Was passiert wenn mann eine volle tasche mit geld findet?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo,

Du musst die Fundsache abgeben, ansonsten ist es Unterschlagung.

Du kannst Besitzabsprüche anmelden, so dass fall sich niemand meldet, die Fundsache nach 6 Monaten dir gehört.

Sollte sich der Verlierer melden, so steht dir ein Finderlohn zu, der glaube ich nach dem Wert der Fundsache gestaffelt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Korrekterweise abgeben. Man hat aber Anspruch auf einen Finderlohn. Der beträgt bei über 500Euro wert laut Wikipedia (Zitat):

über 500 €: 25 € (5 % von 500 €) plus 3 % von dem über 500 € hinausgehenden Wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst es abgeben. 10% Finderlohn bekommst du auf alle Fälle. Wenn der Besitzer des Geldes sich nicht meldet, bekommst du nach einer gewissen Zeit das ganze Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
16.09.2016, 23:46

Nein, 5 bzw. 3% sind es.

0
Kommentar von SebRmR
16.09.2016, 23:50

10% Finderlohn bekommst du auf alle Fälle.

nicht in Deutschland.

Die Höhe des Finderlohns ist in Dtl. gesetzlich geregelt, siehe § 971 BGB. Andere Länder haben andere Regelungen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Finderlohn

0

Es zu behalten erfüllt den Straftatbestand der (Fund)unterschlagung. --> § 246 StGB

Dir steht nur der gesetzliche Finderlohn zu (bis 500,- € 5% und 3% auf alles darüber liegend). --> §§ 971 ff BGB.

Wenn sich nach 6 Monaten kein Eigentümer ermitteln lässt, kann die Tasche in dein Eigentum übergehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich sollte man es zurückgeben. Da es ja aber keiner mitbekommt,passiert nichts wenn du es behältst. Ob es juristisch verboten ist es zu behalten kann ich nicht sagen. 

Aber lustig wäre doch, wenn du gestohlenes Geld aus einem Banküberfall findest und es ist markiert/registriert. Beim Shoppen wird es festgestellt und du wirst verhaftet- War auch mal nur so hypothetisch..., selbst wenn es nicht verboten wäre, hättest du sicher ein großes Problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst es an Dich nehmen und schleunigst zum Fundbüro bringen.

Als Vergütung steht Dir nur ein Finderlohn zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es rauskommt, eine Anzeige wegen Fundunterschlagung und eine Strafe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann bist du verpflichtet sie ab zu geben. Wenn nicht wäre das Unterschlagung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist man verpflichtet so eine Fundsache abzugeben. Ob mans macht steht auf nem anderen Blatt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgeben.
Sonst würdest du ja einfach das Geld anderer klauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
16.09.2016, 23:47

unterschlagen.

0

Naja, wenn du die Tasche abgibst, hast du kein schlechtes Gewissen und bekommst vielleicht sogar einen Finderlohn xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
16.09.2016, 23:47

Finderlohn ist keine freiwillige Leistung, sondern darauf besteht ein Rechtsanspruch!

0

Ich würd es bei der Polizei abgeben.

Soviel Buntpapier brauch ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an..wie du mit deinem Gewissen klar kommst.

Gibst du es ab..lobt dich dein Gewissen..behälst du es, wird dein Gewissen von dir enttäuscht sein!

Also..wofür entscheidest du dich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RuedigerKaarst
16.09.2016, 21:15

Gewissen?

Ich glaube, dass ich davon irgendwo mal was gehört habe.

2
Kommentar von UselessAdi
16.09.2016, 21:16

was für schlechtes gewissen haha ich würds behalten. bruh was für ne frage

0

Was möchtest Du wissen?