Frage von Sarriii, 67

Was passiert wenn man weniger kilokalorien zu sich nimmt als man sollte?

Wenn man am Tag zum Beispiel nur 1000 zu sich nimmt, statt 1800 wie man vielleicht sollte. ( wenn man nicht über gewichtig ist, eher Normalgewicht hinter Gewicht)

Bitte Leute antworten, die wissen von was sie reden:)

Danke & vlg

Sarriii :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bettbeu, 65

Unter 1200 Kalorien wirst du es kaum schaffen essentielle Nährstoffe zu decken:

Aber um den Stoffwechsel musst du dir nicht so große Sorgen machen
Ein Stoffwechsel schläft nicht ein, sonst würden keiner verhungern.

Für 1 kg reinen Fett verlust musst du ca. 7000 kcal einsparen. (Fett eigentlich 9300kcal pro Kg, aber dadurch das Körperfett Wasser enthält eben nur 7000)

Und ja alles was du weniger zu dir nimmst als du verbrauchst musst irgendwie ausgeglichen werden. Angenommen dein Umsatz wäre 2000 (Durchschnitsmensch) wärst du 1000 kcal im Defizit.

Das ist recht hoch und Muskulaturverlust wird vermutlich die Folge sein. Aber bei einem Tag ist das nicht das Problem. Langfristig wäre dies schlechter. Zumal du dadurch, dass du wenig Nährstoffe deckst in eine Mangelernährung gleiten wirst. Aber wie gesagt solange es nur einmal ist muss man sich da eigentlich keine Gedanken machen

Kommentar von Sarriii ,

das war jetzt mal ne Antwort☺

Antwort
von decarox3, 58

Gesund ist es nicht wirklich. Denn wenn du mal wieder mehr Kalorien zu dir nimmst z.B. ü. 2000 und dann vielleicht auch noch über mehrere Tage, dann kann es ganz schnell dazu kommen, dass du schnell zu nimmst.


Abgesehen davon wird man schneller Müde und wird schlapp, da dein Körper nicht die nötige Energie bekommt, die er braucht um einen mittleren anstrengenden Tag zu bewältigen.

Antwort
von Dummie42, 56

Wenn du unter deinen täglichen Grundumsatz gehst, dann fährt dein Stoffwechsel nach kurzer Zeit in den Hungermodus. Das heißt, er verbraucht nur noch ganz wenig und baut Muskelmasse ab. Am Ende führt das zum gefürchteten Jojo-Effekt.

Der Grundumsatz, ist das, was dein Körper unbedingt braucht um reibungslos funktionieren zu können, auch wenn er nur im Bett rum liegt und vor sich hin stoffwechselt. Darunter solltest du also nie gehen.

Der Gesamtenergieumsatz ist das, was dein Körper braucht, um sein Gewicht zu halten, der variiert, je nach dem, wie viel du dich bewegst. Isst du regelmäßig mehr, nimmst du zu und isst du weniger, dann nimmst du ab.

Ausrechnen kannst ihn dir beides hier:

https://jumk.de/bmi/grundumsatz.php

Kommentar von Sarriii ,

das Problem ist ich hab ja kein appetit :|

Kommentar von Dummie42 ,

Man kann auch essen, ohne Appetit zu haben. Und jeder hat normalerweise Speisen, die er wirklich gern isst auch ohne Hunger zu haben. Und wenn du zu den mageren 1000 kcal jeden Tag noch einen z.B. Liter  Saft trinkst, bist du schon über deinem Grundumsatz.

Wenn du hungerst, wirst du krank werden.

Kommentar von Sarriii ,

oke danke :)

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Dick, Diät, Fettabbau, ..., 25

Hallo! Ganz abgesehen davon dass eine Ernährung mit so wenigen Kalorien ungesund ist - man nimmt erst ab, aber dann? Die Fettverbrennung ist ein im Körper ständig ablaufender Vorgang. Das Ausmaß hängt immer vom Grad körperlicher Betätigung und damit vom Energiebedarf ab. Aber : Dein Körper greift in der Regel nur in Ausnahmesituationen auf Eiweißreserven zurück. Dies wird bei einer Diät oder Hungern der Fall sein. Das ist auch der Grund, warum dann neben den Fettpolstern auch die Muskeln schrumpfen. Diese bestehen nämlich größtenteils aus Eiweiß. Isst man wieder normal  folgt Jo-Jo.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von napoloni, 25

Als erstes wirst du bemerken, dass du für viele Dinge zu schwach wirst und schneller aus der Puste bist.

Du nimmst ab, natürlich auch an Muskulatur, weil dein Körper Muskeleiweiß verbrennt, wenn keine Kohlenhydrate mehr verfügbar sind.

Auch deine Knochendichte nimmt ab. Magersüchtige haben oft schon als junge Erwachsene Osteoporose - für den Rest ihres Lebens.

Die Menstruation wird vom Körper eingestellt, weil auch hierfür keine Energie verfügbar ist. Der Körper spart, wo er kann.

Daher musst du auch mit Haarausfall rechnen. Andererseits entwickelt sich bei Magersüchtigen auch oft eine Lanugobehaarung, besonders an den Armen ("Babyflaum").

Fehlende Energie, abgebaute Muskulatur, geringe Körpermasse: Du wirst fortan sehr schnell frieren und (noch) schneller kalte Füße und Hände bekommen.

Fehlende Nahrung und geringes Körpergewicht machen dich gesundheitlich anfälliger. Dein Körper kann weniger Widerstand gegen Krankheitserreger leisten, ist unter Umständen für Ärzte nicht operierabel; eventuell auch, weil man eine Narkose nicht riskieren kann. Viele Magersüchtige sterben, weil der Kreislauf irgendwann den Geist aufgibt.

Antwort
von Bodybuilder1993, 30

Na was soll passieren man wird abnehmen und sich iwann schlapp fühlen weil man zu wenig Energie hat

MfG

Antwort
von RubberDuck1972, 31

Ganz einfach: Wenn man weniger Kalorien aufnimmt, als man verbraucht, nimmt man ab.

Zuerst Fett, wenn man irgend wo ein bisschen Fett angelagert hat, dann Muskelmasse. https://de.wikipedia.org/wiki/Unterern%C3%A4hrung#Auswirkung_von_Unterern.C3.A4h...

Ich habe auch schon gehört, dass Schauspieler durch das herunterhungern, damit sie wie Magersüchtig aussehen, Organschäden erlitten haben.

Antwort
von Sarriii, 29

Na ich meine was passiert mit dem Körper? Ist es shlimm oder reicht es so zu essen?

Antwort
von 100TageFettweg, 34

Hi Sarah :)
Lange und passende Antworten gibt es schon, ich füge noch hinzu das du abnehmen wirst..
Ob das in deinem Fall gut oder schlecht ist kannst nur du dir beantworten!
Lieben Gruß :)

Kommentar von Sarriii ,

danke:) das Problem ist, dass ich Muskeln aufbauen will. hab die Mischung aus Muskelaufbau & fett verlieren bzw. behalten ( hab ja kein Speck) noch nicht gefunden:D

Antwort
von EckertPhilipp1, 33

Dann nimmst du ab

Antwort
von Akka2323, 28

Dann nimmt man ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community