Frage von hubalaa, 152

Was sagt eigentlich der Islam zu den gewissen Rettungskindern, da die PID dort ja unter Ausnahmenfällen erlaubt ist?

Antwort
von Nunuhueper, 64

Rettungskinder, darunter versteht der Laie, dass ein Kind für das andere "geopfert" wird. 

Das ist völliger Quatsch.

Die PID ist der umstrittene Punkt, nicht die Stammzelltransplantation.

Mit Hilfe der PID werden aus dem Nabelschnurblut sofort nach der Geburt Stammzellen gezüchtet, die für das kranke Geschwisterkind lebensrettend sein können.

Das gesunde neugeborene Baby wächst ganz normal heran. 

Dass im Islam Vorbehalte für Organtransplantationen gibt, ist bekannt. Daher wird die PID und Stammzelltransplantation von Muslimen abgelehnt.

Kommentar von hubalaa ,

Darf ich fragen warum genau eine Stammzelltransplantation von Muslimen so bestritten wird ?

Kommentar von Nunuhueper ,

Die Stammzeltransplantation nach der PID wird abgelehnt (Fragestellung)

Bluttransplantationen und Stammzelltransplantationen bei Krankheiten sind erlaubt.

Kommentar von hubalaa ,

Ja genau meinte ich, warum sie nach der PID abgelehnt wird? liegt das daran das allgemein die PID abgelehnt wird, wobei sie doch unter Ausnahmefällen erlaubt ist oder nicht? liegt das an dem bestimmten Zweck, für dass das Rettungskind hergestellt wird?

Kommentar von Nunuhueper ,

Nur die Schweiz und Italien verbieten die PID.

Islamisch gesehen ist die PID erlaubt (vom 21.4.2016):

http://www.islam-wissen.com/fatwa-archiv/ist-die-praeimplantationsdiagnostik-pid...

Kommentar von hubalaa ,

Dankeschön

Kommentar von Nunuhueper ,

Verstehst Du nicht, dass das "Rettungskind" ein gesundes  und künstlich gezeugtes Kind ist, dem  lediglich etwas Blut aus der Nabelschnur entnommen wird? Das Kind wird ganz normal aufwachsen.

Das tut keinem weh, aber dem Geschwisterkind kann geholfen werden.

Antwort
von AbuAziz, 99

Vielleicht fragst du mal hier:

med@ramsa-deutschland.org

Kommentar von AbuAziz ,

Ich kann dir diese Antwort leider nicht geben. Ich kenne dazu kein Rechtsgutachten.

Wer hat dir gesagt, dass die PID im Islam erlaubt ist? Das würde mich persönlich interessieren.

Ich als Muslim lehne die sogenannten "Rettungskinder" auf jeden Fall ab. Dies kommt aber nur aus meinem Gefühl und meiner langjährigen Erfahrung heraus. Ich lehne übrigens auch künstliche Befruchtung und solche Dinge ab. Der Mensch sollte sich auf Allah verlassen. Wenn Allah keine Kinder für das Ehepaar vorgesehen hat, dann kann man auch ohne Kinder leben. Das gab und gibt es immer wieder. Als Muslim hat man einen tollen Ersatz dafür, man kann sich um die Waisenkinder kümmern. Auch die gibt es bei den Muslimen. Allah befiehlt uns im Koran für die Waisenkinder zu sorgen.

Kommentar von Agentpony ,

Ich lehne übrigens auch künstliche Befruchtung und solche Dinge ab. Der Mensch sollte sich auf Allah verlassen. Wenn Allah keine Kinder für das Ehepaar vorgesehen hat, dann kann man auch ohne Kinder leben.

Mit der Begründung kann man gleich jedes Krankenhaus und jede Arztpraxis schließen.

Willst Du dann an einem eingewachsenen, entzündeten Fussnagel sterben, wenn es doch offensichtlich Allahs Vorsehung ist?

Kommentar von AbuAziz ,

Es geht hier nur um die Kinderlosigkeit. Und dass Allah keine Kinder für ein Ehepaar vorsieht. Um sonst nichts. Also entnehme nicht einfach aus meiner Antwort irgendeinen Unsinn und schreibe den auch noch. 

Kommentar von hubalaa ,

Hallo, erstmal vielen Dank für die Antwort und email der Arztpraxis. Ich habe im Internet recherchiert, wobei ich darauf gestoßen bin das die PID im Islam zum Teil erlaubt ist. Und zwar wenn es zu häufigen Fehlgeburten kommt oder ein Ehepaar unter einem schweren genetischen Defekt leidet. Doch im Allgeimeinen bin ich mir auch noch unsicher, ob dies wirklich so ist. 

Antwort
von marylinjackson, 60

Es gibt Rechtsgutachten über medizinische Probleme, erstellt in "Islam und Medizin", leider nicht auf Deutsch:

http://www.islamicmedicine.org/views.htm

Grundsätzlich wird dieses ethische Problem verneint.

Antwort
von atzef, 78

"Den Islam" gibt es nicht. Der Islam zerfällt vielmehr wie das Christentum in viele einzelne Glaubensrichtungen.

Die Interpretationsvielfalt ist dabei noch insofern größer, weil es keie übergeordnete Glaubenskongregation wie z.B. bei den Katholiken gibt. Da kann jede Moscheegemeinschaft quasi ihren eigenen Islam verkünden...

Kommentar von AbuAziz ,

Du hast anscheinend nicht viel Wissen über den Islam. Vielleicht solltest du dich besser informieren.

Antwort
von josef050153, 23

Im Islam lässt man lieber einen Menschen sterben, als sein Leben zu retten, wenn es die Religion gebietet.

Wie beklopf muss man eigentlich als Muslim sein?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community