Was sind Besoldungsgruppen? A9

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Einem Beamten wird nach Ende seiner Ausbildung bzw. bei seiner Ernennung ein "Amt" verliehen.

Ein "Amt" in diesem Sinne besteht immer aus einer Amtsbezeichnung und einer Amtsbesoldung.

Jemand der im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst beginnt erhält in der Regel die Amtsbezeichnung "Brandmeister". Mit dem Amt Brandmeister ist die Besoldungsgruppe A 7 verbunden.

Er beginnt dort in Erfahrungsstufe 1. Zuerst alle 2 Jahre, dann irgendwann alle 3 und am Ende alle 4 Jahre bekommt er eine automatische Gehaltserhöhung.

Bei guten Leistungen und guten Beurteilungen wird er irgendwann befördert. Er erhält dann die Amtsbezeichnung Brandobermeister (manchmal auch Oberbrandmeister). Mit diesem Amt ist dann die Besoldungsgruppe A 8 verbunden.

Das höchste Amt das er theoretische erreichen kann wäre Hauptbrandmeister mit Zulage. Das wäre die Besoldungsgruppe A 9 plus eine Amtszulage.

A 9 ist das Ende des mittleren Dienstes und der Beginn des gehobenen Dienstes. Je nach Größe der Feuerwehr und nach Bedarf und Eignung können Beamte des mittleren Dienstes in die gehobene Laufbahn übernommen werden. Zur Unterscheidung heißen die im gehobenen Dienst dann "Brandinspektor", haben als Besoldungsgruppe aber auch A 9.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind Stufen der Beamtenbesoldung. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Besoldung . Der Brandmeister dürfte mit A9 oder A10 eingestuft sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Megatronix
27.01.2013, 20:42

Schön wär's! Brandmeister liegen bei A7. A9 wäre dann ein HBM.

1

In eine andere Besoldungsgruppe kommt man als Beamter, indem man befördert wird. Das geht im Laufe eines Berufslebens innerhalb einer Laufbahngruppe mehrmals. Daneben gibt es noch verschiedene "Stufen", die man immer höher rückt, je länger mach beschäftigt ist. Erst alle 2 Jahre, später dann alle 3 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, die Besoldungsgruppe regelt den Verdienst eines im öffentlich Angestellten, also Lehrern, Unimitarbeiter, Polizisten ect.

In welcher Besoldungsgruppe der betreffende ist, kommt auf den Beruf an und Stellung an. Ein Rektor einer Schule ist im Normalfall 1-2 Besoldungsstufen über einem Lehrer an der gleichen Schule. Festgelegt wird das auf Landes- und auf Bundesebene.

Es gibt nicht nur die Gruppe A sondern auch andere wie B und C. Aber guckst du einfach mal hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Besoldungsgruppe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
27.01.2013, 20:34

Nein, hier handelt es sich nicht um Angestelltengehälter, sondern um Beamtenbesoldungen.

0

Was möchtest Du wissen?