Frage von herzenauspapier, 43

Was sagt ihr zu dieser Trennung, gibt es noch Hoffnung?

Vor 7 Monaten traf ich mich zum ersten mal mit ihm. Es war alles perfekt! Wir verstanden uns auf Anhieb und hatten einen unvergesslichen Tag. Es war irgendwie magisch. Schnell wurde daraus eine Beziehung und so begann die richtige kennenlernphase während der Beziehung. Und das war wunderschön, weil man das Gefühl hatte die Liebe wächst von Tag zu Tag und wird immer intensiver. So war es auch, wir würden unzertrennlich. Doch irgendwann begann er Medikamente zu nehmen da er sich jeden Tag sehr träge fühlte. Diese Medikamente sollten Depressionen heilen, obwohl er eigentlich gar keine hatte. Nach ein paar Tagen war er so glücklich dass er mich nicht mehr zu brauchen schien. Eine Welt brach für mich zusammen. Doch nach schon 2 Tagen der Trennung kam er zurück, er hatte die Medikamente abgesetzt und wusste wieder dass er nur mich brauchte (seine Worte). Er versprach mir nie wieder welche zu nehmen. Nach einer Woche, die wir wieder zusammen waren musste er für einen Monat ins Gefängnis. Das war eine ziemlich harte Zeit für mich, wir hatten keinen Kontakt und ich dachte, dass er sich ganz von mir distanzieren wird sobald er wieder drausen ist. Doch dann kam ein Brief und darin stand dass ich tagtäglich in seinem Kopf bin und ich ihm die einzige Hoffnung gebe. Die Zeit als er wieder drausen war, war unglaublich schön und intensiv. Doch plötzlich wurde ich Alltag für ihn, unsere Treffen wurden immer unspektakulären und er wollte mehr Zeit für sich und seine Freunde. Ich bin aber ein Mensch der gerne jeden Tag mit seinem Freund verbringt. Es kam zu einigen Streitigkeiten aber ich gab ihm seine Freiheit. Er nutzte sie aber kaum, sondern fing wieder mehr an mit mir zu unternehmen. Er ist 23 ich 19 und leider hat er noch nichts in seinem Leben erreicht, er macht gerade seinen Realschulabschluss nach und hat keinen Job. Demnach habe ich immer alles für ihn gezahlt, aber das tat ich gerne.
In den letzten Wochen haben wir uns immer seltener gesehen und geschrieben, es war schlimm für mich. Diese Woche war es extrem. Also bin ich gestern spontan zu ihm. Erst kam es mir so vor als würde er meine Anwesenheit mögen doch plötzlich sagte er dass er in den letzten Tagen darüber nachgedacht hat, dass er wieder single sein muss. Da er sonst keine Zeit hat sein gescheitertes Leben in griff zu bekommen ( es kommen noch familiäre Probleme hinzu). Er meinte ich verdiene jemanden der mir den roten Teppich ausrollt und nicht umgekehrt. Wir haben 5 Stunden geredet, es war ein Gefühlschaos. Er musste auch weinen, aber nur kurz. Er meinte er hat dieses Verliebtheitsgefühl nicht mehr, aber dass er mich trotzdem als mensch liebt. Ich war seine erste Freundin und er mein erster richtiger Freund.
Ich liebe ihn so unendlich stark und will sowas nicht aufgeben. Er möchte mit mir befreundet bleiben und wir treffen uns bald und reden nochmal aber dass alles wieder gut wird bezweifle ich.
Danke fürs durchlesen.

Antwort
von pingu72, 19

Sorry, aber der Typ tut dir nicht gut. Er hat sein Leben null im Griff und dabei kannst du ihm nicht helfen, er sieht dich sogar als "Störfaktor"... Ich würde den Kontakt erstmal für einige Monate abbrechen und dann sehen ob bzw was sich getan hat. Dann sieht man weiter. 

Antwort
von malour, 15

Also erstmal, werden niemanden Medikamente verschrieben, der nicht an Depressionen leidet. Und natürlich können die durch Nebenwirkungen den Patient verändern. von daher denke ich schon das da etwas im argen liegt.

Auch dieses hin und her der Gefühle. könnte dafür sprechen.

Er hat bis heute nichts auf die Reihe bekommen und du bezahlst für ihn?

Okay, ich denke du solltest das vergessen, oder eben nur freund sein,

Ob es dir gut tut ist die andere Frage.

Antwort
von howelljenkins, 20

ich wuerde an deiner stelle die finger davon lassen. medikamente (drogen?), gefaengnis, schulden, probleme in der familie ...

der junge muss in der tat erst einmal sein leben in den griff bekommen. und so sehr, wie du in ihn verliebt bist, schaffst du es nicht, daraus vorlaeufig eine freundschaft zu machen. kontaktabbruch waere hier besser (vermutlich auch fuer ihn).

wenn er in zwei jahren festen boden unter den fuessen hat und du noch frei bist, kann er sich ja noch mal melden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten