Was sagt das Neue Testament zu homosexuellen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Dass sie die Vergebung Jesu genauso nötig haben, wie jeder andere.

Ansonsten:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bibel bzw. verurteilt nicht die Menschen, die homosexuell sind. Jedoch die Tat an sich, die Lebensweise. Nur, wenn jene Menschen es besser wissen, dass ihre Tat falsch ist und sie diese nicht aufgeben, so heißt es in der Bibel: "...Weder Hurer, noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch Männer, die für unnatürliche Zwecke gehalten werden, noch Männer, die bei männlichen Personen liegen....werden Gottes Königreich erben." (1. Kor. 6:9+10)

Steht ähnlich auch noch an anderen Stellen in der Bibel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die solln sich nicht so wichtig machen.

Es gibt Wichtigeres im Leben eines Christen als die sexuelle Orientierung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RonnyFunk
17.05.2016, 11:37

"Es gibt Wichtigeres im Leben eines Christen als die sexuelle Orientierung!"

Stimmt, nämlich Jesus.

Nur, dass viele die sexuelle Orientierung so überbewerten und jeden als homphob bezeichnen, der fragt, ob es zum Christsein passt, gleichgeschlechtlichen Sex zu haben.

Jesus sagte zur Ehebrecherin nicht "Du hattest nicht Unrecht gehandelt", sondern "ich will dich auch nicht verdammen, aber tue es nicht wieder".

1

Nichts wichtiges!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
29.05.2016, 22:42

hehe...auch ne Meinung...

0

Laut Korinther kommen sie nicht in Gottes neue Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
24.07.2016, 03:02

@frider123....was meinst du woher der Name "Korinthenk....r" kommt :-))) ???   lg

1
Kommentar von frider123
24.07.2016, 07:45

Weiß jetzt nicht genau was du meinst :D

0

Das neue Testament sagt, in Jesus sind alle Gesetze erfüllt. Gott liebt alle Sünder, aber nicht die Sünde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
13.05.2016, 21:17

Wenn Gott die Sünde nicht liebt, dann frag ich mich warum er sie erfunden hat.

2

Die Bibel ist nicht gegen Homosexuelle, nur gegen diese Religiös ausgelebten Homosexuellen Handlungen und Zwangsprostitution der damaligen Zeit, und hat das angeprangert. Die Monotheistisch glaubenden Hebräer wollten sich mit ihren Gesetzen dagegen abgrenzen. Du kannst deinem Freund klar machen, das du anders denkst,und so könnt ihr friedlich darüber diskutieren und euch austauschen. Im guten lassen sichMenschen immer lieber was sagen ,als unter vorwürfen ! Gott denkt nicht so, er hätte keinen Propheten nach Sodom und Gomorra oder nach Ninive geschickt wenn er sich nicht um die Menschen gesorgt hätte, Da hat er nicht mal befohlen das die sich zum Monotheismus bekehren sollen, sondern sie sollen sich nur besser untereinander benehmen.Mitmenschlicher sein usw. Denn Was geht er einem Gott an , wenn Menschen nicht an ihn glauben und brutal untereinander sind. So sehr liebt er den Menschen, das er sich auch um die kümmert, die nicht nach seinen Gesetzen leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch auf die Gefahr hin dass ich gleich wieder virtuell gesteinigt werde hier :


1. Korinther - Kapitel 69:


9 Habt ihr vergessen, dass für Menschen, die Unrecht tun, in Gottes neuer Welt kein Platz sein wird? Täuscht euch nicht: Wer verbotene sexuelle Beziehungen eingeht, andere Götter anbetet, die Ehe bricht, wer sich von seinen Begierden treiben lässt und homosexuell verkehrt, wird nicht in Gottes neue Welt kommen; 
10 auch kein Dieb, kein Ausbeuter, kein Trinker, kein Gotteslästerer oder Räuber.



und Römer 1,26-27



 26 Weil die Menschen Gottes Wahrheit mit Füßen traten, gab Gott sie ihren abscheulichen Leidenschaften preis: Ihre Frauen haben die natürliche Sexualität aufgegeben und gehen gleichgeschlechtliche Beziehungen ein. 27 Ebenso haben die Männer die natürliche Beziehung zur Frau mit einer unnatürlichen vertauscht: Männer begehren Männer und lassen ihrer Lust freien Lauf. So erfahren sie die gerechte Strafe für ihren Götzendienst am eigenen Leib. 



und 

1Timotheus 1,10:

10 unerlaubte sexuelle Beziehungen eingehen, homosexuell verkehren, für Menschenhändler, für solche, die lügen und Meineide schwören oder in irgendeiner anderen Weise gegen die gesunde Lehre unseres Glaubens verstoßen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das NT sagt zu allen Dasselbe, auch zu Homosexuellen.

Diese können auch nichts anderes aus der Bibel lesen; sie sehen die gleichen Buchstaben und Wörter, wie alle anderen Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott liebt alle und auch homosexuell lebende Menschen. Aber er fordert sie - wie auch andere Zielverfehler - dringend dazu auf, ihren Lebensstil zu ändern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
14.05.2016, 18:19

Na da kann man doch mal wieder froh sein, daß es ihn nicht gibt.

0

Nichts.

Nur Paulus drückt seine persönliche Überzeugung in einigen Briefen aus, betrifft aber meist Lustknaben, könnte sich also auch auf Pädophilie beziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles Interpretationssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?