Was passiert, wenn man mit dem Auto bei hohen Geschwindgkeiten (>120 km/h) in den Rückwärtsgang schaltet?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das sollte normalerweise gar nicht möglich sein, da der Rückwärtsgang nicht synchronisiert ist. Ansonsten droht wohl ein Getriebeschaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximilian0296
19.11.2015, 13:41

Ok. Mir ist es nur mal aus Versehen passiert, dass ich in den Rückwärtsgang geschaltet habe, wo mein Auto noch ca. 5 Km/h schnell war und dabei gabs ein richtig ekliges Geräusch. Deshalb hab ich mich gefragt was wohl passiert, wenn man sehr viel schneller ist. Danke für die Antwort!

1
Kommentar von PatrickLassan
19.11.2015, 14:25

da der Rückwärtsgang nicht synchronisiert ist.

Es gibt Getriebe mit synchronisiertem Rückwärtsgang, z.B. bei Ford.

0

Klappt nicht. Das merkt man zum beispiel bei Autos bei denen der Rückwärtsgang dort ist wo eigentlich der 6. wäre.

Du merkst ja sogar beim 1. dass der erst reingeht wenn du ganz langsam fährst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weis geht das gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Getriebeschaden und Beule am Kopf (mindestens).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es passiert gar nichts, da ein solcher Verschalter aus technischen Gründen garnicht möglich ist: Den Rückwärtsgang kann man egal ob bei mechanischem oder automatischem Getriebe nur bei stehendem Fahrzeug einlegen. Außerdem, da man den Hebel hochziehen oder niederdrücken muss bzw. bei älteren Opels oder Fords 'nen Ring anzuheben hat, würde das massiv auffallen, wenn es denn überhaupt möglich wäre..!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fabspro
20.11.2015, 13:51

 Den Rückwärtsgang kann man egal ob bei mechanischem oder automatischem Getriebe nur bei stehendem Fahrzeug einlegen.

Das ist falsch. Bei vielen Fahrzeugen lässt sich auch in geringen Geschwindigkeiten der Rückwärtsgang einlegen. (Auch bei Automatik-Fahrzeugen)

Außerdem, da man den Hebel hochziehen oder niederdrücken muss bzw. bei älteren Opels oder Fords 'nen Ring anzuheben hat, würde das massiv auffallen

Nicht immer. Bei einigen BMW-Getrieben muss man den Schalthebel beispielsweise nur nach links über einen geringen Widerstand drücken.

0

Das Getriebe wird ein furchtbares Sirren erzeugen und der Schalthebel schaltet auf Vibrationsalarm. Längerfristig kannst du den Zähnen im Getriebe zuschauen, wie sie sich in Metallspäne verwandeln. Als einzige Ausnahme würden mir spontan einige Lada-Getriebe einfallen, die es angeblich überstehen sollen, bei voller Fahrt in den Rückwärtsgang zu schalten.

Aber bei ''normalen'' Autos wird relativ wenig passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man den Gang mit Gewalt einlegt (ja, das klappt sogar), blockieren im günstigsten Fall die Antriebsräder. Wenn man Pech hat, zerstört es das Getriebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls das praktisch möglich ist, wird es theoretisch das Getriebe zerstören und evtl. so stark abbremsen das sogar der Airbag aufgehen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ohne unglaubliche Gewalt nicht möglich, selbst der erste wird kaum reingehen. Sollte man es doch schaffen wird dir das Getriebe samt Motor um die Ohren fliegen (übertrieben gesagt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung