was sagt ein Bevölkerungswachstum von 0-1%, 1-2% und 2-3% aus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

daN sagt es im Prinzip schon aus. Die Geburtenrate ist hoher als die Sterberate. Das bedeutet, wie daN anmerkte, dass mehr geboren werden, als sterben oder die Zuwanderung größer ist, als die Abwanderung. Kurz: Je größer diese Prozentzahl ist, desto stärker wächst die Bevölkerung. Ein Bevölkerungswachstum von 0-1% ist unproblematisch und gut, leicht zu Händeln und schafft wirtschaftliche Vorteile (mehr Arbeitskräfte, sicherere Renten, Kampf gegen Wohnungsleerstand wird geringer, etc). Bei 1-2% kann man das selbe sagen, auch unbedenklich und größtenteils positiv. Steigt die Zahl des Bevölkerungswachstums kommen Probleme: Arbeitslosenquote wird steigen, Wohnraummangel wird eintreten, usw. Diese Probleme gilt es frühzeitig zu erkennen und durch Bauprojekte, Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, Stellenerweiterungen usw entgegenzuwirken, dies erfordert eine detaillierte demographische Aufschlüsselung und Transparenz und des Weiteren eine reaktionsschnelle Politik. Problematisch dürfte es bei einer rasanten Zunahme von 6-7% werden, das wären in Deutschland beispielsweise 5 Millionen Menschen im Jahr. Das über lange Zeit gesehen schafft logischer Weise Probleme, leuchtet dir auch ein oder? Guck dir die Flüchtlingskrise an, da kamen keine 5Millionen Menschen nach Deutschland und es herrscht Chaos, jetzt händel mal jährlich 5 Millionen mehr, das wären nach 2 Jahren schon 10 Millionen mehr und nach 3 dann sogar mehr als 15 Millionen mehr. Die wollen arbeiten, haben Hunger, wollen wo wohnen, brauchen Strom, Wasser, Geld, KiTa-Plätze und so weiter. Chaos, das sage ich dir. Also bei mehr als 3 Prozent ist das Bevölkerungswachstum wirklich kritisch und eher negativ. Das sagen dir die Zahlen aus. Man muss nur darüber nachdenken, was dahinter steckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es werden mehr Kinder geboren als das alte Menschen sterben.

Gruß

daN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung