Frage von Sabia88, 137

Was sagt dass Jugendamt zum Umgangsrecht getrennt lebender Eltern?

Lebe seit 4 Monaten in Trennung & der Kindsvater hat seine beiden noch kein einziges Mal abgeholt. Er möchte die Kinder unbedingt von Sonntag auf Montag. Meiner Meinung nach sollte er die Kinder übers Wochenende abholen. Er weigert sich & hat jetzt einen Termin beim Jugendamt gemacht. Ich habe ihm die Möglichkeit gegeben die Kinder auch in der Woche ab zu holen für ein paar Stunden. Er ist nie gekommen. Was wird mich beim Jugendamt erwarten? Entfernung von uns liegt bei einer halben Stunde.

Antwort
von Menuett, 49

Da wäre der Vater ja für einen Besuch von ein paar Stunden am Nachmittag 2 Stunden unterwegs. Darauf muß er sich nicht einlassen. Das ist unverhältnismäßig.

Ich sehe hier nichts, was gegen einen Umgang von Sonntag auf Montag spricht.

Das Jugendamt kann nur vermitteln und beraten und wird ggf. vor Gericht um seine Stellungnahme gefragt.

Rechtlich bindend sind vor dem Jugendamt getroffene Vereinbarungen nicht. Macht aber durchaus einen schlechten Eindruck, wenn man da nicht kooperativ ist.

Kommentar von OhlalaLea ,

Der Vater hat ja nicht einmal ein eigenes Auto. Das würde unter Umständen bedeuten, dass die Mutter die Kidner Montagsmorgen dort abholen muss. Nebenbei würde es für die Kinder bedeuten, dass sie alle Schulsachen mit zum Vater schleppen müssen und Montags 30-60 Minuten (Arbeitsverkehr) aufstehen müssten. Ich finde das nicht sinnvoll.

Und 2 Stunden für ein paar Stunden sind doch keine Schikane. Mein Vater musste jedes 2. Wochenende insgesamt 16-24 Stunden im Auto verbringen um uns Kinder zu sehen.^^

Kommentar von scharrvogel ,

wen interessiert, was du als "sinnvoll" betrachtest. die ts hat die frage schon mal gestellt. so bis mo will er haben, weil oma dabei ist und zeit mit den enkeln verbringen will.

Kommentar von OhlalaLea ,

Und wenn die Kinder von Fr-So  Abend bei ihm sein würden, dann wäre Oma auch da. Montag hat er ja kein Umgang, da sind die Kinder ab 8 Uhr in der Schule. Also absolut unsinning, was du da schreibst.

Kommentar von scharrvogel ,

ich sagte bereits, halte dich aus sachen raus von denen du keine ahnung hast. er bekommt so bis mo gerichtlich durchgedrückt. er bekäme sogar donnerstag bis montag durchgedrückt nach der schule, wenn er das will. was schreibst du eigentlich für hohles zeug?

Antwort
von OhlalaLea, 76

Naja das Jugendamt wird erst einmal probieren als Vermittler zu arbeiten. Zwei erwachsene Menschen sollten in der Lage sein, sich zum Wohl der Kinder, zu einigen.

Kommentar von Sabia88 ,

Dass ist richtig. Nun will er unbedingt durch setzen die Kinder von Sonntag auf Montag zu bekommen.

Kommentar von OhlalaLea ,

Erst einmal abwarten. Wie gesagt, das Jugendamt wird probieren zu vermitteln. Hauptsache ist, dass du ruhig bleibst und vernünftig wirkst. Emotionen und Aussagen die mit den Gründen der Trennung zu tun haben, sollten da einfach nicht auftauchen.

Und wenn das Jugendamt fragt, warum du nicht willst, dass er die Kinder von Sonntag auf Montag hat, solltest du eine Antwort haben die nicht aus "weil ich das nicht will" besteht. ;) Sondern mit Schule oder Kindergarten oder was auch immer deine Gründe sind  argumentieren.

Kommentar von OhlalaLea ,

Wenn dein Ex allerdings damit argumentiert, dass er zB samstags arbeiten muss (um den Unterhalt für seine Kinder zu finanzieren), dann solltest du evtl einlenken, so dass er wenigstens einen vollen Tag mit den Kindern hat. Also kommt dann einfach sehr auf die Situation an. Ich kenne seine Beweggründe ja nicht, oder ob das einfach nur eine Trotzsituation ist.

Kommentar von Menuett ,

Aber der Vater kann die Kinder doch auch in die Schule und zum Kindergarten bringen.

Das ist sogar positiv zu bewerten, da er dort seine Informationen direkt beziehen kann.

Kommentar von OhlalaLea ,

Das bedeutet für die Kinder deutlich früher aufstehen. Ausserdem hat der Vater selbst ja kein Auto.

Kommentar von scharrvogel ,

na und das ist doch kein grund und kein hindernis und geht dich nichts an.

Kommentar von OhlalaLea ,

Da hier eine Frage gestellt wurde, geht es mich sehr wohl etwas an. Wenn der Vater nicht sicher stellen kann, dass die Kinder in Schule und Kindergarten kommen, weil er nicht mobil ist. Werden die Kinder sicherlich nicht montags deshalb grundsätzlich von der Schule befreit.

Kommentar von scharrvogel ,

ob er das kann oder nicht, entzieht sich deiner kenntnis,wäre die antwort des anwalts und es geht dich nichts an wie er das schafft oder ob er das schafft. die kinder gehen in die kita, jedenfalls wurden sie vor einiger zeit erst eingewöhnt. somit ist es schnuppe ob sie montags in die kita gehen oder nicht.

Kommentar von tanzella ,

Das scheint mir auch nicht so sinnvoll, denn schließlich müssen die Kinder ja Montag früh in die Schule oder den Kindergarten....Das Wochenende ist doch sinnvoller! LG

Kommentar von Menuett ,

Und du willst unbedingt das Wochenende durchsetzen.

Kommentar von Sabia88 ,

Er hat jede 2te Woche Frühschicht & sonst frei am Wochenende. Muss Sonntags alle 2 Wochen in die Nachtschicht..ist unterschiedlich. Nun ist es so dass der feine Herr dass we für sich haben möchte. Und will nicht dass ich am Wochenende frei habe, weil ich sonst raus gehen könnte..passt im halt nicht. Die Kinder haben gerade ihren Rhythmus. Ich möchte nicht dass die ihn durch einander bringen. Damit meine ich ihn & seine Mutter. Er wird mit Sicherheit auch sagen dass er kein Auto hat. Aber seine Mutter schon. Und dass Auto kann er auch benutzen. Er kommt immer mit neuen Ausreden an..

Kommentar von OhlalaLea ,

Wie gesagt, wichtig ist, dass du ruhig bleibst. Da die Trennung ja auch noch sehr frisch ist, sind da von beiden Seiten viele Emotionen im Spiel. Probier das auszublenden und ruhig zu bleiben, auch wenn er provoziert. Wie gesagt, das Wohl der Kinder ist entscheind. Und die haben ja jetzt gerade schon eine stressige Situation und wenn die gerade zur Ruhe gekommen sind, dann wird man das nicht wieder mit einem komplizierten Umgansgrecht durcheinander bringen.

Kommentar von Menuett ,

Ah, Du möchtest Freizeit haben.

Dafür ist der Umgang nicht da.

Kommentar von Sabia88 ,

Ich werde auf jeden Fall ruhig bleiben 👍 Ich weiß jetzt schon dass er rum lügen wird, dass ich ihm die Kinder fern halte. Dabei habe ich ihm dass so oft angeboten die Kinder zu holen. Er sagt er schafft es nicht alleine mit den 2 kleinen...er hat ja noch seine Mutter die sich auch noch kein einziges Mal wegen den Kindern gemeldet hat.😳 Wenn er Lügen erzählt & ich die Wahrheit auf den Tisch lege..wäre dass Jugendamt etwas irritiert 🙈 Könnte ich denen auch die Nachrichten von ihm zeigen? Dass ist ja mein Beweis dass ich ihm die Kinder nicht verweigere.

Kommentar von OhlalaLea ,

Falls es dazu kommt, würde ich das machen ja. Also falls er behauptet, dass du das machen würdest. Ich meine die Kinder bzw ihr habt ja du die geringe Distanz eingentlich wirklich Glück. Also eigentlich super Voraussetzungen, dass das normale und ohne viel Streit ablaufen kann.

Kommentar von Menuett ,

Wie gesagt, 2 Stunden Fahrt für ein paar Stunden mit den Kindern - das ist schon Schikane von Dir.

Kommentar von OhlalaLea ,

Das sehe ich anders. Gerade, wenn er sie das ganze Wochenende hat, dann würde sich die fahr ja lohnen. Hier argumentierst du eigentlich FÜR die Mutter.

Kommentar von scharrvogel ,

nein sie argumentiert nicht für die mutter. die mutter argumentiert sich hier völlig ins aus. dem jugenamt ist es völlig wumpe und der vater würde den umgang bekommen den er will: gericht würde urteilen, von so-mo oder so bis donnerstag. wie er möchte. es werden lügen vorgetragen, die keine gründe sind sondern völliger unsinn.

Kommentar von OhlalaLea ,

Der Vater besitzt nicht mal ein eigenes Auto, er kann demnach nicht sicherstellen, dass die Kinder rechtzeitig in die Schule/Kindergarten kommen.

Es gibt keinen Grund, warum der Vater seinen Wunschumgang bekommt. Es gibt keine Argeumente für "So auf Mo" und gegen "Fr bis So". Das ist willkürlich und ohne Argumente. Dass die Kinder nicht aus ihrem normalen Schulrythmus gerissen werden, ist hingegen ein super Argument.

Kommentar von scharrvogel ,

na und wen interessiert ob er ein auto hat? meine gesamte familie hat kein auto und nu? es gibt öffentlichen nahverkehr und den kann er nutzen.

wenn es um kitakinder geht, dann ist es egal wenn sie montags nicht in die schule kommen. von schulkindern ist hier nicht die rede, da sabia gerade erst die kids in der kita eingewöhnt hat

Kommentar von scharrvogel ,

er sagt du lügst, du sagst er lügt, dass ist alles uninteressant. du benimmst dich wie ein kleinkind. wenn er sonntag bis montag will, wird er den bekommen. du boykottierst den umgang des vaters, der kinder und der großeltern.

Kommentar von OhlalaLea ,

Das ist Blödsinn und das weißt du auch.

Kommentar von scharrvogel ,

ich weiß, dass du nichts weißt und ich weiß, dass du unglaublich viel blödsinn hier vertreibst, weil du eben nichts weißt. vielleicht solltest du dich aus diskussionen raushalten, von denen du nachweislich keine ahnung hast. du wirst jedesmal punktgenau widerlegt.

Antwort
von TestBunny, 76

Das klärt normalerweise ein Gericht bei der Trennung und nicht das Jugendamt.

 

Kommentar von Sabia88 ,

Dass steht uns noch bevor. Nun hat er einen Termin gemacht. Obwohl ich eigentlich die jenige bin die sich beschweren müsste.

Kommentar von TestBunny ,

Nehme dir für das Jugendamt einen Plan mit. In deinem Plan soll geregelt sein, wann du die Kinder "rausrücken" kannst. Mache das für einen ganzen Monat.

Das kommt bei dem Jugendamt super an und zeigt, dass du Struktur hast. Musst nur darauf achten, dass auch ausreichend Zeit für deinen Mann enthalten ist.

Kommentar von Menuett ,

Nein, sooo einfach ist das nicht. Das sieht auch nicht gut aus. Das sieht so aus als wolle die Mutter dem Vater den Umgang vorschreiben.

Kommentar von TestBunny ,

Das hat nichts mit vorschreiben zu tun. GARNICHTS!!!

In dem Plan steht, wann der Vater die auf jeden Fall haben kann. Die anderen Termine sind für sie, weil sie eben bei den anderen Keine Zeit hat. Das nennt man auch Absprache.

 

Kommentar von Menuett ,

Sie muß da zwingend Rücksicht auf den Vater nehmen.

Eine Vereinbarung muß von beiden Parteien gewollt sein. Sonst ist es eine Vorschrift.

Kommentar von TestBunny ,

"Sie muß da zwingend Rücksicht auf den Vater nehmen."

Habe ich doch auch geschrieben.

Ich habe auch nur von einem PLAN geredet, den kann man bekanntlich ändern.

Kommentar von scharrvogel ,

sie muss rücksicht auf vati nehmen. er will so bis montag und das wird er bekommen.

Kommentar von OhlalaLea ,

Mit welcher Begründung?

Er muss Rücksicht auf seine Kinder und seine Ex nehmen.

Kommentar von scharrvogel ,

er muss überhaupt keine rücksicht auf seine ex nehmen. sie muss rücksicht auf ihn nehmen. wenn er nur so zu montag will, dann ist das zu berücksichtigen und das wird es auch.

Kommentar von Menuett ,

Ja, Rücksicht muß auch er nehmen.

Allerdings sehe ich nicht, wieso Sonntag bis Montag so rücksichtslos sein soll.

Kommentar von OhlalaLea ,

Nur, wenn die Eltern das nicht eigenständig hinbekommen.

Kommentar von Sabia88 ,

Dass hört sich gut an👍 Vielen dank

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community