Frage von Zuckerwasser19, 130

Was passiert wenn man mit Marihuana zu Fuß erwischt wird?

Hallo Ich wurde vor einem Monat mit ca 0.7 g Gras zu Fuß erwischt. Ich hatte nicht konsumiert sondern nur dabei. Es wurde keine Art von testen gemacht, lediglich eine Strafanzeige erstellt. Habe nun bei der Polizei angerufen und die meinten, dass es sich bis zu einem halben Jahr hinziehen könnte und der Sachbearbeiter meinte, dass die Anzeige noch bei ihm auf dem Tisch liegt. Er meinte auch, dass das Gras noch auf die Reinheit geprüft werden muss. Ich hatte davor noch nie etwas mit der Polizei zutun. Meine Fragen : Muss ich noch zum Urintest gehen? Könnte ich mir hin und wieder nach der Arbeit ein Tütchen gönnen? ;)

Danke euch schonmal für die Hilfe

Antwort
von nancycotten, 16

Hallo Zuckerwasser,

solange du nicht am Steuer eines KFZ "erwischt" wurdest, oder gegenüber den Polizisten etwas von regelmäßigem Konsum erzählt hast, wirst du von der Führerscheinstelle wohl nichts hören.

Es kommt entweder bei aktiven Werten im Straßenverkehr zu weiteren Maßnahmen, oder aber (ohne Bezug dazu), wenn bekannt ist das es sich um regelmäßigen Konsum handelt.

Zum besseren Verständnis:

Vereinbar mit einer Fahrerlaubnis ist

1) Probierkonsum

2) ggl. Konsum MIT Trennvermögen zum Straßenverkehr (wie in deinem Fall)

nicht vereinbar:

1) ggl. Konsum OHNE Trennvermögen (wenn man mit einem Aktivwert ab 1 ng/ml angehalten wird)

2) regelmäßiger Konsum

Du solltest dir aber darüber bewusst sein, dass du nun als Konsument geführt und somit sicher bei jeder Verkehrskontrolle zum Urintest gebeten wirst...

Gruß Nancy

Antwort
von clemensw, 15

Strafrechtlich ist bei 0,7g nicht viel zu erwarten. Selbst im (berüchtigten) Bayern macht dafür kaum ein Staatsanwalt den Finger krumm.

Sehr wahrscheinlich Einstellung des Verfahrens, höchstens ein paar Sozialstunden oder eine Auflage für ein Drogenseminar.

ABER:

Verwaltungsrechtlich macht die Führerscheinstelle voraussichtlich ein Faß auf. Denn auch ohne Verbindung zum Straßenverkehr reicht bereits des Konsum von THC aus, um ein ärztliches Gutachten von dir zu fordern.

Dein erstes Problem ist, daß sich absolut nicht abschätzen läßt, ob und wann diese Auflage kommt. Ich kenne Fälle, da war die Führerscheinstelle schneller als die Staatsanwaltschaft, es gab aber hier auch schon Fragen, bei denen die FsSt erst nach 3 Jahren(!) aktiv wurde.

Und dein zweites Problem sind die Fristen: Denn die sind immer so gesetzt, daß Du die nötige Abstinenz nicht nachweisen kannst, wenn Du bis zum Eintreffen des Schreibens weiter konsumierst.

Folge: Du bestehst das ärztliche Gutachten nicht, die FsSt ordnet eine MPU an (die du aus dem gleichen Grund nicht bestehen kannst) und dann wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Und jetzt weißt Du auch, warum Du ab sofort und für unbestimmte Zeit nicht mehr kiffst, wenn Du weiter im Besitz einer Fahrerlaubnis bleiben willst.

P.S: Statt Urin-Screenings ("P*ssen") werden inzwischen immer öfter Haar-Screenings verwendet - da ist jeglicher Konsum bis zu 3 Monate nachweisbar.

Antwort
von UrsusMuc, 14

Das Verfahren wird wohl eingestellt werden, es sei denn Du bist in Bayern ;-)
Wenn das der Führerscheinstelle gemeldet wird, kann es sein, dass entsprechende Daten hinterlegt werden und bei einer Verkehrskontrole dann bei Dir ein Drogentest angeordnet werden kann.

Sollte es Dein Atbeitgeber mitbekommen, könnte auch der einen Test verlangen, da er ja nicht mit angesäselten Mitarbeitern rechnen muss und dies könnte zu einer fristlosen Küdiguneg führen.

Solltest Du in Deiner Arbeitsstelle etwas "anstellen" gibt es zudem ein versicherungsproblem...gilt auch beim Auto fahren...

Antwort
von zerotos, 12

Meistens wird aufgrund von geringen Mengen von einer Strafverfolgung abgesehen, da kaum Interrese besteht. Quelle :http://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/106567-mit-marihuana-erwisc...n

Antwort
von derMannohnePlan, 13

Scheiße.

Scheiße an Deiner Situation, finde ich dass ein erwachsener junger Mann, von 19 Jahren eine derartige Frage in dieser Form formuliert.

Und das aufgrund von 0,7 Gramm Cannabis.

Du fragst zusätzlich ob Du Dir hin und wieder ein Tütchen zum Genuss rauchen darfst?

Aber wie ist es möglich Cannabis unter solchen paranoiden Umständen genießen zu können?

Es gibt Leute, mental schwache Menschen, die unter solchen Voraussetzungen Psychosen entwickeln. Und Schuld ist es dann ein THC Molekül, statt zu hinterfragen, was hier eventuell gesellschaftlich nicht stimmt?

Solltest Du in Zukunft vorhaben Cannabis zu genusszwecken zu konsumieren, lege ich Dir nahe langsam erwachsen zu werden, einen starken Charakter zu entwickeln und diesem Baby Problem, wie ein gestandener Mann entgegenzutreten.

Antwort
von Zuckerwasser19, 11

Bin 19 Jahre alt. Ich habe halt nur angst das ich pissen muss, da der Polizist nach der Festnahme zu mir gesagt hat dass es auf jeden Fall zur Führerscheinstelle weitergeleitet wird.

Antwort
von aXXLJ, 11

Die Sache wird an die Staatsanwaltschaft abgegeben. Diese stellt in aller Regel das Verfahren (u.U. gegen Auflagen) ein. Auflagen können sein: Sozialstunden ableisten, an Drogenberatungsgesprächen teilnehmen oder für eine bestimmte Dauer Urin-Screenings über Dich ergehen lassen.

Antwort
von msstyler, 10

Das Verfahren wird mit Sicherheit eingestellt werden.

Antwort
von Zuckerwasser19, 10

.hjkn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community