Frage von Zockerkoenig, 107

Was passiert, wenn man mit dem Fahrrad mit so 100 km/h von der Polizei erwischt wird?

Hi, ich habe ein Fahrradgeschäft eröffnet.

Bei mir kann man sich das Rad individuell aus Komponenten der Wahl zusammenstellen und um ein bissel Werbung zu machen und damit der Kunde sieht, was alles möglich ist, wollte ich eine richtige Höllenmaschine basteln.

Ein normales Trecking-Rad. mit Titanrahmen, XTR-Gruppe und Magura 33er Bremse.

Dann mach ich da einen 1KW-Heckmotor dran, das fährt dann ca 100 km/h.

Wenn die Polizei mich damit anhält, welche Strafe würde mich erwarten, um mal so Kosten/Nutzen abzuwägen?

Antwort
von Interesierter, 48

Putzig! Mit 1kw wirst du keine 100 km/h erreichen.

Je nachdem, ob du eine Motorradführerschein hast, könnten eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis auf dich zukommen.

Ansonsten eben die normalen Kleinigkeiten. Interessant wäre auch ob der Verstoß innerhalb oder außerhalb geschlossener Ortschaft beziehungsweise in einer Geschwindigkeitsbegrenzung begangen wird.

Richtig unangenehm wird die Sache wenn es zum Unfall kommt.Dann nämlich wird dir mit Sicherheit grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen.

Antwort
von Fahrradfreak99, 57

Hi,

Wie viel muss man eigentlich für ein Fahrradgeschäft ausgeben?Ich bin 15 und möchte Fahrradmechatroniker werden und später einen eigenen Laden eröffnen.

Kommentar von Zockerkoenig ,

ich hab alles selber gemacht

bin mit so 5000 hingekommen

lokal angemietet, renoviert, 5000 ca

aber brauchst ja noch bissel geld für die ersten monate

der laden ist auch klein, ich hab nur so 1200€ fixkosten, aber die müssen auch erst mal reinkommen

Kommentar von Fahrradfreak99 ,

Cool danke für deine Antwort !:)

Antwort
von oelbart, 51

Wenn Du es überlebst, ist es Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis mit einem nicht zugelassenen und nicht versicherten Kraftfahrzeug.

Wenn Du mal einen Führerschein machen willst (oder einen hast und den gern behalten würdest), solltest Du das lassen.

und...btw...wenn Du überleben willst, auch. Kette, Bremse, Rahmen, Räder, Reifen usw sind nicht auf diese Geschwindigkeiten ausgelegt. Mit viel Glück landest Du im Graben.

Kommentar von Zockerkoenig ,

sicher ist das dafür ausgelegt

das ist nur das feinste vom feinen

Antwort
von siggibayr, 5

Durch den Anbau eines Motors wird aus dem Fahrrad, das bisher Fahrzeug war, ein Kraftfahrzeug, da dieses jetzt maschinell angetrieben wird. Je nach Motorleistung und erreichbare bbH wird aus dem Fahrrad ein Mofa/Kleinkratfrad/ Leichtkraftrad oder Krad. Du bewegst dich also im Bereich des Fahrerlaubnisrechts und des Pflichtversicherungsrecht. Das Zulassungsrecht wird erst ab Leichtkraftrad interessant.

Was passiert? Fahren ohne Fahrerlaubnis bzw. Versicherung ist eine Straftat. Außerdem kann dir das umgebaute Fahrrad sichergestellt/beschlagnahmt werden (polizeirechtlich zur  Unterbindung der Weiterfahrt oder nach der StPO als Beweismittel).

Gutachterkosten wegen Feststellung der Betriebssicherheit und ggfs. Abschleppkosten zum Gutachter sind auch nicht zu vergessen.


Antwort
von Modem1, 47

Das Rad kannst du dann patentieren lassen und damit die Strafe für die Polizei mit lächeln bezahlen. Außerdem wird das Szenarium dich so bekanntmachen mit deinen patentierten Rad.

Kommentar von Zockerkoenig ,

was sollst du da patentieren lassen, das gibt es alles schon

du baust doch nur komponenten zusammen und ich bin jetzt nicht der erste, der die idee hat...

ich kenne paar leute mit 500w und 1kw motoren

Antwort
von holgerholger, 22

Mit 1 KW fährst Du keine 100 Km/h. und: Wenns schneller als 25 Km/h läuft, brauchst Du eine Versicherung und einen Führerschein.

Antwort
von havansslicht, 52

du wirst dann geld zahlen müssen / und davon auszugenhen das das rechtlich vll in den staten erlaubt ist aber nicht in dem deutschen guten land würde ich mal sagen verkehrsgericht / da bin ich mir ziehmlich sicher 

Antwort
von MarcelDavis321, 18

wo kaufst du den Motor und wie viel kostet er da? Das günstigste was ich bis jetz gefunden hab war china für ca 250€ + Zoll..

Antwort
von Still, 17

wenn du den Motor weg läßt, darfst du zumindest in  der geschlossenen Ortschaft so schnell fahren wie du willst. Mit Motor hast du direkt das StGB am Hals. Von Fahren ohne Fahrerlaubnis über Pflichtversicherung bis Steuervergehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community