Was passiert wenn man von einer Hauswinkelspinne gebissen wird?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo! Sie wird nicht einmal Deine Haut durchdringen können - und Dich auch niemals angreifen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Trotz ihres gefährlichen Aussehens und ihrer Größe sind die
Großen Winkelspinnen harmlose Gesellen.

Wie fast alle heimischen Spinnen ist auch sie ein Fluchttier (und zwar ein verdammt schnelles!) und würde nur als letzte
Konsequenz, wenn sie keinen Ausweg sieht, zum "Angriff"
übergehen.

Doch selbst dann hätten Sie nichts zu befürchten, sie
ist nicht wirklich giftig. Zudem ist auch unklar, ob sie mit
ihren Kiefern überhaupt die menschliche Haut durchdringen kann. > naturspaziergang.de/Spinnen/Tegenaria_atrica.htm 

Die Hauswinkelspinne ist zwar groß aber harmlos. Sie flieht sehr schnell. Und es ist noch nicht mal sicher ob sie mit ihren Kiefer die menschliche Haut überhaupt durchdringen kann. Die einzige Spinne in Deutschland deren Biss schmerzhaft sein kann ist die Dornfingerspinne. Sie ist rötlich gefärbt .  Es fühlt sich ähnlich einem Bienenstich an und es entsteht  ein brennenden Schmerz der sich ausbreitet. in schweren Fällen kann es auch zu Schüttelfrost , Schwindel und Erbrechen kommen aber der Biss ist nicht tödlich oder schädigt dauerhaft. 

Wo soll die denn beissen? Die hat nicht das "Gebiss" die menschliche Haut zu durchdringen und nicht das Gift, dem Menschen zu schaden....und macht sich eigentlich auch eher aus dem Staub als sich der Konfrontation zu stellen......es gibt hier in Deutschland lästigere und gefährlichere Tiere.....z.B. Zecken.

Ich kenne mich mit Spinnen aus und kann dir sagen, daß es äußerst unwahrscheinlich ist, von dieser Spinne gebissen zu werden. Warum?

Wenn du dich ihr näherst, haut sie ab, da sie Angst vor dir hat. Bei Berührung wird sie schleunigst die Flucht ergreifen und so schnell wie möglich von dir wegrennen.

Sie wird dich nicht angreifen! Daher kann sie dich auch nicht beißen.

Es wäre möglich, daß sie dich beißen könnte, wenn du sie in die Hand nimmst oder zwischen die Finger und sie quetschst oder festhältst. Da sie dann nicht fliehen kann, wird sie ihr Leben durch einen Biß zu verteidigen suchen. Die Haut an den Fingern ist aber zu dick für die Spinne, es wird nur kneifen.

Sollte sie es schaffen, die Haut zu perforieren, hast du in etwa Symptome wie von einem Bienenstich, eher weniger schmerzhaft. Allerdings wird die Wunde sich entzünden, das hat Spinnengift so an sich.

Ich bin schon so ziemlich viele Jahre am Leben und bin hunderten von Hauswinkelspinnen begegnet. Keine hat mich jemals berührt, geschweige denn gebissen.

Hauswinkelspinnen, die so monströs sind, gibt es derzeit nur in den Regionen Tschernobyl und Fukushima.

Was möchtest Du wissen?