Frage von marrypopkins, 63

Was passiert, wenn während eines Adoptionsverfahren die Eltern sterben?

Hallo,

mal angenommen, ein Erwachsener möchte einen anderen Erwachsenen adoptieren (Erwachsenenadotion ist ja möglich). Der Notar wurde bereits bestellt und das Adoptionsschreiben aufgesetzt. Alles weitere wird nun auf dem Amtsweg bzw vom Gericht geprüft, zB ob hier ein Eltern/Kind Verrhätniss besteht etc... dieser Prozess kann ca 2-3 Jahre dauern bis alles durch ist (so habe ich es gelesen)

Was passiert denn aber wenn zB die Adoptiveltern während des Verfahrens sterben würden? Würde dann das Verfahren eingestellt werden oder besteht für das Kind immer noch Hoffnung adoptiert zu werden?

Antwort
von ratzenlady, 46

Ich kann nur für den Fall einer Stiefkindadoption sprechen, gehe aber davon aus dass es ähnlich sein dürfte:

Bei der Stiefkindadoption ist es so, dass der Notar beauftragt ist (jedenfalls stand das bei uns mit drin), das Verfahren auch im Falle des Todes weiterzuführen.
Sprich: würde mein Mann heute sterben, würde das Stiefkindadoptionsverfahren weiter laufen und es hätte wohl auch keine unbedingte negative Auswirkung auf die Entscheidung des Gerichts.

Kommentar von marrypopkins ,

Ich meine bei dem tot beider Elternteile.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community