Was passiertwenn man in einer op operiert und dabei kotzen muss?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das merkt man ja davor. Dann rennt man eben schnell raus und ein anderer Operateur wird dann schnell angerufen, dass er in den OP kommen soll, dass man die OP beenden kann.

Ich hab das mal mit einer Studentin erlebt, die zwar nicht gekotzt hat, aber eben umgekippt ist und auch hier hat sie es noch frühzeitig gemerkt, sodass schnell jemand übernehmen konnte und dem Patienten absolut kein Nachteil daraus entstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt bei Anfängern schon mal vor, aber man merkt das ja "kurz" davor und kann sich noch wegdrehen bzw. rausrennen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist mir in einer OP bei einer Vollnarkose bereits passiert. Ich hatte das Personal bereits im Vorfeld gewarnt, da Probleme dieser Art bei besagter Krankheit vorkommen können. Im Rahmen der OP wurden dann die örtlichen Gegebenheiten natürlich gesäubert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie bei dieser Arbeit kotzen müssten, würden sie den Beruf nicht ausüben. Außerdem tragen die Mundschutz und kotzen sich dann selber voll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das merkt man vorher, und die werden sich schon auskennen, was sie dann machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?