Was passiert, wenn man vor einer Op etwas isst?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Beste Antwort bisher kommt von mguenther. Genauso ist es.

Nüchtern heißt, du darfst mit einem halben Glas Wasser gerade mal Medis runterwürgen, wenn das sein muss.

Es schadet auch überhaupt nicht, mal einen Tag gar nichts zu essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch eine Vollnarkose werden die meisten Muskeln ausser Kraft gesetzt. So kann Mageninhalt bei der Intubation und auch bei liegendendem Tubus in die Luftröhre gelangen. Dann entsteht auf jeden Fall eine Lungenentzündung, oder in extremen Fällen kann die Luftzufuhr zu Lunge verstopft werden, was zu tödlicher Erstickung führen kann. Auch Rauchen vor der OP ist verboten, durch das Rauchen bildet sich vermehrt Magensäure, welche auch in die Lunge gelangen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal ganz einfach erklärt, die Muskeln die deine Speisen daran hindern im Liegen wieder vom Magen in Richtung Mund zu schwimmen sind durch die Narkose außer Gefecht gesetzt.

Und auf diesem rückwärts weg ist dann halt auch die Gefahr gegeben das du daran erstickst falls es aus dem Mund nicht rauslaufen kann und dann wieder rückwärts fließt und in der Luftröhre landet weil auch die Reflexe nicht wach sind 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matermace
22.05.2016, 23:03

Dank Intubation relativ egal. Nur die Intubation an sich wird wesentlich erschwert :)

0

Hallo,
du solltest nichts essen da es sein kann das du unter dem Einfluss verschiedener Medikamente dich z.b übergeben musst. Dran könntest du dann leicht ersticken. Und da die Ärzte gerade besseres zu tun haben als deine Speiseröhre zu leeren sagen sie das man nüchtern kommen soll. VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matermace
22.05.2016, 23:05

Falsch, nur die Intubation ist wesentlich gefährlicher.

0

Kommt auf die OP an.

a) Bei einer Magen OP wäre es für Dich und die Operierenden nicht so toll,
    in den gerade gegessenen Spaghettis zu stochern..

b) Die vorgesehene Narkose wirkt vielleicht nicht mehr wie sie sollte.
    Du wirst plötzlich wach und siehst:
   
    Eine echte OP!
    Live!
    In 3D! 
    HD-TrueColor!
    AN DIR!
    
c) Du kannst vielleicht sogar eine Zahnwurzelbehandlung mit lautem Bohrer,
    fast ohne Betäubung, in vollen Zügen geniessen.

d) Die Blutwerte stimmen nicht mehr. Du trinkst einen Kaffee - mit reichlich Zucker
    kurz vor der OP.  Krise im OP: Oh Gott, der/die Patient/in hat Diabetes... ...Insulin. 
    Wegtreten. Koma. Naja, nicht so prall.

und noch vieles anderes...

Genug der wunderbaren Möglichkeiten...

Hoffe es ist richtig rübergekommen. ;)

(Ich hab meinen Arzt einfach zu dem Therma "verhört". Die erklären es überraschenderweise recht schnell und recht unkompliziert; wenn man sie mit Fragen zum Thema nervt...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter der Wirkung von Anästhetika kannst du deinen Magen unter Umständen nicht kontrollieren. Die Ärzte beugen damit vor, dass du dich während einer Operation übergibst o.Ä.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matermace
22.05.2016, 23:05

Falsch, nur die Intubation ist wesentlich gefährlicher.

0

Ich weiß es nicht aber vermutlich wird der Körper durch die Nahrung beeinflusst und bei einer Op darf das nicht so sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei vollem Magen besteht die Gefahr, dass ein Patient während der Narkose den Mageninhalt erbricht und daran ersticken könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann dir passieren, dass du die "Sch***-egal-Tablette" nicht verträgst und du dich Übergeben musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sonst wirken die Narkotisierenden Mittel nicht richtig..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matermace
22.05.2016, 23:02

Falsch, nur die Intubation ist wesentlich gefährlicher.

0

Du könntest während der OP erbrechen und daran ersticken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matermace
22.05.2016, 23:04

Falsch, nur die Intubation ist wesentlich gefährlicher.

0

Nein im Gegenteil es kann sein das dir durch das Narkose mittel schlecht wird und du erbrichst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessicalein
22.05.2016, 23:02

aber während der op ist man ja nicht wach also unter Narkose , erbricht man dann sich trotzdem ?

0
Kommentar von Matermace
22.05.2016, 23:02

Wäre egal dank Intubation, aber ebendiese wird komplizierter.

0
Kommentar von FF1315
22.05.2016, 23:05

Ja das kann durchaus passieren du schläfst ja praktisch nur... Die meisten aber erst beim aufwachen.. So wurde ich zumindest aufgeklärt bei meiner op

1

Da gehts um die präoperative Intubation. Die ist grundsätzlich schwieriger und komplikationsreicher als wenn du nüchtern bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EIfenstaub
22.05.2016, 23:07

Deine eigene Antwort reicht vollkommen. Es ist völlig unnötig, jede deiner Meinung nach falsche Antwort einzeln zu kommentieren.

0