Was passiert wenn man 1 woche lang keinen strom hat?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das kommt darauf an: Wer ist "man"?

Nur Du? Dann kannst Du Dir vielleicht, für die wichtigsten Dinge wie Gefriertruhe und Kühlschrank, Strom beim Nachbarn, mit einem Verlängerungskabel holen.

Oder meinst Du großflächig, in einer ganzen Stadt oder Komune? Das könnte schlimm enden. Leider ist man sich bisher kaum auf solche Fälle vorbereitet. Aber die größeren Stromausfälle der letzten Jahre waren einigen Regionen eine Warnung und man organisiert sich für den Fall der Fälle.

Unsere Stadt hat uns, als örtlichen Amateurfunkverband offiziell beauftragt, im Falle eines Stromausfalls, eine betriebssichere Kommunikation sicherzustellen, die wenigstens etwa eine Woche aufrecht erhalten werden kann.

Ja, was passiert? THW, Feuerwehr, Funkamateure und ähnliche Einrichtungen werden aktiv, um möglichst viel, möglichst lange in Betrieb zu halten.

Begonnen mit dem Wichtigsten. Die Telefonnetze sollen, ich glaube, 4 Stunden durchhalten. Die Praxis hat gezeigt, dass diese etwa 30 Minuten gepuffert waren, bis die ersten Knotenpunkte ausgefallen sind.

Das Telefon zu Hause, welches meist am Router funktioniert, wird sofort ausfallen

Krankenhäuser werden Vorrang haben, mit Kraftstoff versorgt zu werden, für Notstromaggregate. Kühlhäuser werden ausfallen und Lebensmittel verderben.

Sehr schnell wird es an den meisten Tankstellen keinen Kraftstoff mehr  geben, da die elektrischen pumpen ausfallen. Hier kann und wird in Einzelfällen improvisiert werden.

Wenn ein Krankenwagen benötigt wird, kann dieser nur schwer verständigt werden.

Ampeln fallen aus, was in der Rush-Hour zum Chaos und Unfällen führt. Sind dies Unfälle mitz Verletzten... Da war doch was mit der Alamierung eines Krankenwagens.

Man kann dies noch lange weiter spinnen und hoffen, dass es nie passiert.

Dass man privat kein Internet hat, ist in solch einem Fall sicher das geringste Problem. Wir verlassen uns immer darauf, dass alles funktioniert. In wirklichkeit fehlt nur der richtige Defekt an richtiger Stelle und ein empfindliches Kartenhaus bricht ein und löst eine Kettenreaktion aus.

Nun könnte jemand sagen: "Dann werden eben die Trassen mal so umgeschaltet, dass der Strom woanders herkommt. In der Praxis sah das hier vor zwei Jahren leider anders aus. Rechner, welche die Trassen und unser Kraftwerk steuern, hatten keinen Strom und es konnte nichts gesteuert werden.

Einige Techniker standen viele Stunden im Schweiß, einige kurze Anläufe brachen sofort wieder zusammen. Es dauerte über 5 Stunden, bis in kleionen Teilbereichen der Strom wieder eingeschaltet wurde.

Allein diese 5 Stunden hat jeder Privathaushalt, sofern er keinen Notarzt brauchte, gut überstanden. Für den Ottonormalverbraucher sicht sichtbar breitete sich bereits nach dieser "kurzen" Zeit ein kleines Chaos aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts - du musst halt manches umstellen, gekocht wird mit Holz oder Gas, gewaschen wird von Hand, statt dich von Fernsehen, Computer und Musik berieseln zu lassen musst du wieder mit Leuten reden...

Aber man kann ganz gut überleben, das können viele Menschen weltweit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shiranam
13.10.2016, 22:08

Gas kannst Du zum Kochen nutzen, wenn ein Gasanschluß vorhanden ist (oder Gasflaschen)

Lagerfeuer in der Wohnung kommt nicht gut, nur weil 1 Woche der Strom weg ist. Also müßte ein Karmin oder Holzofen vorhanden sein.

Wenn nur 1 Woche der Strom fehlt, würde ich warten mit dem Wäschewaschen.

1
  • kein Fernseher
  • keine Heizung (ausser es ist eine alte)
  • keine Lampen, auch keine Strassenbeleuchtung
  • keine Steckdosen; also auch Handy etc laden
  • Dementsprechend keine Küchengeräte wie Toaster, Mikrowelle, Wasserkocher
  • keine Waschmaschine, kein Trockner
  • kein Föhn, Glätteisen etc
  • keine Stromversorgung für Öffentlicheverkehrsmittel (Bahn, Strassenbahn etc)

hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brauchst Du ernsthaft das Internet für diese Frage? Schalt mal Dein Hirn ein! Oder geh sehenden Auges durch Deine Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon verstörend, wie sehr manche Leute in ihren romantischen Fantasien gefangen sind.

-Kein warmes Wasser, aka viel Spaß beim Duschen.

-Meistens auch keine Möglichkeit Lebensmittel zu kühlen (manchmal hat man natürlich einen Keller oder wohnt in einem verfrorenen Sumpfloch wie Deutschland).

-Kein elektrisches Licht -> Kerzen -> Brandgefahr&Wachsgestank.

-Kein Telefon, nein auch kein Festnetz -> Probleme Hilfe zu rufen (z.B. wenn es brennt).

-Unter Umständen ist man auch ganz aufgeschmissen, z.B. weil man nachtblind ist, oder sowas. 

-Im Extremfall heisst kein Strom auch keinen Fahrstuhl -> Probleme die Wohnung zu verlassen/erreichen.

Berieseln kann man sich natürlich weiterhin, z.B. mit Ken Follett, oder Danielle Steel (oder Riesling). Grundsätzlich wünsche ich niemanden ohne Elektrizität auskommen zu müssen, wenn diese in der Umgebung eigentlich zum Standart gehört. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da passiert das Gleiche, als würde der Strom nur 1 Minute weg sein: Alle elektrischen Geräte funkionieren nicht. Eigentlich logisch, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer ist man?

Meinst Du mit man: Du alleine?

Meinst Du mit man: Wenn alle keine Versorgung haben?

Im letzteren Fall:

- auf der Straße tobt der Mob

- Plünderungen setzen ein

- Es gibt kein Wasser mehr, hast nicht nur auf dem Lokus ein Problem

- Kein Müll wird geholt

- Ungziefer macht sich breit und bildet den Boden für Krankheiten nicht bekannten Áusmaßes

- Autos fahren nicht mehr

- Das komplette Leben bricht zusammen

- Das Militär versucht erfolglos der Lage Herr zu werden

- Krankenhäuser können nicht mehr arbeiten

- Die ersten beginnen zu verdursten und fangen an zu hungern

- Es wird bitterkalt, da keine Heizung funktioniert oder im Sommer heiß, weil Klimaanlagen nicht gehen

... um mal ein paar wesentliche Dinge ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu nennen.

Günter



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keinen Computer,Laptop etc. und auch keinen Radio.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann gibt es in 9 Monaten einen sehr großen Geburtenanstieg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olsen
13.10.2016, 22:00

DH

0
  • Kein Fehrnseher
  • kein Licht
  • Kein warmes wasser
  • keine Heizung
  • Kühlung fällt aus -> Lebensmittel werden schlecht
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
13.10.2016, 22:08

Ach Mensch du hast den wichtigen Punkt vergessen: Mehr Gehirnzellen.

0

kein Gefrierschrank, kein Kühlschrank - Lebensmittel verderben

Kein Herd => kein warmes Mittag

kein Wasserkocher  => kein Tee, kein Kaffee

kein Fön

kein PC, Telefon, Internet (WLAN)

keine Heizung - Zündfunke bei Gasthermen

kein elektr. Licht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Kühlschrank und Kühltruhe, gegebenenfalls keinen Herd..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann sparst Du bei der Stromrechnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich liebe "was passiert, wenn"-Fragen ^^

- es passieren Kerzen

- es passiert Kartenspielen

- es passiert Lagerfeuer

- es passiert Lesen

- es passiert ins Bett gehen um 8 Uhr


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung