Frage von SSunny96x, 225

Was seht ihr in mir?

Liebe Community,

in letzter Zeit bin ich sehr verwirrt bzw unsicher bezüglich meiner Identität. Ausgelöst wurde das ganze durch die Medien.

Meine Eltern stammen aus einem anderen Land und ordnen sich einer anderen Religion, als die hier in Deutschland üblichen zu. Ich selbst bin hier geboren und sehe mich als Agnostikerin, doch auf dem Papier gehöre ich zur gleichen Religion meiner Eltern.

Ich sehe fremd aus fühlte mich jedoch nicht so, bis ich an einer kleinen Menschengruppe vorbei lief. Diese hielten beispielsweise Plakate mit der Aufschrift: ,,Ausländer raus" o.ä. in die Luft.

Seitdem frage ich mich: was und wozu gehöre ich denn eigentlich? Gehöre ich augenscheinlich doch zur Gruppe ,,Ausländer", stellt sich mir die Frage: ,,Was ist es das ihr so in mir ablehnt?"

Wahrscheinlich bin ich in dieser Plattform falsch, doch wird es mir sicherlich helfen ehrliche und verschiedene Meinungen zu diesem Thema zu erfahren.

P.s. Rechtschreibfehler könnt ihr mir gerne mitteilen! Man lernt nie aus...

Antwort
von halbsowichtig, 53

Wer du bist, kannst nur du selber wissen bzw. herausfinden. Es scheint zwar schwierig zu sein, sonst gäbe es nicht hunderte Bücher über Selbstfindung. Aber wenn die Frage dich nicht loslässt, musst du durch den "Selbstfindungs-Trip" alleine durch.

Wofür die Leute dich halten, kommt immer auf die Situation und die Leute an. Sie können nur deine Oberfläche sehen und müssen daraus ihre Schlüsse ziehen. Das geht natürlich oft daneben.

Wenn Leute dich aufgrund deines Äußeren für jemanden halten der/die du nicht bist, dann ist das ein Irrtum auf deren Seite. Es ändert nichts daran, wer du bist.

Aber es scheint dich ja zu stören, dass du von Fremden für ausländisch gehalten wirst. Nun denn ... vielleicht lässt sich deine Kleidung/Frisur optimieren, so dass du seltener falsch eingeschätzt wirst, also irgendwie "einheimischer" aussiehst.

Ansonsten würde ich sagen: Pfeif auf die Meinung von Typen die "völkisch" denken und dann heimlich italienische Pizza essen! Sich darüber Gedanken zu machen, raubt dir nur Zeit für deine echte Selbstfindung. ;-)

Kommentar von SSunny96x ,

Ich gebe dir recht, Selbstfindung spielt eine große Rolle in meinem Leben und ich muss noch viel entdecken und daran "arbeiten". 

Mich stört es nicht direkt als "ausländisch" gesehen zu werden, da ich nun mal "exotischer" aussehe. Mich interessiert viel mehr die Definition und das Verständnis der Menschen..was ist ein Ausländer und welche Konsequenzen ziehe ich daraus bzw gibt es denn wirklich so viele Differenzen, außer dem Aussehen? Mich stört die negative Konnotation des Begriffes "Ausländer". 

Mein Kleidungsstil unterscheidet sich nicht von meinen Altersgenossen. Meine Haut und Haarfarbe bin ich nicht bereit zu ändern, denn dies käme mir wie eine Verleugnung vor, da ich doch zufrieden mit diesen bin.

Ich danke dir für deine ehrliche Antwort

Kommentar von halbsowichtig ,

Der Begriff "Ausländer" in all seinen Formen ist wertneutral. Ein paar positive Verwendungen:

  • Die Wirtschaft rangelt um ausländische Fachkräfte. Ausländische Studenten sollen im Lande bleiben.
  • Deutsche Küche schmeckt kaum jemandem, man geht ausländisch (asiatisch, türkisch, italienisch etc.) essen.
  • Auslandsurlaub ist schicker als die Nordsee.
  • Ein Auslandsjahr ist eine tolle Qualifikation.

Wenn man "Ausländer" herablassend verwendet, meint man damit meistens "Unangepasster aus fremder Kultur". Der Begriff ist nur zu sperrig, darum benutzt (missbraucht) man ein griffigeres Wort.

Auch wer seine Wohnung pauschal "nicht an Ausländer" vermietet, meint damit selten chinesische Ingenieure oder internationale Geschäftsleute. Es geht um Unangepasste, deren Benimmregeln und kulturelle Werte unseren widersprechen.

Antwort
von Eddex, 102

Du solltest dich mit dem identifizieren, was du für richtig hältst. Wenn die Religion deiner Eltern die richtige für dich ist, dann kannst du es dabei lassen. Wenn du denkst es passt nicht zu dir, dann kannst du es ändern. Es ist dein Leben und du kannst frei entscheiden was du damit tust.

Du musst dich nicht irgendwo einordnen um dazu zu gehören und zu sein wie alle anderen. Jeder Mensch ist individuell und besonders und kann aus seinem Leben machen, was er für richtig hält. Und wenn du solche engstirnigen Menschen mit Plakaten wie "Ausländer raus!" siehst, dann sei einfach froh, dass du nicht so bist wie sie. 

Kommentar von SSunny96x ,

Ich stimme dir in allem zu, doch lassen mich die Fragen nach dem wieso, weshalb, warum nicht los! 

Ich Danke dir für deine Antwort 

Antwort
von Philippus1990, 125

"Ich sehe fremd aus fühlte mich jedoch nicht so, bis ich an einer kleinen Menschengruppe vorbei lief. Diese hielten beispielsweise Plakate mit der Aufschrift: ,,Ausländer raus" o.ä. in die Luft."

Was für eine Menschengruppe? Und wo?

Kommentar von SSunny96x ,

Eine sehr kleine Versammlung Gleichgesinnter mitten auf der Zeil in Frankfurt.

Kommentar von Philippus1990 ,

Und wann?

Kommentar von SSunny96x ,

Vor einigen Wochen. Es war für die Welt nicht weltbewegend, doch hat es meine Welt bewegt.

Antwort
von PapaVon2Teenies, 44

Du bist Deutsche/r, wenn Du das sein magst.

Du bist Deutsche/r mit ....(türkischem/italienischem/syrischem/Abstammung einsetzen)... Erbe (ich mag die englische Wortvariante "heritage", sie trifft wundervoll positiv diese Herkunft), wenn Du das sein magst.

Du bist (....Türke/Italiener/Syrer/Abstammung einsetzen....) im Herzen, wenn Du das sein magst und vielleicht auch nach dem Paß, wenn Du das so möchtest.

Du bist Christ/Moslem/Jude/Hindu/Agnostiker/.... wenn Du das möchtest.

Du bist Du.

Niemand wird Dir sagen, wer Du bist. Du kennst Deine Eltern, ihre Herkunft, ihre Ansichten, ihren Glauben. Das ist toll und nicht jedem ist das vergönnt. Aber die Kinder sind immer nur sie selbst. Du bist, was Du aus Dir machst. Und nicht, was "wir" in Dir sehen. Da draußen ist nämlich kein "wir"; nur ´ne Menge Individuen mit allen möglichen Ansichten. Freu´ Dich über Dich und mit Dir :-). Dein Selbstverständnis definiert niemand außer Dir selbst.

Kommentar von SSunny96x ,

Mein neuer Lieblingssatz: ,,Du bist was du aus dir machst". Danke dafür!

Antwort
von Konsolenkiller, 86

Hey, SSunny96x,
dass ich mit dieser Einstellung leider ziemlich einsam bin, ist mir bewusst. Aber du musst dich vor niemandem über deine Herkunft oder deine Religion rechtfertigen. Mensch ist Mensch. Syrer sind nicht zwingend Terroristen, Schwarze sind nicht zwingend arm, Ausländer sind nicht zwingend schlechte Menschen. Bleib selbstbewusst und bleib dir vor allem immer dessen bewusst, dass du dich von den anderen nicht von der Menschlichkeit her unterscheidest.

Mit freundlichen Grüßen,
Lukas

Kommentar von SSunny96x ,

Ich möchte mich nicht rechtfertigen, sondern mich aus einer bzw. verschiedenen Schubladen befreien.

Antwort
von piobar, 45

Ich hatte genau das gleiche Problem und habe mich damit abgefunden zu meinem Land zu gehören. Ich habe mich mit der Erklärung abgefunden, dass ich Europäer bin.

Meine Eltern flohen aus einem Land in Europa nach Deutschland und wurde etwa 10 Jahre später in Deutschland geboren. Mein Aussehen ist weder deutsch von aus dem Ursprünglichen Land. So war und bin ich immer der Ausländer, ganz gleich in welchen der beiden Länder mich aufhalte.

In Deutschland bin ich aufgewachsen, ging zur Schule und habe zwei Anschlüsse in Mathematik und in Psychologie. Ich dabei seit ungefähr sieben Jahren bei der Polizei und bin zum Teil selbständig.

Wenn ich solche Leute begegne, kommt mir etwas Schadenfrohes hoch....

Ich bin Europäer!

Kommentar von SSunny96x ,

Ich hoffe einstages ebenfalls mich festlegen und meinen Weg gehen zu können. 

Danke und viel Erfolg weiterhin 

Antwort
von NorwinSchneider, 22

Ich bin auch Ausländer und lebe bestimmt noch nicht so lange hier wie du. 

Die Menschen haben in dem Sinne kein Problem mit den Ausländern sondern mit Menschen die anders aussehen. Ich persönlich wurde noch nie angegriffen oder diskreminiert weil ich als Norweger eben nicht fremd aussehe wie die Leute es eben zu Albanern, Arabern usw meinen würden.

Du bist Deutsche wenn du dich als Deutsche fühlst, ich persönlich ordne mich da gar keiner Gruppe an.

Cheers.

Kommentar von SSunny96x ,

Ich habe an sich auch nicht das Bedürfnis mich zuzuordnen, da ich diese verschiedenen "Einflüsse" als Bereicherung ansehe, doch hast du leider recht was das "sortieren/selektieren" nach Aussehen betrifft.

Mir fehlt lediglich das Verständnis für dieses mir fremde Verhalten.

Antwort
von Malheur, 11

Du gehörst zur Gruppe Mensch. Wesen, die solche von dir beschriebenen Plakate erstellen, gehören zur Gruppe Ich-habe-kein-Gehirn-und-versuche-das-zu-vertuschen-indem-ich-andere-diskriminiere.

Antwort
von Lightking, 16

Wer du bist entscheidest du und nur du. Vor einigen Jahren hätte es sicher nicht so einen Vorfall gegeben, dank dieser Flüchtlingskrise haben jetzt viele Menschen Angst vor dem Fremdem und Unbekannten. 

Ich habe es schon damals am Anfang der Flüchtlingskrise gewusst, bald passiert durch/wegen dieser Flüchtlinge so etwas, dass selbst unsere Deutschen die hier langjährig leben oder hier sogar geboren sind (also Deutsche die eine andere Hautfarbe, andere Religion haben), diskriminiert werden bzw. das man sich vor diesen Personen fürchtet oder sie hasst. 

Für viele wirst du wohl zu der Gruppe "Ausländer" gehören, zumindest bis sie mit dir gesprochen haben. Meistens ändert sich von dort an die Meinung und du bist "wieder" "Deutsch".

Außerdem kann man eine Person nicht nur durch Äußerlichkeiten bewerten. 


Kommentar von SSunny96x ,

Traurig/nervig sich immer wieder "beweisen" zu müssen!

Antwort
von Keksu, 81

Ich hasse sowas alles. Wenn mich Jemand fragt von wo ich komme, würde ich am aller liebsten "Erde" sagen

Kommentar von SSunny96x ,

Schlussendlich ist es ja auch die endgültige Wahrheit.

Antwort
von Anna1972, 58

Also Sunny,

du bist nicht die einzige, einigen geht es so, mir zb. auch

Auf der Strasse bist du die Ausländerin (vom Aussehen her), auf dem Papier und im Herzen bist du eine Deutsche... mir geht es zumindest so...

Finde dich damit ab, und Lebe wie du empfindest..du hast einen anderen Ursprung bist aber eine Deutsche

lg

Anna

Kommentar von MickeyMousee ,

Wir sind nicht im Jahr 1942. Hier haben auch Schwarzafrikaner die gleichen Rechte wie Deutsche und alle tolerieren sie wo ist dein Problem? :D

Kommentar von SSunny96x ,

Es kann oft zu aufgezwungenen und fremdbestimmten Identitäten und somit zu einer Art Doppelleben führen. Zumindest empfinde ich das so.

Antwort
von Spassbremse1, 66

google mal bitte nach "sich selbst erfüllende Prophezeihung"

Kommentar von SSunny96x ,

Ein sehr Interessantes Thema. Danke, ich werde mich damit auf jeden Fall auseinandersetzen 

Kommentar von Spassbremse1 ,

sehr gerne,  es ist  oft der springende Punkt ...

Antwort
von Modem1, 45

Das ist aber nicht die Mehrheit und sollte nicht Veralgemeinert werden.Wenn die Meute schreit heulen die Wölfe mit.Schuld an der Entwicklung ist diese Regierungspolitik: Maaslose Einwanderung und der Versuch das Volk zu Überfremden: Laut Schäuble (Finanzminister) "damit in Deutschland keine Inzucht ensteht." Das hört sich an wie das Prpagandaministerium von Göbbel im Dritten Reich.


Kommentar von SSunny96x ,

Ich danke dir für die Antwort. Nun stellt sich mir die Frage: ,, Was bedeutet für dich Überfremdung und welche Konsequenzen ziehst du daraus?"

Kommentar von Modem1 ,

Die letzte große Einwanderungswelle im Herbst. Ich kann nur Protest wählen. Ich hasse auch keinen Ausländer oder Zuwanderer da ich in Zweifelsfalle auch nach Deutschland kommen würde,aber diese Regierung die kein Maas kennt.

Kommentar von SSunny96x ,

Was verstehst du unter dem rechten Maß?

Ich finde deine Meinung sehr interessant und hoffe du antwortest :)

Kommentar von Modem1 ,

Rechtes Maß bedeutet eine von Experten erarbeite Zahl .Hat nicht mit "Rechts" zu tun.

Kommentar von SSunny96x ,

Natürlich, darin lag auch nicht meine Intension.

Was wäre, wenn die Experten errechnen, dass keine Grenzen benötigt werden?

Kommentar von Modem1 ,

Dann entwickeln sich paralele Gesellschaften in Deutschland was jetzt schon in einigen Großstädten der Fall ist.Das Ergebnis ist ein Rechtsruck den wir zum Beispiel in Frankreich beobachten.Das kann zum Sturz der Demokratie führen ? im schlimmsten Fall zu einen Bürgerkrieg.Die Gesellschaft polarisiert sich. Es könnte was jetzt beobachtet wird der Anfang dazu sein.Im Allgemeinen gilt: Zur einer Aktion folgt die Reaktion.

Kommentar von SSunny96x ,

Die parallelen Gesellschaften erscheinen mir, eher als Reaktion zu entstehen, nicht jedoch als Ursache deines als möglich genannten Ergebnis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community