Frage von MonaLisa98, 29

Was sagt die Gottebenbildlichkeit über Gott aus?

Ich schreibe Dienstag Vorabi in Religion und in meiner Mappe steht, dass die Gottebenbildlichkeit, die in Gen 1 beschrieben wird, mehr eine Aussage über Gott als über den Menschen ist. Ich verstehe nur nicht ganz was für eine Aussage das sein soll. Kann mir das vielleicht jemand erklären?

Antwort
von Viktor1, 9

Hallo,

in meiner Mappe steht, dass die Gottebenbildlichkeit,
die in Gen 1 beschrieben wird, mehr eine Aussage über
Gott als über den Menschen ist.

Na wenn das in deiner Mappe steht, dann kannst du ja das was die Autoren der Genesis sich dabei gedacht  haben könnten in die Tonne werfen.
Bildlichkeit ("Abbild" im Text) ist hier wohl nicht als ähnliche visuelle Wahrnehmung zu verstehen.
Gemeinsam mit Gott hat der Mensch die geistige Komponente  des Lebens. In Gen.2,7 wird dies bildhaft mit einblasen (einhauchen) des "Odem des Lebens" beschrieben. "Unsterbliche" Seele ?
Natürlich sind dies auch nur Spekulationen über die Vorstellungen der Autoren von der Gestaltung des Menschen. Mehr ist es auch nicht. (Nur Schriftgläubige sehen da mehr) Es wäre aber die einzige Spekulation, welche Sinn macht zum Text  Gen.1.26, denn dort wird auch gesagt, daß der Mensch "herrschen" soll über anderes Leben, welches wohl auch nur einem Sein zuzuordnen ist das mehr ist, als "nur leben" wie die Tiere. Auch wird ihm ja Erkenntnisfähigkeit und Entscheidungsfreiheit zugedacht (Gen.2,16,17)  auch "göttliche Eigenschaften", wenn auch nur partiell gewährt

Gruß Viktor

Antwort
von Jogi57L, 23

Also wenn Menschen im Bilde Gottes erschaffen sind, kann es zwei Dinge bedeuten

1.) das körperliche Erscheinungsbild 

2.) die Psyche

Punkt 1.) halte ich für unrelevant, ich vergleiche es mal:

wenn man von jemandem sagt: "die ist wie ihre Mutter".. bezieht es sich wohl eher auf Punkt 2.)

Daher denke ich, dass die "Psyche" damit gemeint ist...

könnte bedeuten, dass wir Menschen ALLE Anlagen haben, die auch Gott hat... nur eben bei uns Menschen eher unvollkommen, und bei Gott eben "vollkommen"

Somit würde es über Gott aussagen (können)... dass bei ihm/ihr ALLES wiederzufinden ist, was auch wir Menschen in uns tragen... Hass, Neid, Sorge, Angst, Liebe, Fürsorge, Hoffnung, Vertrauen... usw...

Da mag der Unterschied sein, dass Gott es vollkommen auf der Reihe hat, mit seinem emotionalen Zustand zu leben, während wir Menschen eben eher damit rumkämpfen....

vielleicht ist Gott dewegen Gott... und wir halt "wir"...

ok, sorry, das waren spontane Gedanken dazu.... keine weitere Begründung habe ich, oder gar "Beweis"... evtl. kannst Du was damit anfangen... evtl. auch nicht...

Antwort
von qosimo, 2

Na klar doch, ein kosmisches, unsichtbares Wesen, das zudem überall gleichzeitig ist, aber so aussieht wie ein Mensch. Ja aber sicher!

Gottesebenbildlichkeit des Menschen, bedeutet wortwörtlich, dass dieses Gott genau so aussehen soll, wie ein Mensch.

George Clooney oder doch eher Rainer Calmund? Das ist eine Frage, die sich daraus stellt und weiter wäre zu fragen, wie man das wissen sollte, der soll doch unsichtbar sein - naja oder sie vielleicht, vielleicht ist es ja auch eine Frau, oder beides?

Kann also so nicht sein.

Gerne wird mittlerweile, da die Menschen nicht mehr so ganz abergläubisch sind, ihnen doch mal was auffallen würde, zur Relativierung da hineininterpretiert, damit sei gar nicht das Aussehen, sondern "das Wesen" gemeint.

Das Gott, dass da beschrieben wird, ist ein blutrünstiges, gemeines, ungerechtes, egomanes, anbetungsgeiles, diktatorisches Etwas.

Nunja, so interpretiert klingt das Vernünftiger, besieht man sich einige Diktatoren in der Geschichte, A.H., Stalin, Mao, etc. Könnte selbst bei Vernunft betrachtet voll hinhauen.

Antwort
von lupoklick, 23

Ebenbild - nee

Gott schuf den Menschen nach SEINER VORSTELLUNG ....

Von einem PIXI-Foto steht nichts geschrieben!!!

Antwort
von newcomer, 29

Gott hat den Menschen nach seinem eigenen Abbild geschaffen sprich Gott sieht so wie wir aus


Kommentar von MonaLisa98 ,

Es kann dabei nicht um Äußerlichkeiten gehen, da wir ja alle verschieden aussehen... 

Kommentar von lupoklick ,

Nach SEINEM BILDE, also SEINER VORSTELLUNG....

laßt doch bitte die Fotos eines alten Mannes mit Rauschebart beiseite!

Antwort
von nowka20, 2

das ist nur menschliches geschwafel

Antwort
von loewina, 22

Dass "Gott" unser Vater ist (Eph.4,6).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community