liebe. 

Aus Liebe kann man seinen Partner auch verlassen. Das kann auch Liebe sein. Er hat einen besseren Job gefunden, wo er mehr verdient. Dann wäre er viel unterwegs, käme vielleicht nicht einmal jedes Wochenende nach Hause. Sie ist schwanger, sie brauchen eine größere Wohnung, Der neue Job ist auch ein Kariere-Sprung. Also nimmt er diesen Job an und sie jammert ihm nicht die Ohren voll von "Einsamkeit". Das ist Liebe. 

Liebe bedeutet auch, Verantwortung für die Partnerschaft übernehmen. Man muss sie tatsächlich regelmäßig gießen. Da muss kein teurer Dünger drin sein. Vielleicht hat er einen guten Witz gehört, der ihr gefallen könnte, und merkt ihn sich extra. Er mag so gerne Fisch, aber sie überhaupt nicht. Trotzdem bekommt er hin und wieder Fisch, und sie ist dann eben eine Frikadelle. Das ist Liebe.

Es gibt auch keine Maßeinheiten, denn Liebe ist eine geheimnisvolle Kraft, ein Phänomen, dass man gar nicht messen kann. Aus Liebe getan, ist leicht getan. Dazu gehören auf beiden Seiten solche Dinge wie Rücksichtnahme, Respekt, Toleranz, Mitgefühl ... Liebe verlangt auch von beiden, sich selbst zurücknehmen, Freiheit gewähren, grenzenloses Vertrauen, absolute Offenheit... Das ist aber alles nur ihr Dünger.

Die wirklichen Prüfsteine einer Beziehung sind die realen Situationen im Leben. Kann man jede Krise gemeinsam durchstehen, geht man zusammen durch jedes Dick und Dünn? Kann man ohne sich überwinden zu müssen über die kleinen "Macken und Schrullen" des Partners hinwegsehen? Kann man auf vernünftiger Basis von beiden tragende Kompromisse finden?

Sucht sie sich einen Fußballspieler aus, dann muss sie damit leben, dass er ein paar Mal die Woche abends zum Training geht und Samstag/Sonntag vormittags auf dem Fußballplatz ist. Hat sie einen Job mit Schichtarbeit, muss er damit leben, dass man sich oft nur zwischen Tür und Angel sieht. Kann/will man so etwas "aushalten"?

Beide sollten einen vergleichbaren IQ haben und die Interessen sollten nicht zu weit auseinander gehen. Der extrem introvertierte Typ kann von einem extrovertierten Typ als Partner überfordert werden. Umgekehrt kann ein so großer Unterschied für den extrovertierten Partner frustrierend werden. Der Grundtyp einer Person wird sich nie ändern. Man muss sich auch darüber im klaren sein, das manches im Leben eben vergänglich ist (der knackige Po, der Waschbrettbauch...) 

Die grundsätzlichen Dinge sollten geklärt sein (Kinder haben oder nicht... auf ein eigenes Haus hinarbeiten oder nicht...) Familie mit Kindern und ein Sportwagen oder eigenes Haus und teure Urlaubsreisen sind nicht leicht miteinander vereinbar. Wie weit ist man bereit, seine eigenen Wünsche, Erwartungen und Ziele da anzugleichen? 

Und dann gilt wohl immer noch diese alte Weisheit: Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich das Herz zum Herzen findet. Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang... Die Leidenschaft flieht, die Liebe muss bleiben. Die Blume verblüht, die Frucht muss treiben.

Alles was die Tests nicht besteht ist auch keine echte Liebe, sondern Liebelei. Eine flatterhafte Schwärmerei kann nie ein solides Fundament für eine Partnerschaft werde. Wenn die Basis schon nicht stimmt, reibt man sich miteinander, aneinander, gegeneinander bloß auf und verschwendet Lebenszeit und Lebenskraft. 

Antwort
von Bethmannchen, 8

Euer Altersunterschied, sie 19 - du 17,  ist schon eine spezielle Sache. Es gibt dazu so ein paar Erfahrungswerte, die schon seit Alters her gelten. Dazu dieses alte Sprichwort: "In Frühling beginnen die Jungen allmählich zu ahnen, wovon die Mädchen schon seit der vor-vorigen Weihnacht träumen."

Mädchen sind viel früher reif für Partnerschaft, Ehe etc. Das ist einfach so, und eine seit jeher beobachtet Tatsache. Der Altersunterschied hinsichtlich "Partnerschaftsreife" ist noch spürbar, bis er etwa 21 Jahre alt ist. Danach erst wird dieser Aspekt irrelevant. Wäre euer Altersverhältnis anders herum, würde es wunderbar passen.

Was ich hier jetzt beschreibe ist nicht gewusst, oder gedacht. Das spielt sich auf instinktiver Ebene ab und wird eher vage gespürt: 

So wie es jetzt ist, musst du tatsächlich davon ausgehen, dass sie viel weitreichender schauen kann, als du es jetzt schon kannst. Genau daher kommt es auch, dass sie dich wie einen "kleinen Bruder" empfindet. Es hat auch gar nichts damit zu tun, ob du dumm oder intelligent, albern oder ernsthaft, ein Träumer bist, oder mit beiden Beinen auf der Erde stehst. 

Sex ist ja als Zeugung von Nachwuchs von der Natur gedacht. Sie muss daher dafür sorgen, dass für möglicherweise entstehenden Nachwuchs dann ein adäquater Ernährer vorhanden ist, der der Herausforderung auch gewachsen ist. Die Umstände müssen passen etc. (Das kommt noch aus der Steinzeit und ist eher instinktiv.) 

Antwort
von Eklob, 56

Ich glaube schon, daß es Liebe ist. Frauen merken, daß sie bei solchen Männer gut aufgehoben sind und sich, wie man sagt,
fallen lassen können. Auf der anderen Seite wollen sich auch mal Machos, oder die starken Typen. Nur irgend wann wirst du und auch sie sich entscheiden müssen. Laß es doch geschehen und geh mit ihr ins Bett und zeig ihr daß du nicht nur der kleine Bruder sein kannst. Entweder es hilft oder sie ist weg oder es geht so weiter. Aber du kannst dir dann nicht vorwerfen nicht alles versucht zu haben. Das Gefühl, nicht alles versucht zu haben ist sehr hart!

Antwort
von wolfruediger, 43

der Beginn einer tiefen Beziehung?!!

Kommentar von lucasbayzeky ,

Das Problem ist Sie 19 ich 17, dass ich aus ihrer Sicht noch nicht erwachsen genug bin...

Kommentar von Eklob ,

Ich habe Freunde, da ist sie 6 Jahre älter als er, und das ist ein tolles Paar. Im übrigen meine Frau ist gleichaltrig. Mein Freundinnen waren auch meist älter als ich.

Kommentar von wolfruediger ,

meine Freundin ist 5 Jahre älter als ich und an keinem Tag habe ich dies bereut. es ist aber wichtig sich darauf einzulassen, genau so ist es wenn eine Frau größer ist als der Mann...

man muss auf sich selbst scheuen und gewisser Maßen die anderen auch ausblenden bzw. respektieren das es andere Meinungen gibt.

ich finde diese abweichenden Beziehungen egal wie sie sich darstellen als gefestigter als "normale" und das zu wissen ist sehr gut -:)

Antwort
von Ashuna, 21

Ich glaube das was du meinst nennt man Liebe.

Meist verrückt und nicht verständlich. Google gibt auch keine zu 100% richtige antwort.

Einfach mal Versuchen.

Gruß Ashuna

Antwort
von Hope124, 31

Guten morgen

Ihr beide seid verliebt😉.Mach sie doch eifersüchtig mit einer anderen...damit die sieht das du nicht NUR wie ihr kleider Bruder bist.

Kommentar von lucasbayzeky ,

Das klingt gut und daran hab ich auch schon gedacht. Nur ist sie ziemlich besitzergreifend (dagegen hab ich nichts). Wenn ich sie versuche eifersüchtig zu machen wir sie zur Furie 😅

Kommentar von Hope124 ,

du must stark bleiben💪

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community