Frage von portebonheur, 78

Was passiert, wenn man aus dem ersten Stock eines Hauses fällt?

Stirbt man dann?

Antwort
von Panazee, 15

Man kann aus dem 10ten Stock fallen und nicht sterben, wenn man Glück hat. Man kann aber auch auf dem Gehsteig stolpern und so blöd hinfallen, dass man stirbt, wenn man Pech hat.

Antwort
von Elfi96, 19

Je nachdem. Wenn du nen Kopfsprung machst, sieht es ziemlich duster aus, jumpst du nur runter (EG ist vis zur Decke 2,50m, Betondecke ca 0,3m und bis zur Fensterunterkante vllt noch mal  nen Meter, macht nicht mal 4m), geht das ziemlich glimpflich ab. Ein Freund von mir hat mal nen Fenstersprung hingelegt. Bisschen was verstaucht, Kopfschmerzen, verrenkter Wirbel  und ein abgebrochenes Stück von Schneidezahn. Nach 2 Wochen im KH Einweisung in die Psychiatrie.  LG 

Antwort
von esenz342, 36

Tut weh aber sterben nein.

Kommentar von portebonheur ,

Und wenn man mit dem Kopf aufkommt?

Kommentar von esenz342 ,

Ja dann is Pech.

Antwort
von Sally2000, 23

Nein da verletzt man sich eher aber sterben, nein.

Antwort
von TheDoctor13, 13

Kommt drauf an, was das für Haus ist

Antwort
von Beantworter1112, 7

Dann machts knack, du siehst Sternchen und bist auf LSD.
Danach wachst du im Krankenhaus auf.

Antwort
von Herb3472, 24

Es kommt darauf an, wie Du fällst.

Antwort
von nowka20, 6

-man kommt unten an

-todesgefahr besteht nur bei sehr hartem boden

Antwort
von user8787, 18

Also unser Einfamilienhaus ist recht hoch . Auf der einen Seite würde man auf die gepflasterte Einfahrt zur Tiefgarage fallen, die andere Seite bietet eine tiefe Kellertreppe. 

Kopfüber wären beide Seiten ganz sicher tödlich....

Entscheidend sind u.a. : 

- Höhe

- Untergrund

- Aufprallwinkel 

Antwort
von blub1404, 56

Nein, da musst du schon höher sein. Kommt aber auch darauf an wie du Aufkommst, Mit dem Kopf/Nacken könnte es kritisch werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten