Was passiert wenn man als Zeuge aufs Gericht muss aber nicht hingeht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo.      

Nimmst du als Zeuge ohne genügende Entschuldigung den Termin nicht wahr, können sich daraus für dich schwerwiegende Konsequenzen ergeben, die polizeiliche Vorführung kann das kleinere Übel sein, hier können finanzielle Forderungen gestellt werden und weitere Maßnahmen können ggf. ergriffen werden.    

Liebe Grüße, FlyingDog 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du unentschuldigt einen Gerichtstermin nicht wahrnimmst, kann es sehr teuer für dich werden. Irgendwann kann es auch passieren, dass die Polizei dich abholt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Vorladung  sollte  drin stehen,  dass  das Nichterscheinen ohne  wichtigen  Grund  mit  einem  Bußgeld geahndet  werden  kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo 12345OO,

die Folgen werden im folgendem Paragraphen angeführt:

__________________________________________________

§ 51 StPO -  Folgen des Nichterscheinens

(1) Einem ordnungsgemäß geladenen Zeugen, der nicht erscheint, werden die durch das Ausbleiben verursachten Kosten auferlegt. Zugleich wird gegen ihn ein Ordnungsgeld und für den Fall, daß dieses nicht beigetrieben werden kann, Ordnungshaft festgesetzt. Auch ist die zwangsweise Vorführung des Zeugen zulässig; § 135 gilt entsprechend. Im Falle wiederholten Ausbleibens kann das Ordnungsmittel noch einmal festgesetzt werden. 

(2) Die Auferlegung der Kosten und die Festsetzung eines Ordnungsmittels unterbleiben, wenn das Ausbleiben des Zeugen rechtzeitig genügend entschuldigt wird. Erfolgt die Entschuldigung nach Satz 1 nicht rechtzeitig, so unterbleibt die Auferlegung der Kosten und die Festsetzung eines Ordnungsmittels nur dann, wenn glaubhaft gemacht wird, daß den Zeugen an der Verspätung der Entschuldigung kein Verschulden trifft. Wird der Zeuge nachträglich genügend entschuldigt, so werden die getroffenen Anordnungen unter den Voraussetzungen des Satzes 2 aufgehoben. 

(3) Die Befugnis zu diesen Maßregeln steht auch dem Richter im Vorverfahren sowie dem beauftragten und ersuchten Richter zu.

__________________________________________________

Und wer hier meint und wie von einigen angeführt, dass eine Krankschreibung als Entschuldigung für das Fernbleibleiben irrt langt  gewaltig.

Es muss nicht nur eine Krankschreibung beigebracht werden, sondern es muss ein ärztliches Artest vorlegt werden, dass man nicht Verhandlungsfähig ist.

Shöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selbstkritiker
11.01.2016, 09:43

Ja ein atest vom artzt der das bestätigt natürlich kein normales krankschreiung 

Klar ich meine bei Polizei sowieso muss ordnungsgemäß die Entschuldigung sein jedoch die Frage War ob man vom Polizei abgeholt wird Nein er ist kein krimineller und wenn er seiner Aussage nicht äußern will dann Es ist auch sein recht .er muss es nur im schreiben an kreuzen 

Danke

0

Du musst dort hin gehen :D
Das kann sehr große Folgen dür dich haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das steht auf der Ladung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richter sind da ziemlich nachtragend. Ein Ordnungsgeld ist das Mindeste, was dir droht. (So 300 Euro!) falls der Termin wegen deiner Abwesenheit platzen sollte, bist du beim nächsten Termin auf jeden Fall dabei! weil du morgens von der Polizei abgeholt wirst. Wenn du Pech hast, sogar schon am Vorabend!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN . Du bekommst ein schreiben  von der Polizei ...Du kannst dann begründen weshalb du nicht da warst .

War ich Krank zbs krankschreiben .

Viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Still
11.01.2016, 08:40

Worauf stützt sich deine Antwort? Das Amtsgericht ist zuständig und nicht die Polizei. Der Richter kann einen Vorfuhrbefehl erlassen, der dann von der Polizei vollstreckt wird.

1