Frage von Flavius95, 136

Was passiert wenn man sein Konsum zu Po*** einschränkt?

Ich weiß, diese Frage mag was blöd sein, aber mich würde mal interessieren was mit einen passiert, wenn man seine ganzen Bilder und Videos von Po* befreit und einen kompletten Monat lang sich nicht Mastru, an Po** denkt und kein S*x hat? Ich habe im Internet schon einiges drüber gelesen z.B. das man danach Motivierter ist, offener bzw ehrlicher und nicht mehr so nervös zu Frauen ist, tiefere oder höhere stimme hat (bei Männern) , nicht mehr so müde ist usw...ob es stimmt weiß ich nicht. Vielleicht gibt es den oder die andere welches mir evtl Erfahrungsberichte schreiben könnte von ihrer Sicht aus.

Antwort
von Ranzino, 52

Ich schätze mal, dass du erst mal etwas Druck hast. :)

Dich nicht nur mit heißen Bildern, sondern auch realen Frauen zu beschäftigen, ist grundsätzlich fein. Nur muss man das ja nicht so asketisch betreiben. Lust zu haben ist grundsätzlich natürlich, es möge nur nicht dein Leben bestimmen.  

Antwort
von Berny96, 75

Habe es selber gemacht.

Kann aus eigener Erfahrung sagen:

Es lohnt sich! Man merkt schon nach 2-3 Tagen einen echten Unterschied in der Motivation. Man steht morgens viel einfacher auf und kann sich in der Schule oder sonst wo tausend mal besser konzentrieren. Noch hinzu kommt wie du es schon gesagt hast das man 100% objektiv über Mädchen nachdenkt das heisst man kann mit ihnen reden als wären es deine besten Kollegen und das beste ist das man an sich nicht direkt immer Bock hat sich selbst zu besfriedigen wenn man irgendwo nackte Haut sieht (Heut zu tage ja überall im Alltag). Man wird kurz gesagt zum Übermenschen xD :D 

Ist echt empfehlenswert!! ++++

PS: Das was ich beschrieben habe erreicht man nur ohne Selbstbefriedigung, da reicht es nicht nur die Porn*s weg zu lassen. Übrigens, das Verfahren nennt sich "NoFap", dazu gibt es sehr viel im Internet.

Kommentar von Bonanca1302 ,

Es ist eigtl nicht empfehlenswert, da masturbieren grundsätzlich gesund ist.

Desweiteren kann man sich mit Mädchen auch so einfach so normal unterhalten, man sollte vllt einfach mal nicht mit seinem Genital denken.

Kommentar von Flavius95 ,

Masturbation soll gesund sein? Das ist mir aber neu, dir ist schon klar das du dadurch Flüssigkeit verlierst und das was du verlierst brauchen die Männer. Was soll daran so gesund sein? Natürlich kann man das, aber beim "Ins Bett hüpfen" wirst du eben durch das Mastrubieren ein Problem mit deinen Genital haben, als das es unten bleibt (beim Mann) und man sollte schon sein Körper kontrollieren können und nicht durch irgendwelche Filmchen kontrolliert werden.

Antwort
von loema, 69

Nach einem Monat ohne Filme passiert nicht viel. Die Filme haben sich ins Hirn eingebrannt und du kannst sie jederzeit aus dem Gedächtnis abrufen.

Ohne Sex und ohne Selbstbefriedigung, kanalisierst du dieses Ausagieren.
Hast plötzlich Lust auf andere Sachen. Und Interesse an anderen Sachen.

Kommentar von Flavius95 ,

Ach deswegen, habe ich aufeinmal mehr Lust Sport zu treiben? Und meinen Körper für den Sommer vorzubereiten, heißt Fitter machen.

Kommentar von loema ,

Könnte sein. Aber es wird auch gerade Frühling und der Körper hat da mehr Lust auf Bewegung.

Kommentar von Flavius95 ,

Das stimmt auch wiederum!

Antwort
von Flavius95, 70

Ich habe gelesen, dass die ersten 4 Tage schwer sind, ich habe es oft versucht aber schaff es einfach nicht, nun habe ich aber beschlossen dies durchzusetzen. Einen Monat keine Por** Filme, Selbstbedienungen, Gedanken an dem Thema verschwenden

Kommentar von Berny96 ,

Viel Glück dir! Merk dir einfach: ES LOHNT SICH!

Kommentar von Flavius95 ,

Dürfte ich fragen, was bei dir passiert ist nachdem du es gemacht hast, also wie hast du dich bzw dein Körper, Geist und Seele verändert? Das komischr bei mir ist irgendwie, wenn ein anderer Junge ein anderes Mädchen mit Nackt Bilder oder Sexchat ankommt werde ich sauer, weil ich solche Jungs überhaupt nicht leiden kann, schließlich haben Mädchen und Frauen auch noch ihren Stolz und Würde und sind keine Objekte für irgendwelche Sexualitäten geschwiege den falschen Sex

Kommentar von Berny96 ,

Also wie schon gesagt konnte ich einfach viel klarer denken. Seitdem kann ich mich auf alles konzentrieren wie ich will. Ohne Ablenkung. Ich hatte durch SB auch sehr viele Konflikte mit mir selber, ich hab mich zwischendurch echt ekelig gefühlt, diese Probleme sind aber alle verschwunden. Es ist echt ein riesen Unterschied den man merkt. Es ist fast als würde man von irgendeiner Droge weg kommen und "clean" werden.

Kommentar von Flavius95 ,

Bei mir ist es so, dass wenn ich mich Selbstbefriedige geht mir es danach wärmer, also schlechter als davor. Dazu kommt noch das ich abends deswegen später ins Bett gehe (normalerweise gehe ich um 21:30 ins Bett, durch die Po**** gehe ich abermal erst um 23:30 oder 0:00 Uhr schlafen) und dann in der Schule müde bin und meine Konzentration mehr als nur zu wünschen übrig lässt. Ich hatte letztes Jahr ein Zeugnis von 2,6 und nun hatte ich einen Durchschnitt von 4,0 gehabt, dass hat eben genau mit dieser Sache Zutun, zudem bin ich bei Vorträge nervös, was vor den Po*** nicht der Fall war, davor konnte ich bei Vorträgen meist alles aus dem Kopf sagen und war soweit ich mich zurück erinnern kann viel weniger nervös als zum jetzigen Zeitpunkt. Dazu kommt noch, dass ist Antriebsloser werde und nicht so wie "früher" jeden Tag raus gehe und Fußball spiele oder Fahrradfahre oder Rennen (Fangen spielen, 50 oder 100m oder auch Joggen) mache, stattdessen habe ich nichts besseres zu tun als mich zu Befriedigen und "erektiler Dysfunktion" möchte ich sehr ungern bekommen. Ich merke auch langsam, dass ich schneller aggressiver werde als davor (vor den Por***). Ich möchte meiner Familie überraschen und zeigen, dass ich ohne einen Suchtberater mich ändern kann (die wissen nicht, dass ich Mastrubiere), nur dazu brauche ich irgendwas was mich nicht zu Por*** leitet. Was machst du eigentlich so für Sachen Berny96 anstelle von Por**** und wie hast du es geschafft, dort raus zu kommen?

Antwort
von CCCPtreiber, 26

Die ersten 4 Stunden passiert nichts. Danach wird sich bei dir innere Unruhe, schnelle Atmung und Speichelfluss breit machen. Nach 3 Tagen schwillt dein Hodensack an. Nach 5 Tagen fängt der Sack an sich bläulich zu verfärben und hat dann schon die Größe einen Tennisball erreicht. 

Nach ca. 7 Tagen löst sich das Geschmeide vom Körper ab und fällt ab. Der Hodensack bleibt dann im Graß liegen wo er auf ein neues Opfer wartet. 

Da du bereits infiziert bist, wächst dir dann in Kürze ein neuer Sack nach, der nach etwa zwei Wochen voll ausgeprägt ist. Danach wiederholt sich das Schauspiel wenn du nicht bald onanierst oder wenigstens P***s ansiehst. 

Gott was für eine Frage....

Kommentar von Flavius95 ,

Was für eine Antwort ist das den bitteschön

Kommentar von CCCPtreiber ,

Eine kreative und phantasievolle Antwort auf eine genauso gute Frage

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten