Was sagt mir die Zeitkonstante Tau in der Elektrotechnik aus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Transienter Vorgang ist normalerweise nach 5*tau abgeschlossen.

Das Laden eines Kondensators über einen Widerstand ist also nach ca 5*tau abgeschlossen.

Ansonsten ist es nur ein Maß für die Geschwindigkeit von solchen Vorgängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DominikFrei93
20.07.2016, 22:45

Super! Eigentlich garnicht so kompliziert 

Vielen Dank :) :) :)

0

Tau ist eine Zeit.

Sie kommt beim RC-Glied zum Einsatz.
Also Hochpass, Tiefpass, Bandpass.
Außerdem gibt sie an wie schnell ein Kondensator geladen ist, nämlich bei 5*Tau.

Sie ist definiert als R(Widerstand)*C(Kapazität)

Tau=( U/I) * (Q/U)
mit Q=I*t
folgt:

Tau= (U/I) * (I*t/U)
I und U kürzt sich raus
Daraus folgt:
Tau = t.

Legende:
U: Spannung
I: Stromstärke
Q: Ladung
t: Zeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besonders wird dir Konstante für die Lade- und Entladevorgängen von Spulen und Kondensatoren verwendet.

Wie bereits gesagt, ist der Kondensator nach 5 Tau geladen / entladen.

Nach einem Tau beträgt die Ladung 63%.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?