Frage von nichtvorhandene, 43

Was sagen Sie zu meinem Leben, schlimm oder nicht?

Hallo, es freut mich, dass Sie auf meine Frage aufmerksam geworden sind. Suche nur nach einer objektiven Meinung.Ich bin 14 Jahre alt und ich weiß, was Sie jetzt wahrscheinlich denken. Wieder nur ein hoffnungsloser Jugendlicher, der keine Ahnung vom Leben hat und Aufmerksamkeit sucht, aber vielleicht kann ich es verständlich für Sie machen, wieso ich mir die Frage stelle ob mein Leben nun eigentlich ertragbar ist oder etwa nicht. Alsoo...mein Leben war nie besonders leicht. Meine Mutter hatte Krebs als ich 4 Jahre war und hat es grad noch so geschafft zu überleben. Ich habe beinahe meine ganze Verwandtschaft verloren. Mein Vater ist ein wunderbarer Vater, der jedoch auch immer nur knapp dem Tod entrinnt. Ich wurde in der Schule lange Zeit gemobbt, bis ich meine Persönlichkeit änderte und akzeptiert wurde. In dieser Zeit hatte meine Mutter auch ein Burn-Out und war lange Zeit arbeitsunfähig und auch unfähig Mutter zu sein. Zur dieser Zeit habe ich auch das erste mal mich selbst mit tiefen Schnitten in meinem Arm verletzt. Ich machte dies ein halbes Jahr lang, bis ich schaffte aufzuhören. Das war vor zwei Jahren. Letztes Jahr fing ich wieder an, da meine "beste Freundin" mir das Gefühl gab unnötig und sinnlos zu sein, was sie immer noch tut. Sie bestimmte über mein Leben. Was ich anziehen darf, mit wem ich mich treffen darf, wann ich weggehen darf. Ich habe gelernt es zu akzeptieren und komme damit ganz gut zurecht, indem ich einfach meine ganzen Gefühle ignoriere. Mittlerweile verspüre ich beinahe keine Emotionen mehr und habe auch keine Schmerzreaktion mehr, was aber nicht bedeutet, dass ich keinen spüren kann. Nur wenn permanent nichts anderes als psychischen Schmerz spürt, wieso sollte man dann noch auf körperlichen Schmerz reagieren. Seit kurzem hat mein bester Freund angefangen mich sexuell zu belästigen kurz gesagt mich permanent anzugrabschen und als ich ihm mitgeteilt habe, dass ich damit nicht einverstanden bin hat er mich des Öfteren geschlagen. Ich lasse es nun über mich ergehen wenn er wieder etwas aufdringlicher wird. Ich interessiere mich mittlerweile nicht mehr für meine Gefühle oder mein Wohlergehen. Mir sind Gefühle nicht wichtig, ich würde schon fast sagen, dass ich sie unnötig finde und störend. Also was sagen Sie zu meinem Leben soll ich es weiter ertragen oder nicht. Mir ist definitiv bewusst, dass es Menschen mit sehr viel schlimmeren Leben gibt. Ich behaupte auch nicht, dass mein Leben schlimm sei, jedoch denke ich, dass es auch angenehmer seien könnte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Helmialina, 11

Mir tut wirklich sehr leid was ich hier lesen muss. Du hast wirklich schon sehr viel mitgemacht in Deinem jungen Jahren.  Allerdings ist es nicht der Sinn sich selbst zu zerstören.  Mit dem Dingen die Deine Eltern betreffen solltest Du froh sein sie noch zu haben. Auf Deinen Vater bist Du ja nicht so eingegangen  (immer kurz vorm Tod). Deine Mutter scheint alles überstanden zu haben. Was gut ist darüber solltest Du froh sein und nicht noch weiterhin an den schlechten Zeiten fest halten. Mit Deiner Freundin und Deinem Kumpel kann ich nur sagen : wieso lässt Du Dir das gefallen und resignierst? ???? Dich selbst zu verstümmeln um was zu fühlen weil Du innerlich tod bist das soll die Lösung sein???? Ich kann dazu nur sagen auch wenn Du das nicht hören willst und Du Angst hast: Löse Dich von diesen zwei Menschen,  zu aller erst! !!! Und Du solltest auf jedenfall eine Therapie machen. Ansonsten wirst Du irgendwann völlig einsam und isoliert sein. Glaub mir ich spreche da aus Erfahrung.  Ich habe mich in meiner Jugend ebenfalls geritzt.  Ich wollte nichts mehr hören und sehen. Weißt Du wie schwer es ist mit sowas noch Freunde zu finden???. Wenn Du aussiehst wie ein verstümmeltes Ding???? Es läuft zwangsläufig darauf hinaus das Man sich immer wieder an merkwürdige Menschen hängt die einen unterdrücken.  Du musst lernen Deine Gefühle zu zu lassen und Du musst lernen Nein zu sagen. Mit Problemen um zu gehen . Nicht bei jedem inneren Schrei zur rasierklinge zu greifen. Selbstbewusstsein entwickeln. Das ist ein sehr steiniger Weg hart und voller Hürden.  Aber für ein gutes Leben lohnt es sich diesen zu gehen. Du musst stärker werden. Und all das aufarbeiten was Dich innerlich tötet. Und zu Deinem Kumpel der Dich sexuell belästigt.  Glaub mir der Grad ist schmal auf dem Du Dich bewegst.  Denn wenn Du Dir das immer gefallen lässt dann könnte es schnell zum äussertem kommen. DAS wird Dich innerlich töten, auch da spreche ich leider aus Erfahrung.  Also such Dir bitte bitte Hilfe 

Alles alles gute von Herzen 

Alina 

Kommentar von nichtvorhandene ,

danke, dass du dir Gedanken zu meiner Situation gemacht hast. Ich bin für jedes deiner Worte sehr dankbar, da es nicht selbstverständlich ist eine Antwort auf meine Frage zu erlangen.

Daher DANKE.

Kommentar von Helmialina ,

Sorry das ich jetzt erst schreibe.... Kein Problem habe ich gerne gemacht... Ich hoffe es wird bald alles wieder gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten