Was passiert, wenn uns das Trinkwasser ausgeht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dieses Szenario wird in Deutschland so schnell nicht passieren, da es hier in Mitteleuropa genügend Niederschläge gibt. Das Problem wird eher die Reinhaltung unserer Wasserreservoirs in Form des Grundwassers sein. Wenn das Süßwasser einmal ausbleiben sollte, dann muß man sich das Meerwasser entsalzen und erhält nach der Aufbereitung ein Trinkwasser. Das Wasser an sich wird uns nicht ausgehen, so lange es den Wasserkreislauf auf der Erde gibt. Sollte der zusammenbrechen, dann müßen wir uns um unser Trinkwasser keine Gedanken machen, denn dann wird unsere Athmosphäre so lebensfeindlich sein, daß es höhere Lebewesen wie uns Menschen nicht mehr geben wird. In Gegenden der Welt, wo man keinen oder nur unzureichenden Zugang zu sauberem Trinkwasser mehr hat, kommt es über kurz oder lang zu kriegerischen Auseinandersetzungen um die zugänglichen Wasserquellen. Verstärkt wird die Wasserknappheit in solchen Gegenden von Großkkonzernen wie Nestlé die, die wenigen existierenden sauberen Wasserquellen in ihren Besitz bringen um das Wasser teuer zu verkaufen und mit dem Mangel und dem Leid der Bevölkerung Profite zu machen! Resultierend aus dem Trinkwassermangel in den betreffenden Ländern kommt es dann zu Völkerungswanderungen in Länder mit nicht so angespannten Trinkwasserverhältnissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Woelfin1989
07.03.2016, 12:46

Die UNO warnt, dass in etwa 50 Jahren im schlimmsten Fall 7 von 9 Mrd. Menschen keinen Zugang mehr zu sauberem Trinkwasser haben könnten.
Selbst, wenn es bei uns in Mitteleuropa noch genug Wasser geben sollte, würde uns das doch sicher auch betreffen. Die Menschen würden kaum dort bleiben, wo sie sicher verdursten werden.
Kämen Völkerwanderungen und Kriege nicht automatisch auch zu uns?
Und wenn das Wasser knapp wird, wird es dann nicht unbezahlbar werden, sodass nur noch die Reichen sich Wasser leisten können?
Und selbst, wenn man Meerwasser dementsprechend aufbereiten kann, was wird dann aus Tieren und Pflanzen zu Land? Wird das nicht automatisch auch zu einer weltweiten Lebensmittelknappheit führen?

0

Uns ... wer ist damit gemeint?

In den Regionen der Welt, in denen es allgemein kein Wasser mehr geben wird, werden die Menschen - ja nach Möglichkeiten - verdursten oder auswandern.

In den Regionen der Welt, in denen es nur kein klärbares Wasser mehr geben wird, kann man mehr Investitionen in die Forschung erwarten. Die Leute werden versuchen, das verpestete Wasser irgendwie trinkbar zu machen. Dadurch wird Wasser sehr teuer. Man wird es nur noch zum Trinken verwenden, nicht mehr als Klospülung oder Putzwasser.

Gleichzeitig werden Dürre-Flüchtline aus den Regionen ohne Wasser in die klimatisch nassen Zonen drängen. Dort wird man aber das teure Wasser verteidigen.

Um Grenzkonflikte und Wasserkriege zu verhindern, könnte ein schlaues Entwicklungshilfe-Team vorschlagen, eine Trinkwasser-Pipeline um die ganze Welt zu legen. Damit ließe sich das Wasser gleichmäßig und fair verteilen.

Irgendwer wird das aber verhindern ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

realistisches szenario wäre, dass das nicht passiert.

weil - es regnet nirgendwo salzwasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Woelfin1989
07.03.2016, 12:46

Du glaubst, das Wasser kann nie ausgehen, weil es regnet!? oO

0

dann machen wir es wie mc gyver und entsalzen unseren schweiß mit löschpapier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?