Frage von XXFUN4XX, 62

Was passiert wenn säure in ein abflussröhr geschüttet wird?

Ein Hausmeister schüttet eine Säure in ein Abflussrohr. Das Abflussrohr ist aus Eisen das Rohr platzte,es gab ein Knall ,Wasser kommt raus. Als der Hausmeister das Licht im Zimmer anmacht, explodiert die Wohnung.

Was ist passiert?

Antwort
von germi031982, 8

Das ist im Leben nie passiert...

Die Aufgabe ist ein Witz, die Wandstärke solcher gusseisernen Rohre liegt bei ca. 5-6 mm, die Kontaktzeit zu gering um Wasserstoff in ausreichender Menge zu produzieren (UEG von Wasserstoff in Luft liegt bei 4 Vol.%). Zudem sind Kanalsysteme nach oben hin offen (oberhalb des Daches), das gibt einen "Rülpser" übers Dach hinaus. Muss auch oben offen sein, ansonsten wären sämtliche Waschbecken-, Duschen- oder Badewannen-Syphons leer wenn du die Klospülung betätigst und du hättest Kanalgeruch in der Wohnung.

Das ein Rohr platzt kann nur bei einem geschlossenen System passieren, der Kanal ist aber wie gesagt kein geschlossenes System.

Expertenantwort
von botanicus, Community-Experte für Chemie, 23

Quatschaufgabe. 

Abwasserrohre bestehen in aller Regel aus PVC, nie aus Eisen. da würde schon mal gar nichts geschehen.

Es würde sich an Fe still (!) Wasserstoff bilden (da knallt noch gar nichts) und die Menge wäre nie in der Lage, einen ganzen Raum in die Luft zu jagen – zumal wenn das Luft-Wasserstoff-Gemisch bis ins Innere des Lichtschalters vordringen müsste.

Die Reaktion wäre Fe + 2 HCl -> H2 + FeCl2 

Und das Rohr möchte ich mal sehen, das ein Hausmeister mit Säure so schnell durchätzt :-)

Kommentar von Bevarian ,

Och, ich hab mir mal 'nen Rohrreiniger aus NaOH, Na2O2 und KMnO4 zusammengemixt, der die Verstopfung mehr als endgültig gelöst hat...   ;(((

Kommentar von Chemiefreak15 ,

Kann ich mir vorstellen😂😂

Kommentar von germi031982 ,

Früher bestanden Kanalrohre aus Gusseisen...und so wie es aussieht gibt's den Mist immer noch:

http://www.dueker.de/abflusstechnik/produktvorteile/lebensdauer-und-stabilitaet....

Ich war froh die alten Rohre von 1956 aus dem Haus entsorgt zu haben, denn Übergänge auf PVC bekommt man extrem schlecht dicht.

Antwort
von Chemiefreak15, 27

Die Säure hat das Rohr beschädigt durch eine Chlorverbindung die vermutlich im Rohr noch vorhanden war hat das entstehende Wasserstoff sich mit dem Chlor und dem Sauerstoff aus der Luft gebunden das entstehen Chlorknallgas reagierte auf das Licht und eine heftige Kettenreaktion war die folge.

Kommentar von botanicus ,

Oje ... schau nochmal in Dein Chemiebuch :-)

Kommentar von Chemiefreak15 ,

Du musst mir immer meine Antworten versauen 😂😂😂😩

Kommentar von Chemiefreak15 ,

ooou Entschuldigung das warst du garnicht der hieß anderst 😂 wieso passt dich eigentlich oder außer wenn die Säure ein komplex mit in dem Fall hypochlorit bildet und so das eisen vor dem korrodieren schützt was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann

Antwort
von DrStrosmajer, 26

Vermutlich ist die Bildung von Knallgas gemeint. Der Abreißfunken beim Lichteinschalten hat die Ex. ausgelöst.

Antwort
von Novos, 29

eine chemische Reaktion

Kommentar von XXFUN4XX ,

ja aber was für eine :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten