Frage von waldobert, 100

Was passiert wenn man in sachen schwimmt die nicht zum baden gemacht sind?

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 13

Die Sachen ziehen einen nicht nach unten, das ist ein Gerücht. Sie erzeugen aber einen hohen Wasserwiderstand, sodass man beim Schwimmen kaum vorankommt.

Übrigens: wenn ein Schiff untergeht, wird empfohlen, so viel wie möglich anzuziehen, bevor man ins Wasser springt, um die Unterkühlung so lange wie möglich hinauszuzögern.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 60

Hallo!

Naja... "Passieren" in dem Sinne wird da eig. nix dabei ---------> außer dass z.B. eine Jogginghose oder Bermudas die zum Flanieren am Strand gedacht sind sich mit Wasser vollsaugen & total schwer werden bzw. wie nasse Lappen an einem runterhängen... das Resultat dessen ist dass man unter Wasser nur schwer vorwärts kommt.

Aber etwas "Schlimmes" wird dabei nicht passieren... da brauchste keine Angst zu haben :)

Antwort
von Sillexyx, 68

Sie saugen sich voll mit Wasser und werden schwer. Es ist dann anstrengender zu schwimmen.

Antwort
von stubenkuecken, 46

Manche Kleidungsstücke werden transparent oder schmiegen sich an den Körper sehr eng an. Diese Teile werden gerne zu Wet T-Shirt Contests getragen.

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 26

Als Frau hat man Chancen auf den Sieg beim Miss-Wet-T-Shirt-Wettbewerb.

Kommentar von prohaska2 ,

Eventuell ...

Antwort
von xttenere, 42

sie werden nass.

oder was möchtest Du genau wissen ?

Antwort
von BrascoC, 55

In einem Freibad oder Hallenbad fliegst du raus. Im Meer oder einem Stausee passiert meist nix.

Antwort
von Nemesis900, 48

Sie werden nass und schwer.

Antwort
von Messkreisfehler, 40

Sie werden nass...

Antwort
von rudelmoinmoin, 33

nicht da drin Baden, so einfach ist das

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community