Frage von 1989Kriss, 120

Was passiert wenn Zeugen vor Gericht falsch aussagen?

Das ist doch strafbar oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Carina900, 88

ja das ist es

Kommentar von 1989Kriss ,

Mit wie viel Strafe kann der Zeuge rechnen wenn der Angeklagte frei gesprochen hat bzw. deren Aussage nicht zutrifft.

Antwort
von Nemesis900, 89

Ja ist es

StGB §153 Falsche uneidliche Aussage

Wer vor Gericht oder vor einer anderen zur eidlichen Vernehmung von Zeugen oder Sachverständigen zuständigen Stelle als Zeuge oder Sachverständiger uneidlich falsch aussagt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Kommentar von 1989Kriss ,

Falls die Person in meinem Fall diesselbe Aussage macht wie bei der Polizei kann er sich auf einiges gefasst machen.
Wie sieht es dann mit einer falschen Aussage bei der Polizei wenn das vor Gericht rauskommt und der Angeklagter in meinem Fall ich frei gesprochen wird.

Antwort
von Katzenhai3, 70

Wenn du falsch unter Eid aussagst, kannst du eine Strafe bis zu 2 Monaten  bekommen. Bei einer normalen Falschaussage kann es eine Geldstrafe geben.

Kommentar von 1989Kriss ,

Was meinst du mit normaler Falschaussage?
Was ist mit der Strafe von 2 Monaten gemeint?
Etwa Knast.

Antwort
von DerGriesgram, 75

Klar ist das strafbar, entweder uneidliche Falschaussage oder Meineid. Erseres drei Monate bis fünf Jahre, letzeres nicht unter ein Jahr.

Antwort
von christine345, 74

Das ist allerdings strafbar und wird auch hart geahndet.

Antwort
von maettu, 72

Ouu jaaa...!!!

Antwort
von Sunny802, 71

Das ist auf jeden Fall strafbar.
Aber warum fragst du ?

Kommentar von 1989Kriss ,

Ich bin in so ne Situation gekommen wo mich eine Frau hat versucht anzugreifen. Sie war handgreiflich geworden und ich hatte sie von mir fern gehalten weil sie bis auf einen Zentimeter zu mir kam.

Das ist die komplette Story

https://www.gutefrage.net/frage/fuer-welche-straftaten-muss-man-welche-bussgelde...

Die Zeugenaussagen weichen stark vom Polizeibericht ab.
Ein Zeuge hatte von Schlägen nichts gesehen und ein Zeuge behauptet ich hätte die Person geschlagen.
Und dann noch eine falsche Aussage gemacht ich hätte die linke Tür aufgemacht bzw. wäre um das Fahrzeug herum gegangen was natürlich falsch war.
Die angeblichen Verletzungen sind schon viel älter und haben damit nichts zu tun.
Das hat der Anwalt raus gefunden.
Da dies eine Straße war die aus vier Spuren besteht und gut befahren ist zweifel ich an deren Aussage.
Zum einen weil der mir auch Schläge angedroht hat wie ich hau dich um.
Sehr unfreundlich einen direkt zu duzen ohne zu fragen aber auch einen Schläge anzudrohen.
Der war kräftiger als ich.
Da hat man auch ein bisschen Angst aber zum Glück waren ja die anderen Zeugen da um das zu verhindern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community