Was passiert wenn man nach der Essstörung wieder normal isst?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey. Bei mir blieb sowohl rasante zunahme als auch jojoeffekt aus. Weil der körper so runtergehungert war. Du kannst es mit minnie maud (google mal) versuchen, oder du isst 3 Mahlzeiten &2 Zwischenmahlzeiten. Du nimmst anfangs 2-3 kilo zu, aber das stagniert dann wieder & geht teilweise erneut in die Gewichtsabnahme. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein (erneut) gesundes Essverhalten, eine (wieder) realistische Körperwahr-nehmung und auch keine riesengrosse Angst vor dem zunehmen zu haben sind wichtige Aspekte um aus der Essstörung rauszukommen.

Das Körpergewicht darf schwanken - das ist ganz natürlich - am einfachsten gar nicht mehr wiegen :)

Dass Du nun bereits überlegst wie Du die mehr kcal, die Du nun aufnimmst, gleich wieder verbrennst (mehr Sport) ist noch immer Deine Essstörung - versuch essen wieder als Genuss & Freude wahrzunehmen (macht das Leben lebenswert :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Tag drei Mal essen ist doch normal. Was hat das damit zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von youngbeezy
02.10.2016, 10:41

An manchen Tagen sind es halt nur 3 Brötchen...morgens, mittags, und abends

0

Eine Essstörung ist erst vorbei wenn diese "riesengroße Angst" vor dem zunehmen verschwunden ist - denn eine Essstörung spielt sich immer im Kopf ab. Auch werden viele Essgestörte nur deshalb zu Vegetariern, um damit ihr Problem zu kaschieren. Und vor dem Jojo-Effekt braucht man überhaupt keine Angst zu haben, wenn man weiß wie man ihn vermeidet.

http://jojo-effekt.info/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also zum einen ist nicht wirklich ersichtlich was für eine Essstörung du hast/ hattest. Sich vegetarisch zu ernähren ist ja keine Essstörung, falls du das damit meinst.

Zum anderen machst du doch alles richtig. 3 Mahlzeiten am Tag (normale Portionen die nicht nur aus Naschkram und Enegy bestehen) und sportliche Betätigung, was will man mehr.

Abends nichts mehr essen zu "dürfen" ist zwar ein weitverbreiteter Irrglaube, aber schadet natürlich auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von J1gsaw
02.10.2016, 00:42

Habe gerade deine angegebenen Themen bemerkt...

Es trifft natürlich auch auf die Magersucht zu. Du musst nur die Portionen rational und objektiv als "normal" betrachten.

0

Was möchtest Du wissen?