Was passt besser: "Geld ist Macht" oder "Macht ist Geld"?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Geld ist Macht, denn damit kann man dieses als Hebel für Machtzwecke einsetzen. Sehr viele Türen öffnen sich erst bei ausreichendem Geld, etliche Menschen lassen sich so als Werkzeuge einsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke es kommt darauf an, was man ausdrücken möchte:

Geld ist Macht: Geld ermöglicht es machtvoll zu sein, Geld hat Macht etwas zu erreichen/bewältigen/bewerkstelligen.

Macht ist Geld: EIN Machtfaktor ist Geld, Macht lässt sich auf Geld zurückführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IzzMee
25.08.2016, 10:52

Du drückst in deinen beiden Aussagen so ziemlich das gleiche aus. Aber schreibst es kommt drauf an was man ausdrücken möchte?! :D

0

ganz klar "Geld ist Macht"!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Etwas Ungreifbares auf etwas Greifbares zu implizieren ist ungewöhnlicher als andersherum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld ist Macht: Denn wenn man Geld hat, stehen einem viel mehr Türen offen, ob man es glauben will oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

besser passt "Geld ist Macht"

"Macht ist Geld" klingt komisch...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hanszi
25.08.2016, 10:49

ich würde es genau andersherum nehmen :D

0

Rein logisch gesehen sind die beiden Aussagen identisch. 

Sei a = "Geld", b = "Macht". Deine Frage wäre dann: 

Was passt besser, a=b oder b=a?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wem passt denn was besser?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld ist Macht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde auch dass Geld ist Macht besser klingt :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld ist macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung