Frage von hannahlo, 71

Was sagen beim Vorstellungsgespräch in der Firma bei der man seine Ausbildung gemacht hat?

Hallo zusammen,

mein Freund war im Januar fertig mit seiner Ausbildung ihm wurde die Übernahme angeboten aber er hat abgelehnt. Mittlerweile ist ihm klar, dass das ziemlich dumm war und er hat sich wieder bei dieser Firma beworben. Jetzt die eigentliche Frage habt ihr eine Idee was man auf die Frage wieso er jetzt doch bei dieser Firma arbeiten möchte?

Der wirkliche Grund ist einzig und alleine die Bezahlung aber das kann man ja schlecht sagen.

Vielen Dank für eure Hilfe

Antwort
von bahoma, 26

Unrealistisch, dass er eingeladen wird. Kommt auf den Bereich an, aber eigentlich war es das ;-)

Ich wäre wohl ehrlich, ich habe damals die Situation anders eingeshcätzt, habe mich aber damit vertan. Ich habe einen Fehler begangen, zu dem ich aber stehe. Ihc habe etwas daraus gelernt und schon sehr früh gemerkt, was ich da für einen Fehler gemacht habe, den ich korrigieren möchte. Ich werde Ihnen Tag für Tag beweisen(evtl zeigen besser), dass ich diese Chance verdient habe.

Oder damals war mein Plan etwas anderes zu machen, den ich aber aufgegeben habe, weil ich schnell gemekrt habe, dass ich meine Ausbildung gerne gemacht habe und die Kollegen schätze ..obwohl das relativ schnell geschleimt rüberkommt, wenn man da übertreibt...


Kommentar von hannahlo ,

Also zu ersten Teil er hat das Glück, dass er schon eingeladen wurde, das Gespräch ist diese Woche :) ich hab selber vorher gesagt das klappt nie.. Vielen dank für deine Hilfe :)

Kommentar von bahoma ,

Dann hat er dort einen guten Eindruck hinterlassen und er hat ne 2.Chance.
Finde ich echt gut und das ist selten. Ich drücke einfach mal die Daumen. Habe gerne geholfen :-)

Antwort
von ShinyShadow, 19

Naja, er kann ja sagen, er wollte nach der Ausbildung eigentlich anderweitig Erfahrungen sammeln, hat jetzt allerdings festgestellt, dass ihm sein Ausbildungsbetrieb viel eher zusagt und dass er deshalb wieder zurück möchte. Also so nach dem Motto: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Das mit der Kohle würd ich mal noch außen vor lassen. Kommt nicht so gut ;) Dann wissen sie: Wenn ein besser bezahlter Job kommt, ist er weg.

Kommentar von hannahlo ,

Ja also das wollte er auch nicht sagen ich wollte nur verdeutlichen was der eigentliche Grund ist. Aber vielen Dank :)

Antwort
von Lapushish, 42

Kommt auf den Job selbst an, also auf die Tätigkeit. Man kann ja sagen, dass man in der Zwischenzeit weitere Erfahrung sammeln wollte oder eigentlich umziehen wollte oder ähnliches, dass es quasi nicht an der Firma selbst lag. Man jetzt Erfahrung gemacht hat oder nicht umziehen will und in die Firma zurück will, weil die Ausbildung toll war und man sich dort wohl fühlt

Kommentar von hannahlo ,

So was hört sich gut an danke :)

Kommentar von Lapushish ,

Gerne

Antwort
von Halbammi, 24

Vielleicht sagt man das man erkannt hat, dass einfach ein paar Erfahrungen sammeln wollte, wie es früher zum Beispiel die Handwerker nach der Ausbildung auf der "Walz" gemacht haben.( Vorrausgesetzt man hat auch gearbeitet woanders) das käme dann evtl sogar gut an.

Prinzipiell spricht es ja sogar für das Unternehmen, wenn die Leute wieder zurückmöchten

Antwort
von EySickMyDuck, 12

Moin...
Die Wahrheit wär das Beste vorraussetzt die laden ihn überhaupt nochmal ein...
Oder einfach auf das Weibsvolk (sorry Mädels) schieben... Wollte mit meiner Freundin weg ziehen dann is sie plötzlich alleine weggezogen zu 'nem anderen Typen o. so, weißt scho was ich mein...
Passiert so oft und wird deshalb sslten angezweifelt....

Kommentar von hannahlo ,

Also er ist schon eingeladen wovon ich auch nicht ausgegangen bin :D 

Auf weiber schieben klappt nicht so ich habe selber da meine Ausbildung gemacht und die wissen, dass wir zusammen sind ist relativ familiär da aber trotzdem danke für die Hilfe :)

Kommentar von EySickMyDuck ,

oh... Du bist seine Freundin? Hab i aber mal wieder et Fettnäpfchen umgestossen hier :)

Antwort
von Jiggy187, 31

Anstelle der Firma würde ich ihn nicht mal mehr einladen, richtig undankbar sowas. Anstelle deines Freundes würde ich halt sagen er hat es sich anders überlegt, dass es ein Fehler war und ihm das klar wurde in einem Betrieb zu sein den man bereits kennt ist das a und o, sowas halt

Antwort
von Tannibi, 15

Hat er denn ein Vorstellungsgespräch bekommen?

Kommentar von hannahlo ,

Yes diese Woche muss er hin

Kommentar von Tannibi ,

Unglaublich, dass die ihn einladen, obwohl er schon mal gesagt
hat, dass er da nicht arbeiten will.

Kommentar von Jiggy187 ,

Finde ich auch, muss ne verzweifelte Firma sein xD

Kommentar von Lexa1 ,

und dann noch die Bettelei von Ihm. Unmöglich.

Antwort
von Erundlich, 32

Er soll sagen das er wegen Problemen mit seiner Familie, Freunde, Freundinn nicht wechseln hat können

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten