Frage von questionanswer7, 105

Was sagt das Drehmoment bei einem Auto genau über die Leistung aus?

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto & Physik, 18

Das Drehmoment sagt alleine gar nichts über die Leistung aus. Das sagt nur darüber etwas aus, wie gut der Motor bei niedriger Drehzahl zieht.

So haben z.B, die Ami-8-Zylinder in der Regel sehr viel Drehmoment aber nur wenig Leistung.

Antwort
von checkpointarea, 10

Weil Leistung Drehmoment x Drehzahl ist, sagt ein höheres Drehmoment bei gleicher Drehzahl aus, dass in diesem Bereich mehr Leistung generiert wird. Jetzt kommt aber der springende Punkt: Drehmomentangaben sind immer auf die Kurbelwelle des Motors bezogen, nicht auf die relevanten Werte am Rad. Das Getriebe wandelt Drehzahl und auch Drehmoment um, und zwar mal mehr, mal weniger stark, je nach eingelegtem Gang und Auslegung der Übersetzung. Deswegen sind Vergleiche von Drehmomentwerten an der Kurbelwelle völlig sinnfrei, werden aber trotzdem gemacht, selbst von sog. "Fachzeitschriften", was mich besonders ärgert. Statt hier Aufklärungsarbeit zu tätigen, wird Stammtischblödsinn nachgeschwafelt. 

Antwort
von musicable, 48

Drehmoment sagt aus wie viel Kraft dein Motor entwickeln kann.

umso mehr Drehmoment dein Auto hat desto besser beschleunigt es im Verhältnis zur Leistung (Elastizität),Übersetzung des Getriebes(Drehzahlband),Innere Wiederstände und Traktion 

Viel Drehmoment(Nm) = Viel Beschleunigung 

Viel Leistung(PS/KW) = hohe Vmax

Beide stehen im Verhältnis zu einander und sind gegenseitig abhängig.

 

Kommentar von questionanswer7 ,

Danke für die Antwort.

Also sollte ein leichtes Auto mit viel PS (Viel Leistung / Gewicht) demnach ein hohes Drehmoment haben?

Kommentar von musicable ,

Pauschal kann man das so nicht sagen, da sehr viele Faktoren eine Rolle spielen. Ein Auto mit weniger PS könnte mehr Drehmoment haben wie ein Auto mit viel PS und somit besser beschleunigen.

Steigerst du die Leistung steigert sich auch das Drehmoment und umgekehrt dies kannst du nur indirekt beeinflussen und zwar wann,wo, wie viel und wie lang  Leistung/Drehmoment im Drehzahlband anliegen soll.

Für eine optimale Beschleunigung brauchen wir eine optimale Elastizität des Motors das heißt :

max Drehmoment so früh wie möglich und solange wie möglich 

maximal Leistung im oberen Drehzahlband.

Durch das verringern des Gewichtes  verändert sich nicht das Drehmoment oder die Leistung !!!Anders gesagt durch weniger Gewicht hast du nicht mehr Leistung und Drehmoment. Durch weniger Gewicht wird weniger Energie benötigt das Fahrzeug zu beschleunigen! Das heißt du nutzt die vorhandenen (PS/kg) besser aus ! 

noch weiter ins Detail kann ich schriftlich nicht erklären, ohne dass es zum Aufsatz wird schau dir am besten Videos dazu an. 

Um deine Frage aber in einem Satz zu beantworten. Nein 

 

Antwort
von syncopcgda, 42

Drehmoment ist die Drehkraft der Kurbelwelle, Es ergibt sich aus dem Abstand der Kurbelzapfen (Hebelarm) zum Drehpunkt (Kröpfungsmaß) und der Kolbenkraft, der vom Verbrennungsdruck erzeugt wird. Große Kröpfung der Kurbelwelle hat ein hohes Drehmoment, aber auch wegen des großen Kolbenhubes hohe Kolbengeschwindigkeit bei höheren Drehzahlen zur Folge, was sich nachteilig auf die Haltbarkeit auswirkt. Daher sind langhubige Motoren (wie z.B. die früheren amerikanischen V8) für relativ niedere Drehzahlen ausgelegt. Die Leistung eines Motors ergibt sich aus Drehmoment und Drehzahl.

Kommentar von syncopcgda ,

Wurde der Titel mittlerweile geändert?

Antwort
von troublemaker200, 48

Der bei Automobilen verwendete Begriff maximales Drehmoment des Verbrennungsmotors bei einer bestimmten Drehzahl bezeichnet das maximale vom Motor an der Kurbelwelle abgegebene Drehmoment. Genaugenommen handelt es sich dabei um den zeitlichen Mittelwert über einen vollen Arbeitszyklus, also über eine Umdrehung beim Zweitaktmotor, zwei Umdrehungen beim Viertaktmotor.

Quelle: Wikipedia

Antwort
von rolle216, 18

Drehmoment (M) und Leistung (P) bei einem Motor hängen proportional über die Drehzahl zusammen:

P(n) = 2*pi*n*M(n).

Beispiel: Ein Auto hat ein Drehmoment von 150 Nm bei 3000 Umdrehungen pro Minute (= 50 Hz). Dann ist die Leistung bei dieser Drehzahl 47,1 kW (=64 PS).


Antwort
von KRYPTiiC, 26

Angenommen der Physik kram ist irrelevant, kann man sagen je mehr Drehmoment desto mehr Beschleunigung

Kommentar von checkpointarea ,

Vollkommen falsch. Wäre dies so, dann hätte ein Lkw mit bis zu 4000 Nm viel mehr Beschleunigung als ein Formel 1 - Auto mit etwa 350 Nm. 

Kommentar von KRYPTiiC ,

Selbstverständlich bei gleicher Leistung Gewicht etc

Kommentar von checkpointarea ,

Auch dann nicht, denn Drehmoment sagt nichts darüber aus, wie viel Leistung generiert wird. Korrekt müsste es heißen: Bei gleichen Fahrwiderständen (Masse, Luftwiderstand, Reibung) und gleicher Leistung (Kilowatt, oder auch PS) ist die Beschleunigung und die Höchstgeschwindigkeit identisch. Da Leistung sich aus Drehmoment und Drehzahl berechnet, heißt das aber auch, dass Fahrzeuge mit gleicher Spitzenleistung, aber einem höheren maximalen Drehmomentwert im unteren Drehzahlbereich mehr Leistung erreichen, allerdings nur dann, wenn die Getriebeabstimmung exakt identisch ist, was quasi nie der Fall ist, denn leistungsgleiche Motoren mit mehr Drehmoment haben üblicherweise eine niedrigere Nenndrehzahl, welche eine längere Getriebeübersetzung bedingt, welche wiederum das Mehr an Drehmoment teilweise oder vollständig vernichtet. 

Antwort
von Joochen, 30

Drehmoment am antreibenden Rad mal dessen Winkelgeschwindigkeit ist die dort aufgebrachte Leistung. 

Drehmoment durch den Radius des Rades geteilt ergibt die Vortriebskraft des Rades.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community