Frage von Powerbass, 2.411

Was passiert wenn man stirbt? Warum kann die Wissenschaft nicht nachweißen , wohin die Seele geht?

Was passiert im Körper , wenn man stirbt , wieso kann die Wissenschaft nicht nachweißen wohin die Seele verschwindet?

Das ich muss ja irgendwo bleiben

Alles in der Welt hat ja einen Anfang und ein Ende.

Kommt mir nicht mit Kirche. Es geht mir um reine fakten

Antwort
von callmeifyoucan, 1.040

Die Seele ist unsterblich. Nach dem physischen Tod hier bleibt dein Bewusstsein weiterbestehen. Irgendwann inkarnierst du wieder und dein früheres Leben verschwindet ins Unterbewusstsein (was in Trance immer abrufbar bleibt). Deshalb kann mann sich meist nicht auf ein früher leben erinnern. (es gibt de-ja vü Erlebnisse, wo dein früheres leben dir plötzlich real vorkommt

Antwort
von Schokolinda, 2.293

wenn es um reine fakten geht, solltest du nicht als fakt hinstellen, dass es eine seele gibt. das ist eine behauptung, eine vorstellung; wissenschaftlich nachgewiesen hat sie keiner. daher kannst du es der wissenschaft nicht anlasten, dass sie nicht nachweisen kann, wohin die seele nach dem tod geht.

ich bin der meinung, dass wissenschaft und religion nicht zwingend gegeneinander ins feld ziehen müssen. man sollte sich beiderseits klar sein, dass bestimmte dinge nicht bewiesen werden müssen, weil glauben=vertrauen das ausschlaggebende ist.

Antwort
von Nika228, 2.411

Falls es noch jemanden interessieren sollte, überlegt mal haben wir vor unserer Zeugung etwas gespürt und mitbekommen? Nein! Wir kammen aus dem Nichts und gehen wieder ins Nichts. Die einzige Frage die sich da noch stellt, bleiben wir dan dort oder kommen wir wieder oder besser gesagt kamen wir bereits wieder ohne uns je an etwas erinnern zu können? Denn auch vergessen hat seine gute seite wenn es eine schlechte Erinnerung war.

Antwort
von jobul,

Die Nichtexistenz von etwas, das es nicht gibt, zu beweisen, ist theoretisch und praktisch unmöglich. Wem die an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit nicht genügt, dem ist nicht zu helfen. Das Ich ist ja nun keineswegs ein so solides Gebilde, dass man sich sein Verschwinden nicht vorstellen könnte. Sogar lebenden Menschen geht es bisweilen verloren, etwa bei Alzheimer, unter Narkose oder im Schlaf.

Antwort
von Fantho,

Hallo Powerbass,

Wenn man stirbt, dann stirbt nur das Vehikel, die menschliche Hülle, der Körper als einen Teil des Menschen. Die Seele löst sich, nachdem die Silberschnur nach gewissen Tagen gerissen ist, vom Körper und geht in dsas Jenseits ein.

Die Seele kann direkt als Seele von unseren Wissenschaftlern nicht so nachgewiesen werden, dass der Mensch es glaubt. Obwohl man sie in verschiedenen Formen nachweisen kann, finden die Menschen immer wieder ein 'Aber' oder 'Vielleicht' dabie. Die Kirlianfotografie zeigt die Ausstrahlung der Aura, also schon eine Reflektion der Seele.

Die Seele selbst ist mit Fleisch, Zellen, eben dem ganzen Menschen verwoben, also verwachsen.

Dabei haben Zellen regelrechte Fühler nund Augen. Diese empfangen doie Lichtreize. Die Zellen sind eigenständige Gehirne. Deswegen ist es so wichtig, seinen Zellen Befehle zu geben und mit ihnen zu kommunizieren. Das Gehirn selber hat andere Aufgaben, die Zellen wiederum ander,e und deswegen ist der Sitz der Seele weder in einer Ecke im Gehrin noch irgendwo einzeln. Sie ist überall.

Dann ist es noch etwas, was die Seele betrifft. Und zwar, die Menschheit ist untereinander verbunden, d.h. jede Seele hat ein Dazugehörigkeitsmerkmal. Dies sind dann die Seelenteile, Duseelen usw. Aber insgesamt hat jede Seele ja ein Stück Gott in sich. Diese Gottverbindung ist es, die alle Menschen auf der Welt verbindet, sogar die 'Toten' im Jenseits mit eingeschlossen.

Dies lässt sich sogar nachweisen, dass eine Verbindung untereinander besteht, und zwar der Seelen. Der beste Beweis ist das Organ, am Verhalten der Personen, die ein Organ gesprendet bekamen.

Bekommt jemand z.B.jemand ein Bein amputiert, dann spürt er an verschiedenen Tagen sein Bein immer noch. Das liegt daran, dass sein Geistkörper noch vollständig ist.

Wird jedoch ein Herz verpflanzt, dann wird dies schon anders. Wenn ein Verstorbener sein Herz spendet, dann wird die Person, die dieses Organ erhält, die Sinne und Gefühle des Spenders haben. Denn herz und Gehirn sind 'eins' im geistigen Körper. Verhaltenweisen ändern sich. Plötzlich isst derjenige, der das neue Herz hat, das, was der Spender gegessen hatte. Oder noch andere Dinge werden auffällig sein.

Vor dem irdischen Leben bist Du eine Seele, und nach dem irdischen Leben bist Du weiterhin eine Seele.

MfG Fantho

Kommentar von Aphaiton ,

Quellen?;)

Kommentar von Fantho ,

Glaub es, oder lass es ;-)

MfG Fantho

Kommentar von gfuser9283 ,

Ganz genau, was du erzählst ist esoterisches Geblubber, an das man nur glauben kann. Mit Realität hat es nichts zu tun.

Kommentar von Fantho ,

Hast Du bis jetzt den Begriff 'Esoterik' überhaupt gekannt in seiner Bedeutung? Sie ist noch realer als die Exoterik.

MfG Fantho

Kommentar von Aphaiton ,

Glaub es, oder lass es ;-)

Das ist wirklich eine unglaublich detaillierte Stellungsnahme, die Du hier ablieferst! Und nun mal zu deinem Beitrag.

Wenn man stirbt, dann stirbt nur das Vehikel, die menschliche Hülle, der Körper als einen Teil des Menschen. Die Seele löst sich, nachdem die Silberschnur nach gewissen Tagen gerissen ist, vom Körper und geht in dsas Jenseits ein.

Besonders den Teil mit dem Jenseits ist ziemlich amüsant.

Die Kirlianfotografie zeigt die Ausstrahlung der Aura, also schon eine Reflektion der Seele.

Falsch, sie zeigt lediglich eine visualisierte Glimm- oder Koronaentladung und lässt sich wissenschaftlich einwandfrei beweisen.

Aber insgesamt hat jede Seele ja ein Stück Gott in sich. Diese Gottverbindung ist es, die alle Menschen auf der Welt verbindet, sogar die 'Toten' im Jenseits mit eingeschlossen.

Schon alleine diese Aussage macht deinen gesamten Beitrag unglaubwürdig. ;)

Bekommt jemand z.B.jemand ein Bein amputiert, dann spürt er an verschiedenen Tagen sein Bein immer noch. Das liegt daran, dass sein Geistkörper noch vollständig ist.

Du hast wohl noch nie etwas von Phantomschmerzen gehört oder verdrängst bewusst die Tatsache, dass man dies auf neurologischer Ebene genau erklären kann.

Vor dem irdischen Leben bist Du eine Seele, und nach dem irdischen Leben bist Du weiterhin eine Seele.

Kannst Du sicherlich nicht wissen.

Im Übrigen erwarte ich noch eine Antwort bei meinem Beitrag ;).

mfg Aphaiton.

Kommentar von Fantho ,

Hallo Aphaiton,

Quelle? Kann ich Dir nennen; wird Dir aber nichts bringen, weil Du diese nicht für wahr nehmen wirst. Warum? Weil Du noch nicht so weit bist. Man kann dies an Deinen Antworten erkennen.

Besonders den Teil mit dem Jenseits ist ziemlich amüsant.

Freut mich für Dich :-)

Falsch, sie zeigt lediglich eine visualisierte Glimm- oder Koronaentladung und lässt sich wissenschaftlich einwandfrei beweisen.

Wiki: Im engeren Sinne ist die Koronaentladung ein spezieller Fall einer Plasmaentladung in Luft bei Atmosphärendruck.

Astralkörper, Seele etc. ist anderes als Plasma. Die Wissenschaft sieht dies als ein elektrisches Feld. Die Esoterik kennt es u.a. als Astralkörper. Schon interessant, dass man Wissen, die viel, viel älter ist, als die Naturwissenschaften es sind und die zum Teil aus dieser alten Wissenschaft entstammen, für frag- und unglaubwürdig hält. Aber euer Thema, nicht meines.

Schon alleine diese Aussage macht deinen gesamten Beitrag unglaubwürdig.

Für Dich. Für mich und vielen anderen nicht :-)

Du hast wohl noch nie etwas von Phantomschmerzen gehört oder verdrängst bewusst die Tatsache, dass man dies auf neurologischer Ebene genau erklären kann.

Davon habe ich geschrieben; vom Phantomschmerz im Bein. Neurologische Ebene? Das musst Du mir erklären, denn physische Nerven sind keine mehr vorhanden!?

Kannst Du sicherlich nicht wissen.

Doch. Aber dazu muss man dies innerlich in Erfahrung gebracht haben. Und solange kann dies natürlich nicht akzeptiert bzw. verstanden werden. Aber diese Nichtakzeptanz kann ich schon verstehen :-)

MfG Fantho

Kommentar von Aphaiton ,

Quelle? Kann ich Dir nennen; wird Dir aber nichts bringen, weil Du diese nicht für wahr nehmen wirst. Warum? Weil Du noch nicht so weit bist. Man kann dies an Deinen Antworten erkennen.

Nenn sie mir doch :). Ich kann sehr wohl mich für etwas begeistern, weil ich meine eigene Meinung gerne unter verschiedenen Sichtweisen bilden möchte.

Freut mich für Dich :-)

Freut mich, dass Du dich darüber freust. ;)

Die Esoterik kennt es u.a. als Astralkörper.

So kann man es natürlich auch deuten.

Davon habe ich geschrieben; vom Phantomschmerz im Bein. Neurologische Ebene? Das musst Du mir erklären, denn physische Nerven sind keine mehr vorhanden!?

In den frühen Neunzigern wies dann Tim Pons am National Institutes of Health (NIH) nach, dass das Gehirn sich reorganisieren kann, wenn ein sensorischer Input ausfällt. Als er von diesen Befunden hörte, begann V. S. Ramachandran zu vermuten, dass Phantomempfindungen auf einer Art „Kreuzverkabelung“ im somatosensorischen Kortex beruhen könnten, der im Gyrus postcentralis liegt, und der die entsprechenden Signale aus den Extremitäten und dem übrigen Körper aufnimmt. Signale der linken Körperhälfte werden von der rechten Hirnhemisphäre aufgenommen und umgekehrt. Der Input aus den Extremitäten erreicht den somatosensorischen Kortex auf normale Weise und wird innerhalb der im somatosensorischen Homunkulus dafür vorgesehenen Repräsentation verarbeitet. Der Input aus der Hand liegt neben dem Input aus dem Arm, der Input aus dem Fuß liegt neben dem Input aus dem Bein und so weiter. Eine Merkwürdigkeit besteht nun aber darin, dass der Input aus dem Gesicht neben dem der Hand liegt.

Ramachandran stellte nun folgende Vermutung auf: Wenn jemand zum Beispiel bei einem Unfall seine rechte Hand verloren hat, wird er eventuell ein Phantomglied spüren, weil der normalerweise von dieser Hand ausgehende und in den linken somatosensorischen Kortex geleitete Signal-Input aufhört. Die der Hand (oder dem Arm und Gesicht) benachbarten Bereiche des somatosensorischen Kortex könnten jetzt diese nun signallose Region übernehmen ("remap"). Ramachandran et al. wiesen dieses "Remapping“ zunächst dadurch nach, dass sie zeigten, wie schon das Streicheln verschiedener Gesichtspartien solcher Patienten bei diesen zu der Empfindung führte, als würden verschiedene Teile der nun fehlenden Gliedmaße berührt. Mit Hilfe magnetenzephalographischer (MEG) Untersuchungen, durch die die Hirnaktivität beim Menschen sichtbar gemacht werden kann, konnte Ramachandran die Reorganisation innerhalb des somatosensorischen Kortex aufzeigen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Phantomschmerz#Schmerz.C3.A4tiologie

Ich hoffe Du bist auch für meine Seite offen, so wie ich es jetzt bei dir versuche.

mfg Aphaiton.

Antwort
von XPatrick93X, 1.691

Ich sags jetzt einfach mal so, der Mensch ist im Prinzip eine Maschine, aus Energie, Elektronen, Neutronen etc Wir arbeiten bis wir sterben... Sobald wir tot sind verflüchtigt sich das Leben in uns, aber die Energie die in uns drinnen ist, kann nicht verloren gehen sie wandert vllt woanders hin, aber sie geht nicht Verloren! Man könnte ja sagen das diese Energie die sogenannte "SEELE" ist.

Energieerhaltungsgesetz " ENERGIE KANN NICHT VELOREN GEHEN, sie kann nur Umgewandelt werden"

Ich Persöhnlich habe da meine ganz eigene Wissenschaftliche Erklärung dafür aber diese jetzt zu beziffern würde zu lange dauern....

falls es jemanden interessiert, man kann mich in skype adden unter Superstrg. (NIX RELIGION)

Antwort
von XPatrick93X, 1.211

Ich sags jetzt einfach mal so, der Mensch ist im Prinzip eine Maschine, aus Energie, Elektronen, Neutronen etc Wir arbeiten bis wir sterben... Sobald wir tot sind verflüchtigt sich das Leben in uns, aber die Energie die in uns drinnen ist, kann nicht verloren gehen sie wandert vllt woanders hin, aber sie geht nicht Verloren! Man könnte ja sagen das diese Energie die sogenannte "SEELE" ist.

Energieerhaltungsgesetz " ENERGIE KANN NICHT VELOREN GEHEN, sie kann nur Umgewandelt werden"

Ich Persöhnlich habe da meine ganz eigene Wissenschaftliche Erklärung dafür aber diese jetzt zu beziffern würde zu lange dauern....

falls es jemanden interessiert, man kann mich in skype adden unter Superstrg. (NIX RELIGION)

Antwort
von NocJax,

Die Wissenschaft MUSS es eindeutig Beweise haben, deswegen gibt es auch nur Vermutungen. DIe Wissenschaftler versuchen ja schon alles in ihrer Macht stehende, zum Beispiel Personen lange Jahre hinweg untersuchen, die solche Nahtodes-Erfahrungen gemacht haben.. Nunja und da man es den Personen nicht eindeutig nachweisen kann, sondern alles nur darauf beruht, was gesagt wird, kann die Wissenschaft nicht nachweisen, wohin die Seele geht. Ein anderer Faktor ist, dass viele Philosophen vor allem keine Dualisten sind ( heißt im Groben und Ganzen, sie glauben nicht an ein Zusammenspiel von Seele und Körper, sondern nur an den Körper) und so sehen das vielleicht auch viele Wissenschaftler, ist halt Ansichtssache..

Kommentar von larry2010 ,

ich frage mich aber ob die wissenschaft genauer ist, weil weil man jetzt eine ergebnis auf dem papier stehen hat oder ob sie genauso genau ist wie der glaube das krankheiten oder tod durch den bösen blick oder flüchen von bestimmten personen ausgelöst wurden.

das ist wie man man meint der geschichtliche ablauf wäre durch dokumente sicher nachvollziehbar, aber letztenendes ist sie wieder subjektiv, weil man nur bestimmte dokumente aus vielen nimmt um seine theorie zu beweisen oder die dokumente nur aus einer bestimmten perspektive das geschehene festhält.

Antwort
von Veahlee,

Guxtu hier, ich suche die Antwort auf diese Frage seit ich etwas über 90sek. tot war und dann wiederbelebt wurde! Obwohl ich es eher als "widerwillen-belebt" bez. würde! Dies ist bisher die... sagen wir, "gutesteste und eherlihichisteste" religiböse Doktrin diesbezüglitsch..!!! (drum wurden die Bahai'i wohl auch gern mal "ge-genosseidet"... Zu viel schwer verdauliche Interprets statt der Schafherden-Massen-Gehirnbleiche!!!

http://www.tyran.de/mystery-talk/220-uber-den-tod-aus-den-bahai-schriften.html

Antwort
von umbarak,

Hallo,

Das große Problem liegt nun eben in der Nachweisbarkeit der Seele. Deshalb kann sich auch nichts nachverfolgen und abschließend beweisen lassen. Im Umkehrschluß bedeutet das natürlich auch, dass man das Gegenteil auch nicht ausschließen kann. Es bleibt somit eine Glaubens- bzw. Überzeugungsangelegenheit.

Antwort
von tizi2,

hmm, ich denke, dass alles zuvor genauso ist wie alles danach, sprich ,ich denke das es sich genauso "anfühlen" wird wie vor deiner geburt als nichts

Antwort
von Gutschili, 999

Eine Arbeitskollegin von mir war auch schon Klinisch Tot..sie erzählte, das alles weiß gewesen war und sehr hell..

Ob das allerdings so stimmt ist eine andere Frage. Da bleibt uns wohl nix anderes über als zu warten bis es so weit ist.

Antwort
von ichweissschon,

Die Wissenschaft lebt davon zu zweifeln!

Einige der größten Wissenschaftler, Einstein, Planck u.a. ahebn die Vermutung geäußert, dass es eine höhere Macht gibt, die sie mit Gott bezeichnet haben.

Der Gott in mir - und möglicherweise in dir oder anderen Menschen - drückt sich über das aus, was wir als Seele bezeichnen. In unserer vom Verstand gesteuerten Welt ist aber kein Platz für die Seele. Deswegen werden z.B. Krankheiten nicht als seelische Problem erkannt, sondern man haut drauf, z.B. mit Medikamenten, anstatt die Gesundung der Seee zu unterstützen!

Dabei ist es so einfach, das herbeizuführen, was man in jeder katholischen Messe wünscht:

"Herr, mach meine Seele gesund!"

z.B. http://www.seelenreisen.eu

oder bei mir...

...love is...

Antwort
von BodyBuilder14,

schlafen und tot ist was ganz anderes irgend wann wenn du alt wirst dann arbeitet dein motor nicht mir in dir drinne und wenn es aufhört STIRBT DEIN KÖRPER AB! und dein wahres ich kommt denn in dein körper raus,dass kommt in deinen herzen raus deine seele wenn du gläubig bist und nichts böses gemacht hast oder daran nicht gedacht hast wirst du ihn ein unbeschreiblichen ort landen mit voller liebe aber das gegenteil ist das schlimmste du kommt in dein dunkeln ängstlichen ort und wirst da für immer gefoltert

Antwort
von thecs92, 787

Ich könnte behaupten das Man irgendwo in einer anderen Zeit und Welt wieder ein Neues Leben begint nach dem man das erste mal Gestorben ist. Also das Leben ist ein ewiger Kreislauf. Ich kann mir nicht vorstellen das nach dem Tod alles Vorbei ist, dafür gibt es zu viele Zeugen.

Viele Menschen haben Orte wieder erkannt von denen sie Nie gehört oder gesehen haben, und behaupten da gewesen zu sein in einder andere Zeit, das alles durch Hypnose. Ob das Stimmt kann nur Spekuliert werden. Aber zu leben ist was einzigartiges und denke nicht das wen man Tod ist alles Zu ende ist, und Könnte Wetten das es sogar ein Neuanfang ist. Aber genau so Interessant ist die Frage was vor der Geburt war, lange bevor man im Bauch seiner Mutter war. daran kann man sich ja genau so wenig erinnern.

Antwort
von VolkerRacho,

du siehst nichts. du hörst nichts. du denkst nichts. du siehst noch nicht einmal schwarz. gar nichts.

Antwort
von desmobike,

Dann müßten sie gleichzeitig die Existenz der Seele beweisen

Antwort
von Schattendasein,

Ich glaube, dass der Körper "tot" ist aber sein "Dasein" nicht. Vielleicht lebt man als eine Art Schatten weiter und beobachtet alles... Kennst du den Film "in meinem Himmel"? Da schafft man sich seine eigene Realität, aber man kann noch auf die Erde blicken, sie aber nicht beeinflussen. Ich hoffe, dass es so ist

Antwort
von marshmallowx,

Wie sollte das ein Wissenschaftler heraus finden, was im Körper passiert wenn man stirbt ? ;D

Antwort
von Killerchiller09,

Es gibt keine SEELE !

Sobald du tot bist, dann wird dein Gehirn nicht mehr mit Blut bzw. Sauerstoff versorgt und somit deinen gesamten Körper auch, sobald dein Körper keine Flüssigkeiten mehr hat, dann ist er ausgetrocknet und tot, da gibts keine Seele, dein Körper arbeitet und irgendwann mal nicht mehr, genauso wie ein Pendel

Kommentar von 1Arit1 ,

Natürlich gibt es eine Seele! Es gibt ja auch Gefühle, Vernunft oder andere Sachen, die sich bemerkbar machen, obwohl sie auch unsichtbar sind.

Kommentar von gfuser9283 ,

Die spielen sich aber in deinem Gehirn ab. Die sind nicht unsichtbar, sondern entsprechen bestimmten chemischen und elektromagnetischen Prozessen in deinem Kopf.

Kommentar von Fantho ,

Verkehrt! Die chemischen und elektromagnetischen Prozesse, von denen Du hier sprichst, sind Reaktionen auf bestimmte Reize von außen. Gefühle sind auch Reizflutungen für das Gehirn. Das Gehirn eines Kindes besitzt nicht die Vernunft, wie das eines Erwachsenen. Weshalb? Weil es noch keine so großen Erfahrungswerte besitzt, welche auch somit nicht im Gehirn gespeichert sein können. Nicht die chemischen und elektromagnetischen Prozesse steuern die Vernunft, sondern die Vernunft, die Gedankengänge lösen chemischen und elektromagnetischen Prozesse aus.

MfG Fantho

Kommentar von gfuser9283 ,

Klar und die Sonne scheint, weil es tagsüber hell ist.

Kommentar von Gartenphilo ,

hehe:)

Kommentar von Killerchiller09 ,

DH !!!

Antwort
von Moritzburg,

Prof. Dr. Harald Lesch, bekannt aus der Sendung "Alpha Centauri" in der BR-Spacenight, hat es mal sehr schön formuliert:

"Die Wissenschaft kann erklären WIE etwas passiert, aber sie kann nicht erklären, WARUM es passiert."

Allerdings: Nur weil wir nicht wissen warum etwas so passiert wie es passiert, bedeutet das nicht, dass es nicht möglich ist!

Kommentar von gfuser9283 ,

Das stimmt aber auch nur bedingt. Die Wissenschaft kann auch sehr sehr viele "Warum"-Fragen beantworten.

Antwort
von larry2010,

wenn du tot bist, kannst du es mir ja dann sagen.

akzeptiere einfach, das es dinge gibt die wir nicht erklären können.

wenn du eine antwort willst, dann sage mir erstmal wie die wissenschaft nachweist, das es einen seele gibt. einen beweis dafür habe ich noch nicht bekommen.

von daher ist deine frage sinnlos

Kommentar von Fantho ,

wenn du tot bist, kannst du es mir ja dann sagen. Schwach! Wenn Du mal tot sein wirst, dann wirst es selbst schon noch merken.

akzeptiere einfach, das es dinge gibt die wir nicht erklären können. Interessant, diese Aussage! Und ich dachte, die Wissenschaft hat auf alles eine Erklärung und kann alles beweisen.

wenn du eine antwort willst, dann sage mir erstmal wie die wissenschaft nachweist, das es einen seele gibt. einen beweis dafür habe ich noch nicht bekommen. Es gibt nun mal Dinge, die nicht zu beweisen sind und nicht bewiesen werden sollen, damit es einfachen Menschen wie Du nicht zu leicht gemacht wird, die nur dann an etwas glauben, wenn ihnen ein Beweis vor die Nase gehatlen wird, anstatt mal selbst nachzudenken bzw. in sich zu gehen.

MfG Fantho

Kommentar von Fantho ,

wenn du tot bist, kannst du es mir ja dann sagen. Schwach! Wenn Du mal tot sein wirst, dann wirst es selbst schon noch merken.

akzeptiere einfach, das es dinge gibt die wir nicht erklären können. Interessant, diese Aussage! Und ich dachte, die Wissenschaft hat auf alles eine Erklärung und kann alles beweisen.

wenn du eine antwort willst, dann sage mir erstmal wie die wissenschaft nachweist, das es einen seele gibt. einen beweis dafür habe ich noch nicht bekommen. Es gibt nun mal Dinge, die nicht zu beweisen sind und nicht bewiesen werden sollen, damit es einfachen Menschen wie Du nicht zu leicht gemacht wird, die nur dann an etwas glauben, wenn ihnen ein Beweis vor die Nase gehatlen wird, anstatt mal selbst nachzudenken bzw. in sich zu gehen.

MfG Fantho

Kommentar von callmeifyoucan ,

diese Frage ist nicht sinnlos, denn die stellen sich sich 99% der Menschen.

Antwort
von Neelo,

Ich glaube diese frage hat ein Anfang und kein Ende

Antwort
von 1Arit1,

Die Wissenschaft hat auch Grenzen.

Es gibt Sachen, die Wissenschaft auch nicht beantworten kann; zumindest jetzt noch nicht.

Kommentar von Aphaiton ,

@Gueliz Vernunft ist aber nicht mit Religion verbunden, die "Seele" hingegen schon. Es soll den Menschen Trost spenden und ihnen Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod geben

Kommentar von Diggah102837464 ,

Aphaiton wir sind keine alten Ägypter. Christen haben kein Leben nach dem Tod. Sondern nur den Himmel und die Hölle. Woher weißt du, das das nicht stimmt? Ich glaube aber, du meinst den Hinduismus, das man wiedergeboren wird.

Antwort
von Riverhammer,

Ich muss schon sagen, dieser Beitrag hat mein Leben verändert.

Antwort
von iokii,

Die Seele ist nur eine Projektion deines Gehirns. Wenn das Gehirn (also du) stirbt, verschwindet die Seele.

Kommentar von 1Arit1 ,

Das glaube ich nicht. Die Seele kann nicht verschwinden, weil sie keine Materie ist. Projektion ist nur etwas sichtbares, durch Licht usw.

Kommentar von teudschlerer ,

Materie kann auch nicht einfach so verschwinden.

Kommentar von maske1 ,

projektion ist hier im sinne von einer illusion im gehirn gemeint....

Kommentar von ichweissschon ,

Materie ist eine absolute Illusion!!!

Wenn du alle Zwischenräume , die in einem Atom sind, einfach wegnimmst, dann zerfällt ALLES!

Kommentar von PeterSchu ,

Aha, wenn du einen Hammer auf den Kopf kriegst, musst du dir also keine Gedanken machen. Ist ja nur eine Illusion.

Kommentar von 1Arit1 ,

XD

Kommentar von Fantho ,

Blödsinn hoch drei, Dein Beispiel. Wohl schon des Öfteren mit einem Hammer über den Schädel gezogen worden, was?

Klar ist es keine Illusion, wenn man einen Hammer auf den Kopf bekommt. Illusion ist aber, zu glauben, dass die Materie das Leben per se ist.

MfG Fantho

Kommentar von PeterSchu ,

Fantho, es ist eine feine Sache, unbewiesene Dinge zu behaupten und allen, die dazu skeptisch sind, nachzusagen, sie seien "einfache Menschen" oder haben "des Öfteren mit einem Hammer über den Schädel gezogen" bekommen. Danke für die nette Unterhaltung.

Kommentar von teudschlerer ,

Da gibts keine Zwischenräume, die man einfach so wegnehmen kann. Materie ist Energie.

Antwort
von Weller500, 573

Diverse Nahtod Erfahrungen von Menschen belegen aber auch das das Gehirn im Todeskampf viele Funktionen noch ausübt bevor es seine Funktion ganz einstellt. Schmerz ist eine von vielen Funktionen die Unterdrückt werden. dazu schüttet das Gehirn im Todeskampf meistens noch Endorphine aus um den Schmerz zu lindern oder zu unterdrücken. Daher kommt auch oft das Gefühl des Schwebens zustande da eine überdosis ( ähnlich wie bei einer Droge) ausgeschüttet wird. Das Hirn kann so die ausgeschüttete Menge nicht mehr Kontrollieren. Die Tunnelsichtungen kommen mitunter auch zustande da die Augen nicht mehr mit Sauerstoff reichen Blut versorgt werden ( wegen Herzstillstand) . Die Hornhaut wird trübe und die Sehnerven im inneren des Auges kollabieren ,verlieren so Ihre Farbkontrolle ,fallen so nur noch in das S/W Gefüge. So sieht man auch meist den hellen Fleck der ausgelöst wird durch die Rezeptoren im augeninneren die am meisten belastet wurden. Die Erinnerungen die meist auch im Gehirn wiedergegeben werden oder wovon viele Menschen Reden die Nahtoderfahrungen hatten, sind nichts anderes als Erinnerungen die durch Kontrollverlust ( Todeskampf im Gehirn) zustandekommen. Der Todeskampf des Gehirns bei Versagen des restlichen Körpers liegt ( je nach Person) zwischen 5 bis 30 Minuten

Antwort
von gegnhang,

Das habe ich mich auch gefragt, als ein guter Bekannter starb. Was ging in ihm vor? Woran hat er zuletzt gedacht? Hat er gewusst, das er in diesem Moment anfängt zu sterben? Hat er noch was bereut?

Das können wir alle erst beantworten, wenn wir selbst soweit sind. Und wir können es, wie all die anderen niemandem mehr erzählen....

Antwort
von BreitenSportler,

"Kommt mir nicht mit Kirch"

Die Seele wurde doch in der Kirche erfunden^^

Antwort
von notizhelge,

Es geht mir um reine fakten

Dann ist die Frage falsch gestellt. Denn "Seele" im Sinne einer unsterblichen Seele ist Glaubenssache, kein Gegenstand der Wissenschaft (Kant, Kritik der reinen Vernunft, Abschnitt über die Paralogismen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community