Frage von 2000coolmann, 80

Was sagen die doppelbindungen/ Einzelbindungen über die Polarität des Moleküls aus?

Ist ein Molekül mit doppelbindung immer positiv geladen oder negativ ?

Antwort
von PFromage, 57

Es gibt insofern eine Auswirkung, als die Elektronen der CH-Bindung näher am C sind. Daker sind die Alkine etwas sauer.

https://de.wikipedia.org/wiki/Alkine

Elektronische Struktur

Kommentar von PFromage ,

...näher am C bei Alkinen als bei Alkanen

Antwort
von Luca2698, 59

Zwischen Ladung bzw. Polarität und Doppelbindungen gibt es keinen direkten Zusammenhang. Ethan ist genauso unpolar wie Ethen.
Ok, sie besitzen unterschiedliche Siedepunkte, aber das hängt von den Wechselwirkungen ab.
Auch beeinflussen Ladungen nicht die Doppelbindungen oder andersherum. Moleküle können positiv/negativ geladen sein und trotzdem (keine) Doppelbindungen besitzen.

Alles in allem kann man nur über die Doppelbindungen keine allgemeinen Aussagen, bezüglich Polarität oder Ladung,treffen

Antwort
von Kaesequalle, 25

Nein, du musst schauen ob die Atome mehr oder weniger Elektronen bei sich haben als normal.
Sauerstoff hat zum Beispiel 6 Ausenelektronen, wenn er in einem Molekül aber 7 hat, ist er negativ geladen.

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 41

Die Ladung hat primär nichts mit der Anzahl an Bindungen zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten