Frage von xxMichaelxx,

Was passiert wenn man erwischt wird beim Rollerfahren ohne Führerschein beim ersten Mal?

Hilfreichste Antwort von Ellwood,

http://www.verkehrsportal.de/stvg/stvg_21.php
§ 21 Fahren ohne Fahrerlaubnis

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1.

  ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder ihm das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist
Kommentar von Maurice,

Erstens: steht das da: Mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen wird bestraft, wer... Zweitens: steht da KRAFTFAHRZEUG!! für leute die des Lesens Mächtig sind.Roller ist Kein Kraftfahrzeug. Erst Denken dann schreiben!

Kommentar von Ellwood,

Lieber Maurice, das mit dem Denken und zusätzlich würde ich noch informieren empfehlen, gebe ich gerne zurück. Nur zu Deiner Info: Als Kraftfahrzeug (Abkürzung: Kfz), in der Schweiz Motorfahrzeug, bezeichnet man ein maschinell angetriebenes, nicht an Schienen gebundenes Landfahrzeug.
Zu den Kraftfahrzeugen zählen u. a. (in Klammern jeweils die entspr. Abkürzungen):

* Motorräder (Krad) in den straßenverkehrsrechtlichen Kategorien
      o Kraftrad
      o Kleinkrafträder
      o Leichtkrafträder / Motorroller
      o Motorfahrräder (Mofas) (auch Fahrräder mit Hilfsmotor und Elektromotorroller)
* Personenkraftwagen (PKW) → Automobile aller Antriebsarten
      o Rollermobil / Piaggio Ape / Mopedauto / Leichtfahrzeug
      o Autorikscha / Tuk-Tuk
      o Voiturette
      o Quad / All Terrain Vehicle
* Lastkraftwagen (LKW) (auch Oberleitungslastkraftwagen)
* Kraftomnibusse (KOM) (auch Oberleitungsbusse und Spurbusse)
* Zugmaschinen
* Sonder-Kfz
      o Abschleppwagen
      o Amphibienfahrzeuge an Land
      o Einachsschlepper
      o Elektrokarren
      o Fahrzeuge der Feuerwehr (z. B. Drehleiter, Tanklöschfahrzeug etc.)
      o Fahrzeuge des Katastrophenschutzes (z. B. Gerätekraftwagen, Arzttruppkraftwagen etc.)
      o Fahrzeugkrane
      o Flurförderzeuge (Hubwagen, Gabelstapler usw.)
      o Golfplatzfahrzeug / Golfmobil / Golfcart / Golfcaddy
      o landgebundene Rettungsmittel (z. B. Krankentransportwagen, Rettungswagen, Notarztwagen etc.)
      o Halbkettenfahrzeuge aller Art (werden in vielen Fällen zu den Zugmaschinen gerechnet)
      o Kettenfahrzeuge aller Art (z. B. Panzer, Pistenraupen, Schneemobile)
      o Kommunalfahrzeuge (z. B. Müllfahrzeuge, Straßenkehrmaschinen, Kanalreinigungsmaschinen)  

etc. http://de.wikipedia.org/wiki/Kraftfahrzeug

Antwort von xxMichaelxx,

ist das ganz sicher , dass man den autoführerschein oder rollerführerschein erst nach einigen Jahren machen darf? Das ist doch ein bisschen übertrieben :-/

Kommentar von Ellwood,

Als Maßregel der Besserung und Sicherung kann gemäß § 69, § 69a StGB, wenn sich der Täter aufgrund der Tat als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen erwiesen hat, eine isolierte Sperre für die Fahrerlaubnis verhängt werden. Die Sperre beträgt nach § 69a StGB mindestens sechs Monate. Eine Entziehung der Fahrerlaubnis ist wegen des Tatbestands offensichtlich nicht möglich, es sei denn, sie wurde zwischenzeitlich erworben oder der Täter ist im Besitz einer Fahrerlaubnisklasse, die für das zum Zeitpunkt der Tat geführte Kraftfahrzeug nicht ausreicht. Letzteres ist z.B. regelmäßig der Fall, wenn ein Jugendlicher im Besitz der Klasse M ist, seinen Motorroller aber derart getunt hat, dass er die Klasse A hätte erworben haben müssen.
http://de.wikipedia.org/wiki/FahrenohneFahrerlaubnis

Antwort von waltghaupt,

dann kannst Du den Führerschein für die nächsten Jahre vergessen.

Antwort von Ahauser,

Was passiert dann wohl??? Dreimal darfst Du raten. Wenn ich richtig informiert bin bist Du dann erstmal eine ganze Weile aus dem Verkehr gezogen, soll heißen keine Chance den Führerschein oder Rollerschein zu machen!

Du kennst die Antwort?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community