Frage von LittleKitty4, 67

Was passiert wenn ich 'von Zuhause abhaue'?

Ich spiele zurzeit mit dem Gedanken einfach in eine fremde Stadt zu fahren und doch für 1-3 Wochen zu bleiben. Natürlich würde ich mich vorher über einiges informieren und das alles planen. Ich bin 16 und grade in der 11. Klasse die ja noch nicht fürs Abi zählt. Mit was für Folgen müsste ich rechnen wenn ich das mache?

Antwort
von Tasha, 62

Du hättest unentschuldigte Fehltage in der Schule und die Polizei würde Dich vermutlich suchen (Deine Eltern würden sicher die Polizei verständigen).

Wo willst du denn drei Wochen bleiben? 

Hast Du Geld für Übernachtungen oder Freunde, die Dich aufnehmen würden?

Wenn Du nur 1-3 Wochen bleiben willst, warum sagst Du das nicht Deinen Eltern und legst es in die Weihnachts- und Osterferien? So könntest Du ggf. auch Übernachtungsgeld zu Weihnachten bekommen.

Ein Freund von mir hat in dem Alter gern Städtetouren gemacht, also ein Wochenende in einer anderen Stadt verbracht: Morgens hin, übernachten, abends am anderen Tag zurück. Allerdings immer mit Freunden zusammen und oft haben sie bei Bekannten übernachtet.

Kommentar von LittleKitty4 ,

Meine Mutter würde mir sowas nie erlauben und erst recht nicht alleine. Und genau das ist der Punkt. Ich will das alleine durchziehen, ohne das mir immer jemand reinredet. 

Kommentar von Tasha ,

Ich habe auch eine überängstliche Mutter, die mir allerdings im Erwachsenenalter kleine "Ausflüge" vermieste, indem sie unverhältnismäßige Ängste hatte. Das ging soweit, dass ich einmal 15 km von meinem Wohnort zum Fotografieren gefahren bin und als ich abends um 22 h zurückkam, hatten alle versucht,  mich telefonisch zu erreichen, weil ich ja "in der Wildnis" gewesen war.

Jetzt hat sie immer noch Angst, wenn ich um 23 Uhr einkaufen gehe - "die dunkle Straße"  etc. 

Ich bin ehrlich gesagt die Sache folgendermaßen angegangen: Ich bin in die nähere Umgebung gefahren, habe aber nie gesagt, wo genau (was auch schwierig war beim Fotografieren), also nur den Ort genannt. Anfangs hatte meine Mutter viel Angst und hat auch Verwandte und teils Freunde angerufen, wo ich denn sei, ob ich zurück sei etc. Ich habe dann immer schön meine Fotos gezeigt, die zwar an einsamen Orten gemacht wurden, aber nicht an "gefährlichen".

Nach und nach hat sie sich daran gewöhnt, begeistert ist sie immer noch nicht. Der Gipfel war, als ich in meinem Heimatort, also ihrem Wohnort, abends nach Hause fahren wollte und vorher spontan zwischen 19 und 20 Uhr im Sommer (!) einmal über die Straße gegangen bin, um Felder/ Sonnenuntergang zu fotografieren. Also auf einem Rad-/ Wanderweg, mit Mitte 20. Nach 20 min hielt ein Auto neben mir, Mama und Papa + Bruder saßen drin, Mama und Papa völlig aufgelöst, ich völlig irritiert: "Du kannst doch nicht alleine in der Einsamkeit losgehen!" - Ähm ja, der Supermarkt war 200 m Luftlinie und einige Leuten waren noch mit Hunden unterwegs. So etwas kann man dann nur mit Humor nehmen. Ich vermeide es jetzt, genau zu sagen, wo ich bin oder abends alleine loszugehen, wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin. Sie wissen aber, dass ich trotzdem alleine losgehe, wenn ich nicht bei ihnen bin und haben sich zumindest daran gewöhnt, wenn es ihnen auch nicht behagt. 

Meinem Bruder, obwohl etwas jünger, wudennicht so große Bedenken entgegen gebracht, "weil der sich im Notfall wehren kann". 

Meine "Ablösung" ging dann auch ganz langsam vonstatten, von "alleine abends mit dem Bus nach Hause fahren" (!!!) über "alleine nachts mit dem Bus nach Hause fahren", "alleine nachts noch mal einkaufen gehen", "alleine nachts auch mal fotografieren gehen", über stundenweise Ausflüge in die Umgebung bis hin zu Tagesausflügen in die weitere Umgebung.

Ja, ich habe ängstliche Eltern und nehme insofern Rücksicht, als dass ich nichts sagen, was sie beunruhigen könnte, "beweise", dass mir nichts passiert ist und insofern "beständig" bin, dass sie wissen, dass ich halt immer mal wieder losgehe - was dazu führt, dass sie sich mehr oder weniger daran gewöhnen. Leider wird mein Vater im Alter ängstlicher und hat jetzt auch bei meinem Bruder Angst, wenn der im Winter nachts mit dem Auto unterwegs ist, so dass er sich hinterher immer melden muss, um zu bestätigen, dass er noch lebt.

Man muss es halt mir Humor nehmen und beständig den Aktionskreis erweitern, um zu zeigen, dass sich die Angst der Eltern nicht auf das Kind übertragen lässt, das Kind sich aber auch nicht in Gefahr begibt.

Kommentar von LittleKitty4 ,

Ganz so arg ist es bei meiner Mutter noch nicht, aber es ähnelt ihr sehr.
Wenn ich abends mit Freundinnen unterwegs bin muss ich mich melden wenn ich am Treffpunkt angekommen bin, wenn ich meine Freundinnen getroffen hab, wenn wir da sind wo wir hinwollten, wenn wir wieder gehen, wenn ich dann bei einer von ihnen zuhause bin, wenn ich wach bin und wenn ich morgens wieder nach Hause fahre. Möglichst auch noch während ich feiern bin schreiben, dass alles in Ordnung ist.

Ich verstehe ja, dass sie sich Sorgen macht, aber es ist einfach zu viel. Genau wie mit schulischen Sachen. Sie lässt mich einfach nicht alleine etwas regeln und muss immer dazwischenreden auch wenn sie Sachen schon zig mal gesagt hat.

Ich bin mittlerweile schon ziemlich froh, dass ich auch mal spontan was mit einer Freundin machen darf die einen Ort weiter wohnt. Vor ein paar Monaten musste ich ihr allen ernstes 3-4 Tage vorher einen Zettel schreiben mit Name/Adresse/Telefonnummer/Handynummer/Wann ich hingehe/Wann ich zurückkomme/Was wir machen hinlegen und fragen, ob dass denn so in Ordnung sei wenn ich mich noch dazu so melde wie oben beschrieben.

Sie versteht echt nicht, dass ich auch eine Zeit lang selbst auf mich aufpassen kann und nicht nach 2 Stunden ohne Lebenszeichen von mir, vergewaltigt und womöglich tot hinter einem Busch liege. 

Ich versuche sie ständig daran zu gewöhnen, dass ich auch Sachen ohne sie kann, aber es ist echt schwer sie davon zu überzeugen ...

Antwort
von Schocileo, 60

Wenn du das mit deinen Eltern nicht abklärst?

Die werden eine vermissten anzeige aufgeben, dann wird die Polizei dich einsammeln. Mal abgesehen davon, dass du das Vertrauen deiner Eltern total brechen wirst, wirst du sie durch die Hölle schicken, weil sie sich tierische sorgen machen werden.

Zur schule: dir werden unentschuldige Fehlstunden aufgeschrieben, was bei einer solchen Dauer sich ganz schön auf dein zukünftiges Schulleben auswirken wird. Außerdem müssen deine Eltern die Konsequenzen dafür tragen, dass du nicht zur Schule gehst.

Sei doch vernünftig und mach sowas in den Ferien nach Absprache

Antwort
von SpicyMuffin, 38

Deine Frage klingt nicht danach, als würdest du wegen Problemen in der Schule abhauen, sondern einfach nur Abenteuer suchen. Das kannst du auch haben, wenn du deinen Eltern vorher sagst, dass du weg gehst, und deine Aktion auf die Ferien verschiebst. Ansonsten hat das den Effekt, dass du in der Schule nicht mitkommst, eine beachtliche Anzahl von Fehltagen hast und deine Eltern ganz sicher deine Freizeit einschränken werden, was dann langfristig ohnehin wieder zu Langweile führt. Abgesehen natürlich von den Folgen für deine Eltern.

Kommentar von LittleKitty4 ,

So könnte ich das natürlich auch handhaben. Das blöde an der Sache ist nur, dass meine Mutter das 100% nicht erlauben würde. Ob ich das in den Ferien oder während der Schulzeit mache ist mir egal. Mir geht es ja nicht darum, in der Schule zu fehlen, sondern, auf mich alleine gestellt zu sein.

Kommentar von Schocileo ,

So wie du hier klingst bist du um Längen noch nicht in der Lage, auf dich alleine gestellt zu sein

Antwort
von Schlauerfuchs, 8

Wenn Deine Eltern Dich nicht vermisst melden ,keine, ansonsten steh wirst Du von der Polizei wenn sie Dich findet nach hause gepracht. 

In der Schule gibt es ggf einen Verweis wegen unendschuldigen fehlen.

Und Ärger mit den Eltern.

Antwort
von Strolchi2014, 52

Deine Eltern würden die Polizei benachrichtigen und nach dir suchen lassen, Und sie würden umkommen vor Sorge. Außerdem würde sich nachher das Jugendamt einschalten.

Kommentar von PoisonArrow ,

Korrekt! Darüber hinaus würdest Du dafür "sorgen", dass Deine Eltern ihrer Aufsichstpflicht nicht nachgekommen sind und einen Haufen Kommentare in dieser Richtung über sich ergehen lassen dürfen. Der(die)jenige, der (die) Dich über die Zeit beherbergt, macht sich natürlich ebenfalls strafbar! Ganz ehrlich? Lass es.

Grüße, ----->

Kommentar von LittleKitty4 ,

Ich würde nicht wortlos gehen. Einen Brief o.ä. würden sie mit Sicherheit bekommen.

Antwort
von Kandahar, 37

Dazu bräuchte man noch einige Informationen. Wissen deine Eltern davon, sind sie einverstanden, wo würdest du wohnen, wärest du in der Schule entschuldigt usw., usw.

Kommentar von LittleKitty4 ,

Sie würden davon nichts wissen und es auch nicht erlauben. Über den Rest mache ich mir Gedanken wenn ich sicher bin dass ich das mache 

Kommentar von Kandahar ,

Glaub mir, du würdest früher oder später von der Polizei aufgegriffen werden. Sofern dir bis dahin nichts Schlimmes passiert. Man würde dich wieder zu deiner Mutter zurück bringen und auch das Jugendamt informieren. Deine Mutter wäre krank vor Sorge und du evtl. im Heim. Wie gesagt, wenn dich nicht die falschen Leute aufgreifen und dir was Schlimmes zustößt. Alles in allem keine gute Idee. Es gibt ungefährlichere Abenteuer.

Kommentar von LittleKitty4 ,

Na super .. aber danke für die Antwort!

Antwort
von schelm1, 39

Du verhungerst, verdurstest und erfrierst, falls denn der Winter doch noch einsetzt. - Mach dir folglich keine Gedanken!

Tröste Dich mit dem Gleichnis vom verlorenen Sohn!

Kommentar von LittleKitty4 ,

Meine Güte, also ob ich ohne Geld und einem Plan wo ich schlafen will weggehe. Ein bisschen Intelligenz kann man mir schon zutrauen. 

Kommentar von schelm1 ,

Der Frage nach war das so nicht allzu deutlich erkennbar!

Kommentar von LittleKitty4 ,

Hab' sie ein womöglich zu unausführlich gestellt ^^

Antwort
von MarAm276, 67

Wenn dich deine Eltern eine Vermisstenanzeige machen, wirst du mehr oder weniger aktiv von der Polizeit gesucht. Ob du das dann haftest für einen möglichen Einsatz, weiß ich nicht. :-)

Warum würdest du denn abhauen wollen? Gibt es keine andere Lösung?

Kommentar von LittleKitty4 ,

Es gibt keinen bestimmten Grund dafür. Einfach die Abenteuer lust ^^ meine Mutter ist sehr fürsorglich was mich meistens daran hindert selbstständig zu sein. Ich finde mein Leben wahnsinnig langweilig und will abwechslung ..

Kommentar von MarAm276 ,

Ach so, ok. Abenteur ist immer gut. Dann solltest du deine Eltern aber vielleicht doch einweihen. Denn die werden sonst sicher krank vor Sorge. ;-)

Kommentar von LittleKitty4 ,

Ich würde sie natürlich nicht kommentarlos alleine lassen :D einen Brief oder sowas bekommen sie sicher

Kommentar von MarAm276 ,

Ok, und Schule wird in der Zeit dann auch geschwänzt? Ich denke, das wäre das nächste größere Problem :-) Schulen kennen da idR keinen Spaß, da du sicher noch schulpflichtig bist. Die können auch die Polizei einschalten.... Alles nicht so einfach. ;-) Mach das lieber in den Ferien. Dann fällt der Punkt Schule schonmal weg.

Kommentar von Tasha ,

Wie wäre es denn, wenn Du Verwandte einspannst? 

Also mal eine Woche bei Oma, Onkel etc. verbringst und dann in Absprache mit diesen auch mal alleine losgehst? 

Wenn sie das später Deiner Mutter erzählen, hat sie vielleicht weniger Angst, weil sie weiß, dass Du alleine zurecht kommst. Oder eben mit Freunden zusammen erst mal Tagesausflüge machen und ihr Fotos schocken, so dass sie weiß/ sieht, dass Dir nichts passiert. Diese Ausflüge würde ich anfangs in die nähere Umgebung machen und dann immer weiter ausdehnen. Es kann einige Zeit dauern, bis Deine Mutter Dich gelassen alleine weglässt, aber immerhin demonstrierst Du so, dass man keine Angst um Dich haben muss.

In der Schulzeit würde ich das Ganze aber nicht machen.

Einfach abhauen sagt doch Deiner Mutter, dass sie GERADE auf Dich aufpassen und Dich noch viel enger kontrollieren muss, damit Du Dich nicht selbst in Gefahr bringst...

Kommentar von LittleKitty4 ,

Gute Idee aber ich mag meine Verwandten nicht .. Ich kann das ganze auch auf die Ferien legen. Wann ich das mache ist mir ganz egal

Kommentar von Strolchi2014 ,

Dann such dir ein Hobby, wenn dir langweilig ist.

Kommentar von LittleKitty4 ,

Ich hab genügend Hobbys. Es wird nur langweilig mit der Zeit wenn du Woche für Woche dasselbe machst.

Kommentar von Kandahar ,

Glaubst du es ist ein Zeichen von Reife und Selbstständigkeit, wenn man sich so in Gefahr bringt?

Kommentar von LittleKitty4 ,

In wie fern würde ich mich selbst in Gefahr bringen? Hab' ja nicht davon geredet, dass ich mit 'nem Rucksack in die Großstadt renn' und unter 'ner Brücke pennen will, weil ich sowas Abenteuer nenne. 

Kommentar von Schocileo ,

Natürlich bringst du dich in Gefahr wenn du ohne Erfahrungen alleine einfach in eine dir wildfremde Stadt gehst, ohne dass deine Eltern Bescheid wissen

Kommentar von Loveschocolate ,

Ja das is bei mir in meinem leben auch so... irgendwas anderes mal sehen wollen und so

Kommentar von Kandahar ,

Gut und schön, aber man muss nicht so weit gehen, das man seine Angehörigen in Angst und Schrecken versetzt und evtl. noch sein Leben  und seine Gesundheit riskiert!

Kommentar von LittleKitty4 ,

Ich würde doch nicht Wortlos verschwinden. Ich will ja auch nicht dass sie sich sorgen machen, aber irgendwas muss ich tun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community