Frage von Marceting23, 46

Was sagt ihr zu diesem Klapprad?

Hey Leute,

ich bin schon länger auf der Suche nach einem guten Klapprad. Ich habe mir schon verschiedenste Modelle in unterschiedlichen Testberichten angeschaut. Allerdings brauche ich kein "High End-Bike", da ich nur kurze Wege innerhalb der Stadt fahren möchte. Daher hat meine Suche eher im Bereich unter 500€ stattgefunden. Mehr Budget hab ich auch nicht zur Verfügung! Letztendlich habe ich aber doch ein tolles Klapprad gefunden, mit einem meiner Meinung nach gelungenen Testbericht. Jetzt wollte ich letztendlich noch eure Meinung dazu hören. Würdet ihr dieses Klapprad, in meinem Fall, auch als möglichen Kauf in Betracht ziehen?

Hier geht's zum Bike: http://www.klappraeder-test.de/produkt/bmw/mini-folding-bike-black/

Freue mich über Rückmeldungen :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mychrissie, 12

Das Bike ist schon O.K.

Ich habe aber immer Wert darauf gelegt, dass mein Klapprad eine Nabenschaltung hatte, weil die nicht so anfällig ist und beim Transport im zusammengeklapptem Zustand die Umgebung nicht ölig-dreckig macht. Leider kostet eine Nabenschaltung mit – sagen wir – 7 bis 8 Gängen 250,- bis 300,- mehr als eine Kettenschaltung.

Außerdem ist eine mitlaufende Plastikabdeckung der Kette auch sauberer, die ist bei einer Kettenschaltung aber technisch bedingt nicht möglich.

Auf einen Gepäckträger könnte ich auch nicht verzichten. Möglichst aus Alu, weil Du das Rad ja auch mal Treppen hoch- oder runterschleppen musst.

Und vergiss beim der Beurteilung des Gewichtes nicht, dass ein einigermaßen gutes Fahrradschloss schon mal 3 kg wiegen kann, also schon mal 20% des gesamten Rades.

Du solltest auch auf den Sattel achten, wenn der in Plastik eingebettete Metallstangen als Basiskonstruktion hat, kannst Du das schon mal vergessen, das hat sich nach einem halben Jahr rausgearbeitet. Ich musste erst mal drei Sättel auf diese Weise kaputtreiten, bis ich jetzt einen Sattel mit kompletter Alu-Unterkonstruktion habe, der nicht Plastik mit Metall kombiniert, was sich bei der unvermeidlichen Dauerbelastung eines Sattels schnell auseinanderarbeitet.

Übrigens habe ich beim Radkauf die beste Erfahrung mit "Marine-Sales" gemacht.   http://www.marine-sales.de/1601-Faltraeder/    Marine Sales heißen die, weil die mit Segelzubehör angefangen haben.

Riesenauswahl, schneller, superfreundlicher und unkomplizierter Service.  Das ist wichtig, weil Fahrradreparaturwerkstätten sich oft weigern, sich mit Rädern zu befassen, die im Internet gekauft wurden.

Mein derzeitiges Dahon Mü XL hat bei Marine Sails 795,- € gekostet, beim örtlichen Fahrradhändler 1.100,- € (!)

Übrigens: Ich fahre seit ca. 30 Jahren Klappräder, angefangen hab ich mit einem Kentex (die Firma gibt's nicht mehr)


Antwort
von mychrissie, 15

Ich schick Dir noch mal eine zweite Antwort, weil ich dann Bilder anhängen kann, wie das mit den falschen Sattelkonstruktionen läuft.

Und noch ein Trick, schließ Deinen Sattel plus Stange mit einer Drahtschlinge an den Rahmen an, sonst ziehen die Dir den Sattel plus Stange raus und Du musst das Rad nach Hause schieben.


Kommentar von Marceting23 ,

Auch vielen Dank für deine ausführliche Antwort :) Freut mich, dass sich jemand so viel Mühe macht. Da kann man ja noch richtig was lernen :) Werde deine Tipps auf jeden Fall beachten und hoffe dass ich viel Spaß mit meinem MINI-Klapprad haben werde :D Ich wünsche auch dir allseits gute Fahrt! :-)

Kommentar von mychrissie ,

Danke, ich weiß nicht, wo du wohnst, bei uns in München sind Räder bis zu 20 Zoll ohne Fahrpreis in die öffentlichen Verkehrmittel mitzunehmen. Und mit Klapprad kommst Du sogar in Busse und Bahnen. Man braucht also überhaupt kein Auto mehr.

Antwort
von Tessa1984, 32

steht dazu doch schon alles da was dazu zu sagen ist... reifen mit besserem profil kriegt man zur not noch zu kaufen. und dass ein klapprad nichts für lange touren ist, das versteht sich doch von selbst...

also meinen segen hast du!

Kommentar von Marceting23 ,

Habe mich jetzt nochmal umgeschaut, aber ich denke du liegst richtig mit deiner Einschätzung! Bei Bedarf einfach Reifen wechseln ;) Ich werde mich jetzt höchstwahrscheinlich für dieses Modell entscheiden. Danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community