Was passiert wenn man bei weitem weniger kcal zunimmt als der tagesbedarf ist aber dabei trotzdem "zuviel" kohlenhydrate/zucker/fett aufnimmst?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Kabalai,

wenn du regelmäßig 400 kcal weniger aufnimmst, als dein Körper verbraucht, würdest du auf jeden Fall abnehmen.

Beim Abnehmen zählt primär nur die Kalorienbilanz, nicht aus welchen Nährstoffen (Fett, Kohlenhydrate oder Eiweiß) die Kalorien kommen.

Wenn du "zu viele" Kohlenhydrate aufnimmst, passiert erst mal gar nix. An sich gibt es das gar nicht, weil die Empfehlung für Kohlenhydrate lautet: mehr als 50% der täglichen Energiezufuhr.

Im Körper macht es allerdings einen Unterschied, welche Art von Kohlenhydraten du zu dir nimmst. 

Es gibt zum einen die einfachen Kohlenhydrate (Zucker) in Cola, Süßigkeiten oder Weißbrot. Diese können in höheren Mengen Karies und Heißhungerattacken auslösen. 

Zum anderen gibt es die langkettigen Kohlenhydrate, die z.B. in Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten oder Kartoffeln vorhanden sind. Diese Kohlenhydrate haben keine negativen Effekte. Ganz im Gegenteil - sie fördern die Verdauung, machen lange satt und verhindern Heißhungerattacken.

Abnehmen würde man mit einer hohen Zuckerzufuhr also trotzdem, wenn der Tagesbedarf nicht erreicht wird. Allerdings muss man mit negativen Folgen rechnen, wenn man diese unausgewogene Ernährungsweise langfristig beibehält.

Viele Grüße,

Dein Precon BCM Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikkey
26.08.2016, 13:01

An sich ja richtig, aber

oder Weißbrot

Seit wann ist im Weißbrot Zucker? Weizenbrot enthält idR nichts weiter als Weizenmehl, Wasser, Hefe und Salz. Zwar wird bereits im Mund ein Teil der Weizenstärke in Zucker umgewandelt (deshalb schmeckt es süß), das geschieht bei Vollkornbrot aber ebenso.

0

Das war ne eher theoretische Frage.

(Meine Ernährung is zu 95% immer total im Rahmen desen was man als gut bezeichnen darf. )

Ich Frage mich eher was der Körper dann macht. An dem Tag, weniger auf lange sicht.  Er braucht seine Energie die er sich vom Körper holt und Zucker ist ein schneller Energielieferant aber er kann wohl nicht allen aufgenommen Zukcer sofort zu Energie umbauen (i think)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei diesen Verhältnissen wirst du sehr schnell merken, was lost ist, wenn du nicht mehr in die Hose passt. Kleiner Scherz. Und ich denke, dass das, was du im zweiten Absatz beschreibst, absoluter Müll ist. Ja, natürlich verlierst du Gewicht, wenn du weniger Kalorien zu dir nimmst als du brauchst, dafür wirst aber hungern. Das mit der dreifachen Menge an anderem Teufelszeug ist Quatsch. Am Besten ist es, Gewicht zu verlieren, indem man sehr viel ist und überschüssige Kalorien verbrennt, durch Training zum Beispiel. Ich nehme jeden Tag ca. die doppelte bis dreifache benötigte Kalorienmenge zu mir, in Form von gesundem aber auch fettigem Essen (gesunde Fette, keine Burger in Massen) was ich aber auch durch das Training wieder abbaue...Lange Rede kurzer Sinn, ich verliere so auch Gewicht und baue Muskeln auf. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. wird die Ernährung zu einseitig und Du kriegst Mangelerscheinungen, 2. solltest Du Dich  schon mal vorsorglich über Diabetes und die Folgen informieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?