Frage von dokhdj, 79

Was sagt ihr dazu, dass Donald Trump der nächste Präsident der Vereinigten Staaten wird?

Mir ist etwas mulmig bei der Sache :/

Antwort
von Francescolg, 27

Glücklich bin ich nicht, da Trump für Deutschland eher eine Belastung werden kann, d.h. es wird teuer (Militärausgaben, NATO evtl. andere Verhandlungsposition, etc. etc.).. Es könnte sogar zum Dissens kommen in der Politik zwischen der EU und der USA. Angst hätte ich nur, wenn ich in Osteuropa leben würde, in der Ukraine oder in anderen Gegenden.., im nahen Osten, im Iran, sogar wie er mit China umgehen wird, ist zweifelhaft.

Ich hoffe nur, das System in den USA verkraftet ihn, falls er sich als "böser Präsident", oder als "Blender" entpuppen sollte, der z.B. die USA so verändern will, dass seine eigene Macht steigt, Kontrollinstanzen abbauen, usw. (allgemein "weniger" Demokratie) Ich hoffe auch, dass es nicht zu Rassenunruhen kommt! (eher unwahrscheinlich, aber "freier" wird die US-Gesellschaft durch ihn nicht, eher verschärft sich die Situation und andere reiben sich die Hände..)

Die größte Gefahr sehe ich, sobald es zum Streit kommen wird in der Außenpolitik, egal mit welchem Land. Denn Trump ist nicht unbedingt ein Mann der Politik, der weiß wie man "friedlich" verhandelt, der Konzessionen macht, d.h. Nachgeben und Fordern im Sinne von win-win Verhandlungen. Welche Feinde er sich macht, weiß ich nicht, kann man noch nicht sagen. Auf jeden Fall verlieren die USA ansehen, und Extremisten bis hin zu Terroristen, die werden nicht weniger. Gegen Drogenkartelle in den USA wird er auch nicht viel erreichen.. Außer er macht Nägel mit Köpfe und geht nach Mexiko. Der "neue Friede" mit Kuba.. wer weiß, ob der hält..

Auf jeden Fall wird er in Syrien nun entschiedener vorgehen, sich mit Russland absprechen.. D.h. wir werden nun noch-mehr IS-Kämpfer sehen, die zurück nach Europa "flüchten", denn in Syrien könnte es "heiß" werden. Davon ist auszugehen, im negativen Sinn. Wie dann Iran, Pakistan, Ägypten, usw. reagieren.. Keine Ahnung :( Die Saudis sind auf jeden Fall weiter enge Geschäftspartner, auch von Trump (Luxus-Branche).

Antwort
von deinBoss2, 61

im Grunde wäre mir das egal, wenn ich nicht befürchten würde, dass dadurch die Populisten in Europa Aufwind bekommen

Antwort
von CountDracula, 44

Hallo,

mir ist bei der Sache nicht nur mulmig. Ich habe regelrecht Angst um meine mexikanischen, weiblichen und LGBTQA+-Geschwister, die in den USA leben.

Antwort
von BigDreams007, 56

Da geht es mir ähnlich wie dir....wobei es ja noch nicht 100%ig sicher ist.

Ich denke Clinton wäre VIEL besser gewesen....

Kommentar von uselessMe ,

Jeder hat positive und negative Vorstellungen von Amerika. Die Wahrheit weiß kaum jemand, da die Medien alles verunstaltet und die meisten das fressen, was Fernsehen, Zeitung etc. sagen.

Kommentar von BigDreams007 ,

Dennoch bleibe ich bei meiner PERSÖNLICHEN Meinung, in welcher du mich nicht korrigieren musst:)

Kommentar von DummeFrageTyp ,

Ich respektiere ja deine Meinung aber anscheinend weißt du nicht was Killary alles machen würde. Ich sag bloß so viel: Krieg mit Irak etc.

Kommentar von BigDreams007 ,

Ohja mal wieder jemand der weiß was ich weiß....solche überaus schlauen Menschen habe ich besonders gerne:)

Antwort
von ultraDo, 32

also,ich finds gut!
hoffe das es bald durch ist?!

Antwort
von DanBam, 29

Die Zahl der Beton- u. Bauunternehmen an der mexikanischen Grenze wird zwangsläufig steigen. Ein Dollar wird 50 Cent. Angela und Wladimir müssen sich den weltpolitischen Sandkasten mit Donald teilen.

Antwort
von Honeybee042000, 35

Mir ist auch etwas mulmig. Lieber Hillary als Trump.
Leider sieht es nach dem aktuellen Stand so aus, dass Trump Präsident wird...😐

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community