Was sage ich der Polizei wenn ich bezüglich eines Diebstahls einen Verdacht habe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo carr508,

das was die Polizei da macht ist weder ein Verhör, noch eine Vernehmung, denn Du warst ja nicht Zeugin des Diebstahls.

Die Polizei will Dich nur als Auskunftsperson befragen, da Du evtl. sachdienliche Hinweise auf als Täter infragekommene Personen geben kannst.

Bei diese Befragung sollst Du nichts Falsches erzählen, sondern nur dass was Du wirklich gesehen hast. Hast Du Vermutungen, kannst Du diese Vermutungen auch durchaus der Polizei mitteilen.

Wichtig ist dabei bloß, dass Du den Beamten auch ganz klar zu erkennen gibst, was Du gesehen hast und was Du nur vermutest oder was von Dir nur eine Schlussfolgerung ist.

Ein Beispiel. Du sagst folgendes:

"Bereits vor dem Diebstahl sind mir zwei männliche Personen aufgefallen, die sich augenscheinlich nicht für die Waren des Geschäftes interessiert haben. Meiner Beobachtung nach, haben sich die zwei Personen keine Waren angesehen, dafür aber ihr Augenmerk auf die Kunden im Geschäft und in ihre Einkaufswagen und insbesondere auf darin liegende Taschen gerichtet. Jetzt wo ich weiß, dass einer Frau aus einer im Einkaufswagen befindlichen Tasche gestohlen wurden, vermute ich, dass die beiden Personen die ich zuvor beobachtet hatte, als Täter in Frage kommen. Ich habe aber nicht gesehen, dass sie wirklich den Diebstahl begangen haben."

So kann die Polizei ganz klar abgrenzen, was wirklich Fakt ist und was nur Vermutung ist.

Deine Auskunft alleine langt auch nicht dafür, die beiden der Tat zu beschuldigen. Aber vielleicht haben ja noch andere Kunden irgendwas gesehen und dieses der Polizei gemeldet und das Gesamtbild der gemeinsamen und von einander unabhängigen Beobachtungen ergibt einen konkreten Tatverdacht.

Möglich wäre ja auch, dass in ganz anderen Geschäften ebenfalls Kunden bestohlen wurden, und dort die beiden Personen "zufällig" auch anwesend waren und dort Kunden ebenfalls der Polizei ihre Beobachtung mitgeteilt haben.

Währe ja schon ein sehr großer Zufall, wenn Beispielsweise in 5 Geschäften Kunden bestohlen wurden und in allen Fällen die Personen die Du beobachtet hast, dort ebenfalls anwesend waren.

Deshalb ist es wichtig, der Polizei solche Beobachtungen mitzuteilen. Aus einer einzelnen Beobachtung die ansich noch keinen dringen Tatverdacht ergibt, kann sich aber ein dringender Tatverdacht ergeben, wenn mehrere Kunden Personen sachdienliche Hinweise geben, die ein ganz anderes Bild als die Einzelbeobachtung ergeben.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wird nix passieren ich macht anzeige gegen Unbekannt keine Name nix leider da wird nix bei Rauskommen Verfahren eingestellt würde da kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich will auf keinen Fall dass irgendwo mein Name auftaucht im Falle dass die Täter wirklich diese Männer waren und es zu einer Anzeige kommt."

Dafür ist es jetzt wohl zu spät. Aber da die Tatverdächtigen sowieso nicht bekannt sind, werden sie auch nicht an deinen Namen kommen. Du kannst sie einfach beschreiben und fertig. Gefunden werden sie sowieso nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wurdest nicht zu einem "Verhör" eingeladen.

Ich nehme mal an, dass die von dir bezeichneten Herren der Polizei bereits einschlägig bekannt sind und ein begründeter Verdacht vorliegt. Du wirst als Zeuge befragt. Das ist okay und da ist auch nichts bei.

Sage halt die Wahrheit, erfinde nichts dazu und lass nichts weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aha, die Ausländer waren es. Neg*r? Musel? Oder irgendein Araber?

Tztzt, ... abgesehen davon, dass Ausländer gerne mal länger rumgucken, weil sie die Produkte nicht kennen, ... hat deine Aussage bei der Polizei 0 Wert. 

Ich könnte ja auch bei die Polizei anrufen und sagen ich 'vermute' du hast die Sachen geklaut. Wenn man nichts gesehen hat, dann hat man eben nichts gesehen und braucht sich da auch nicht einzubringen.

Wäre interessant zu wissen, was die Polizei aufgenommen hat, vielleicht genug, damit diese fiesen Ausländer Anzeige gegen dich erstatten können. 

Fände ich zumindest höchst amüsant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheGrow
18.06.2016, 08:10

Wenn man nichts gesehen hat, dann hat man eben nichts gesehen und braucht sich da auch nicht einzubringen

Ist richtig, wenn man nichts gesehen hat, braucht man auch nichts einbringen.

Aber carr508 hat ja was gesehen und dementsprechend sollten die Beobachtungen auch der Polizei als sachdienliche Hinweise mitgeteilt werden.

Und wie kommst Du da drauf, dass die Personen (ob es Ausländer waren ist doch völlig unerheblich) gegen carr508 Anzeige erstatten könnten? Die Auskunft die sie gegeben hat, ist doch nicht Wider besseren Wissens erfolgt.

Wenn ich Deinen Beitrag so lese, wundert es einen nicht, dass so wenig Straftaten aufgeklärt werden. Schön nach dem Motto: Nichts hören, nichts sehen und nichts sagen.

Schön Straftäter vor der Strafverfolgung schützen und Opfern die Chance zu nehmen ihre Rechte durchzusetzen.

1